Das könnte Sie auch interessieren:

Food-Trends 2019: Burger, Bowls und Ramen

Hamburg (ots) - Eine Aktuelle Umfrage des Online-Reservierungs-Services Bookatable by Michelin unter 750 ...

kununu Top-Ranking 2018: Opacc Software AG in der Gunst der Mitarbeitenden

Kriens (ots) - Rang 3 in der Schweiz: Opacc gehört - wie schon in den Vorjahren - zu den beliebtesten ...

"Fear The Walking Dead" - Staffel 3 ab 7. Februar bei RTL II

München (ots) - 16 Episoden in Doppelfolgen als deutsche Free-TV-Premiere - Familie Clark zwischen USA ...

09.11.2018 – 10:49

ARTE G.E.I.E.

ARTE überträgt Friedenskonzert in Verdun

Strasbourg (ots)

Anlässlich des 100. Jahrestages des Endes des Ersten Weltkriegs findet am Sonntag, den 11. November 2018 unter anderem unter der Schirmherrschaft von Emmanuel Macron, Jean-Claude Juncker und Peter Altmaier ein feierliches Friedenskonzert in der Kathedrale der französischen Stadt Verdun statt. Verdun war Schauplatz einer der grausamsten und blutigsten Schlachten des Ersten Weltkriegs und ist mittlerweile ein Symbol für die deutsch-französische Versöhnung, an dem sich François Mitterand und Helmut Kohl 1984 die Hand gaben und der Gefallenen des Krieges gedachten. ARTE überträgt das Friedenskonzert live (leicht zeitversetzt) im TV und auf ARTE Concert (concert.arte.tv). ARTE-Moderatorinnen Emilie Aubry und Andrea Fies führen durch die Veranstaltung.

In der Kathedrale von Verdun interpretiert der Deutsch-Französische Chor der internationalen Musikfestspiele gemeinsam mit der Russischen Nationalphilharmonie unter der Leitung von Wladimir Spiwakow die Requiems von Wolfgang Amadeus Mozart und Camille Saint-Saëns. Internationale Solisten, darunter Sofia Fomina, Anke Vondong, Ian Storey und Wolfgang Schöne versprechen eine herausragende Aufführung.

Sonntag, 11. November, um 17.25 Uhr 
Friedenskonzert in Verdun 
Produktion: ZDF/ARTE France, Ozango Production 
Frankreich, Deutschland 2018, 120 Min. 
Live (leicht zeitversetzt) im TV und auf ARTE Concert 
Requiem von W.A. Mozart und Requiem von Camille Saint-Saëns 
Dirigent: Wladimir Spikawow 
Komposition: Wolfgang Amadeus Mozart, Camille Saint-Säens 
Chor: Deutsch-Französischer Festivalchor der internationalen 
Musikfestspiele Saar 
Orchester: Russische Nationalphilharmonie 
Mit: Sofia Fomina (Sopran), Anke Vondung (Mezzosopran), Ian Storey 
(Tenor), Wolfgang Schöne (Bassbariton) 
Regie: Sébastien Glas 
Moderation: Emilie Aubry, Andrea Fies 

Zum Livestream: http://ow.ly/10v330mywa4

Kontakt:

Michel Kreß / michel.kress@arte.tv / Tel: +33 3 88 14 21 63 /
@ARTEpresse

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ARTE G.E.I.E.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung