Das könnte Sie auch interessieren:

kununu Top-Ranking 2018: Opacc Software AG in der Gunst der Mitarbeitenden

Kriens (ots) - Rang 3 in der Schweiz: Opacc gehört - wie schon in den Vorjahren - zu den beliebtesten ...

Bühne frei - für die Welttourismuskonferenz im Berchtesgadener Land / Tagungsinhalte passen perfekt zur Markenstrategie

Berchtesgaden (ots) - Berchtesgadener Land - Die vierte UNWTO Euro-Asian Mountain Tourism Conference findet ...

Alice Merton: "Wenn du auf der Straße ausflippst, wirst du schräg angeguckt - wenn du es auf der Bühne tust, jubeln dir alle zu."

Hamburg (ots) - - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/pm/6788/4167349 - ...

11.09.2018 – 12:20

Stillförderung Schweiz

Stillen - Basis für das Leben
Die Weltstillwoche steht 2018 unter dem Motto «Stillen: Basis für das Leben» und findet in der Schweiz vom 15. bis 22. September statt

Bern (ots)

In einer Welt voller Ungleichheit, Krisen und Armut ist die kostengünstige Muttermilch besonders wertvoll. Ernährung, Ernährungssicherheit und Armutsbekämpfung sind wichtige Ziele der Vereinten Nationen für eine nachhaltige Entwicklung. Stillen ist die Basis für die lebenslange Gesundheit von Babys und ihren Müttern - auch in der Schweiz. Muttermilch ist zentral für eine vollwertige, bekömmliche und die Gesundheit fördernde Ernährung.

Die Weltstillwoche 2018 macht auf diese Bedeutung des Stillens für Ernährung, Ernährungssicherheit sowie Armutsbekämpfung aufmerksam und zeigt Strategien und Handlungsfelder auf. Während der Aktionswoche finden in allen Landesteilen der Schweiz rund 130 Aktivitäten in mehr als 90 Städten und Gemeinden statt. Die vielfältige Palette der Angebote unserer Partner reicht von kostenlosen Kurzberatungen über das Verteilen von Informationsmaterial bis hin zu Ausstellungen.

Im Vorfeld der Weltstillwoche organisiert Stillförderung Schweiz zwei Fachtagungen:

- Am 4. September 2018 in Lausanne zum Thema «Transkulturelle Kompetenz»

- Am 13. September 2018 in Zürich zum Thema «Gestationsdiabetes und Stillen, Kolostrumgewinnung in der Schwangerschaft und Milkbanking/Milksharing»

In der Schweiz stillen 95 Prozent der Mütter ihr Neugeborenes unmittelbar nach der Geburt (Quelle: Swiss Infant Feeding Study 2014). Diese erfreulich hohe Stillrate sinkt jedoch bereits in den ersten zwei Monaten auf 71 Prozent und nach vier Monaten auf 62 Prozent. Nach sechs Monaten werden nur noch 40 Prozent der Kinder gestillt. Viele Mütter hören somit früher mit dem Stillen auf, als dies für die Gesundheit der Säuglinge als optimal empfohlen wird. Als Grund für frühzeitiges Abstillen gab in einer Umfrage jede vierte erwerbstätige Mutter die Unvereinbarkeit von Stillen und Arbeit an. Gar nur jede zehnte berufstätige Mutter gab an, von ihrem Arbeitgeber über ihre Rechte als stillende Arbeitnehmerin informiert worden zu sein.

Stillförderung Schweiz ist ein unabhängiges, nationales Kompetenzzentrum, das von 15 nationalen Institutionen und Fachorganisationen getragen wird. Wir setzen uns dafür ein, dass möglichst viele Kinder während vier bis sechs Monaten nach Geburt ausschliesslich gestillt und nach Einführung der Beikost weitergestillt werden.

Veranstaltung anmelden, Materialien bestellen und weitere Informationen: www.stillfoerderung.ch

Auskünfte:

Stillförderung Schweiz
031 381 49 66
contact@stillfoerderung.ch

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Stillförderung Schweiz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Stillförderung Schweiz