Das könnte Sie auch interessieren:

Hannover Messe: German Bionic präsentiert erstes Roboter-Exoskelett für das industrielle IoT

Augsburg (ots) - - Technologieführer stellt dritte Generation des Erfolgsmodells Cray X vor - ...

HARTMANN GRUPPE erreicht Umsatz- und Ergebnisziel 2018 / Wettbewerbsposition und Kundenausrichtung weiter im Fokus

Heidenheim an der Brenz (ots) - - Umsatz steigt um 2,9 % (organisch 2,6 %) auf 2,12 Mrd. EUR - EBIT von ...

28.08.2018 – 09:51

A&E

Esther Sedlaczek trifft ehemalige al-Qaida-Mitglieder für neue A&E-Dokumentation "Total Control - Im Bann der Seelenfänger"

München (ots)

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
  http://www.presseportal.de/pm/113947/4045622 - 
   - Im Rahmen der Dreharbeiten zur neuen Eigenproduktion "Total 
     Control 
   - Im Bann der Seelenfänger" des Senders A&E sprach 
     Esther Sedlaczek in München mit den ehemaligen 
     al-Qaida-Mitgliedern Irfan Peci und Eren Recberlik über ihre 
     Radikalisierung und ihren Ausstieg.
   - Irfan Peci war als ehemaliger al-Qaida-Propagandachef in 
     Deutschland wichtigstes Sprachrohr der Organisation, später 
     wurde er V-Mann innerhalb der deutschen Islamistenszene. Heute 
     kümmert er sich um radikalisierte Jugendliche wie Eren 
     Recberlik, der al-Qaida erst kürzlich den Rücken gekehrt hat.
   - "Total Control - Im Bann der Seelenfänger" erzählt den 
     Leidensweg ehemaliger Sektenmitglieder, Überlebender und Opfer 
     zerstörerischer Gruppen. Zudem kommen internationale Experten, 
     unter anderem Ron Jones ("Die Welle"), zu Wort.
   - TV-Weltpremiere der einstündigen Dokumentation am 19. November 
     2018 um 21 Uhr exklusiv auf A&E 

TV-Moderatorin Esther Sedlaczek, die für die neue Dokumentation "Total Control - Im Bann der Seelenfänger" des Pay-TV-Senders A&E als Reporterin vor der Kamera steht, traf kürzlich in München auf die ehemaligen al-Qaida-Mitglieder Irfan Peci und Eren Recberlik, um mit ihnen über ihre Radikalisierung und ihren Ausstieg aus der Organisation zu sprechen. Das einstündige Format wird am 19. November 2018 um 21 Uhr als exklusive TV-Weltpremiere auf A&E zu sehen sein. Es geht der Frage nach, wie spiritueller Fanatismus, totalitäre Systeme und auch Kriminelle, Menschen in ihren Bann ziehen können und sie zu willfährigen Subjekten ohne Sinn für Gerechtigkeit und Empathie machen. Neben Opfern und Überlebenden zerstörerischer Gruppen und radikaler Ideologien kommen zudem internationale Experten, unter ihnen auch Ron Jones ("Die Welle"), zu Wort, die die Mechanismen von Manipulation und Macht erklären.

Irfan Peci lenkte als ehemaliger al-Qaida-Propagandachef in Deutschland die Geschicke eines der weltweit wichtigsten Kommunikations-Netzwerke der Organisation. Bereits mit 18 Jahren drehte er Propagandavideos für al-Qaida. Kurz vor seiner Ausreise nach Afghanistan im Jahr 2009, wo er in den heiligen Krieg ziehen wollte, wurde er festgenommen. In Haft stellte er erstmals die Ideologie in Frage und wurde als V-Mann für den Verfassungsschutz angeworben. Als er bei einem Verfahren als Kronzeuge auftrat, flog er auf. Seitdem zählt er in der Salafistenszene als Verräter und muss geschützt werden. Heute engagiert er sich für Jugendliche mit dem Ziel, sie im Radikalisierungsprozess zu erreichen, ihnen Orientierung zu bieten, das Weltbild von Islamisten zu dekonstruieren und Propaganda als solche zu enttarnen. Er betreut unter anderem den 20-jährigen Eren Recberlik, der al-Qaida erst kürzlich den Rücken gekehrt hat.

Mit "Total Control - Im Bann der Seelenfänger" für A&E setzt A+E Networks Germany sein bereits seit 2005 bestehendes Engagement im Bereich deutscher Eigenproduktionen für seine Sender HISTORY und A&E (ehemals The Biography Channel) fort. Das aufwendige Produktionsniveau, internationale Drehorte, prominente Darsteller und hochkarätige Sprecher spiegeln die hohen Qualitätsansprüche des US-Mutterhauses wider. Zu viel beachteten Eigenproduktionen von HISTORY und A&E zählen "Die Befreier", "Der elfte Tag", "Guardians of Heritage - Hüter der Geschichte" und "Protokolle des Bösen". Autor, Regisseur und Produzent der neuen A&E-Dokumentation ist Emanuel Rotstein, Director Production von A&E und dem Schwestersender HISTORY. "Total Control - Im Bann der Seelenfänger" ist das Nachfolgeprojekt des viel beachteten True-Crime-Formats "Protokolle des Bösen", das A&E vor zwei Jahren realisierte.

Weitere Informationen zum TV-Sender A&E gibt es unter www.ae-tv.de, www.instagram.com/ae_deutschland/ sowie unter www.facebook.com/aetvDeutschland.

Über A&E:

A&E zeigt rund um die Uhr innovatives, teils preisgekröntes Dokutainment. Das Programm begleitet außergewöhnliche Familien, Jäger spannender Deals und Menschen, deren Leben unglaubliche Kehrtwenden nehmen. In Verbindung mit gefährlichen Crime-Formaten und Doku-Reihen um paranormale Phänomene bietet A&E damit ein facettenreiches Entertainment-Erlebnis. A&E wird im deutschsprachigen Raum unter der Dachmarke A+E Networks Germany im Rahmen der The History Channel (Germany) GmbH & Co. KG betrieben und vermarktet. Zu Eigenproduktionen, die A+E Networks Germany für das deutschsprachige A&E-Publikum realisierte, zählen "Alexander Hartmann - Reality Hacker" und "Protokolle des Bösen". Der TV-Sender wird weltweit in mehr als 160 Millionen Haushalten in über 75 Ländern empfangen. Die Verbreitung erfolgt über Kabel, Satellit, IP- und Mobil-TV. A&E kann über Sky, Vodafone, Unitymedia, M7, Telekom, Primacom, A1, Hutchinson 3G, UPC Cablecom, Suissedigital und UPC Austria bezogen werden.

Über A+E NETWORKS:

Die Pay-TV-Sender HISTORY und A&E werden im deutschsprachigen Raum von A+E Networks Germany betrieben und vermarktet. A+E Networks Germany wird vertreten durch die The History Channel (Germany) GmbH & Co. KG. A+E Networks ist ein globales Medienunternehmen, das weltweit mehr als 360 Millionen Menschen erreicht und 89 Sender in über 200 Ländern und 41 Sprachen betreibt. A+E Networks zählt zu den international führenden Produzenten im Bereich Factual Entertainment mit exklusiven Serien und Doku-Reihen wie "Alone", "Aufstand der Barbaren" und "60 Days In". Aus den 2014 gegründeten A+E Studios gingen darüber hinaus fiktionale Erfolgsserien wie "Roots" hervor. Zu teils preisgekrönten Eigenproduktionen, die A+E Networks Germany für das deutschsprachige Publikum realisierte, zählen "Der elfte Tag - Die Überlebenden von München 1972", "Die Legion: Deutscher Krieg in Vietnam", "Die Befreier", "Protokolle des Bösen" und "Guardians of Heritage - Hüter der Geschichte". Weitere Informationen zu A+E Networks Germany, HISTORY und A&E unter: history.de | ae-tv.de | aenetworks.de

Kontakt:

Marco Hochmair
Senior PR & Press Manager
A+E Networks Germany
T: +49 (0) 89 381 99 732
E: marco.hochmair@aenetworks.de

Nicolas Finke
Head of Press & PR
A+E Networks Germany
T: +49 (0) 89 381 99 731
E: nicolas.finke@aenetworks.de

THE HISTORY CHANNEL (GERMANY) GMBH & CO. KG, Theresienstraße 47a,
D-80333 München

W: history.de I ae-tv.de FB: historydeutschland I aetvdeutschland IG:
history_de I ae_deutschland

Sitz: München | HRA München 84779 | pers. haft. Ges.: The History
Channel (Germany) Holdings GmbH Sitz: München | HRB München 152421 |
Geschäftsführer: Dr. Andreas Weinek

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von A&E
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung