PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Lionard Luxury Real Estate mehr verpassen.

02.12.2020 – 10:00

Lionard Luxury Real Estate

Die neue Renaissance des Palazzo Serristori

Florenz, Italien (ots/PRNewswire)

- Eines der bedeutendsten Renaissance-Gebäude in Florenz, früher im Besitz der Familie der Serristori, treue Verbündete der Medici, wird renoviert

- Nach der vollständigen Renovierung werden die exklusiven Luxus-Apartements von Lionard Luxury Real Estate zum Verkauf stehen

Der prächtige Palazzo Serristori in Florenz (https://www.lionard.com/palazzo-serristori-for-sale-in-florence.html), eines der bedeutendsten Renaissance-Gebäude der Stadt mit 5.500 Quadratmetern Innenraumfläche und ca. 3.000 Quadratmetern Gartenfläche, das sich in einzigartiger Lage am Arno in der Nähe der Ponte Vecchio befindet, wird nach langen Jahren der Nichtnutzung komplett restauriert.

Das Gebäude wurde im vergangenen März von dem taiwanesischen LDC-Konzern erworben, die bereits an der Sanierung eines weiteren Gebäudes von außergewöhnlichem historischem Wert in Florenz, dem Palazzo Portinari Salviati, beteiligt ist, und wird im Rahmen einer umfangreichen Sanierungsaktion ab dem kommenden Frühjahr restauriert. Entstehen sollen prestigeträchtige Luxuswohnungen mit Preisen zwischen 2 und 7 Millionen Euro, deren Verkauf exklusiv von Lionard Luxury Real Estate (https://www.lionard.com/) abgewickelt werden wird. Jedes der mit historischen Fresken verzierten Apartments bietet Zugang zu Gemeinschaftsbereichen wie dem spektakulären Garten mit Swimmingpool und Wellnessbereich.

Die Adelsfamilie Familie Serristori, deren Aufstieg im Mittelalter begann, hatte bereits im 16. Jahrhundert großen Reichtum und hohes Ansehen, was hauptsächlich auf ihre Verbindung zur Familie Medici zurückzuführen ist, deren treue Verbündete sie waren. Der Bau des Palastes geht auf den Anfang des 16. Jahrhunderts zurück, als Lorenzo Serristori eine prächtige Residenz um ein Jagdschloss am Ufer des Flusses Arno errichten wollte. Aus den Dokumenten des Serristori-Archivs geht hervor, dass die Architekten des ursprünglichen Palastes wahrscheinlich die berühmten Brüder Giuliano und Antonio da Sangallo waren, ebenso wie Benedetto da Maiano, mit dem sie bereits den Palazzo Strozzi in Florenz und die Villa Medicea in Poggio a Caiano entworfen hatten.

Später erweiterte Averardo Serristori, ein Diplomat von Cosimo I de' Medici und ein guter Freund und Bewunderer des berühmten Bildhauers Michelangelo, den Palast um den größten italienischen Garten in Florenz, der noch heute am linken Ufer des Arno zu bewundern ist.

Einigen Gelehrten zufolge wird die schöne, noch heute intakte Wendeltreppe, die den Keller mit dem obersten Stockwerk verbindet, Michelangelo zugeschrieben.

Zu den herausragenden Persönlichkeiten, die im Palazzo Serristori zu Gast waren, gehören Giuseppe Bonaparte, Napoleons Bruder und König von Spanien und Neapel, sowie die russische Familie Demidoff und der Medici-Papst Leo X., dessen Wappen aus dem 16. Jahrhundert in Sandstein im Hauptatrium erhalten ist. Zu den weiteren Künstlern zählen international renommierte Intellektuelle und Künstler des 19. Jahrhunderts wie Giacomo Puccini, Gioacchino Rossini, Lord Byron, Percy Bysshe Shelley, die Komponisten Richard Strauss und Richard Wagner sowie die Königin von Italien, Elena von Savoyen.

Zahlreiche außergewöhnliche, ursprüngliche Merkmale des Palastes haben den Jahrhunderten und dem Stilwandel getrotzt. Von dem prächtigen, mit Fresken besetzten 250 Quadratmeter großen und 12,5 Meter hohen Ballsaal, dem größten und prestigeträchtigsten in Florenz, bis hin zu einem Aufenthaltsraum mit ungefähr 150 Quadratmetern, der als Gemeinschaftsbereich für alle Wohnungen dienen soll und dessen Bau auf das 17. Jahrhundert zurückgeht, als der Palast unter der Leitung des berühmten Medici-Architekten Buontalenti erweitert wurde. Im Ballsaal sind bis heute zwei prächtige Murano-Kronleuchter aus dem 18. Jahrhundert ausgestellt, die nach wie vor intakt und funktionsfähig sind. Neben den Original-Holzböden und authentischen Kunstwerken sind auch der "Spiegelsaal" und die Kamine des Palastes aus kostbarem Marmor mit dem Wappen der Serristori erhalten geblieben. Ein weiteres Highlight ist der lackierte Terrakottaofen von Ginori, von dem weltweit nur noch ein weiteres Exemplar existiert.

Anhand von Lithografien aus dem 16. Jahrhundert ist zu sehen, dass der Palast ursprünglich mit zwei Mühlen erbaut wurde, von denen eine noch heute im Keller zu sehen ist. Von den zahlreichen, die für dieses Gebäude typischen Kuriositäten sind zweifellos die Geheimgänge erwähnenswert. Einer davon, der in Teilen entdeckt wurde, verband den Palast mit dem anderen Ufer des Arno.

ZU DOWNLOAD VON FOTOS UND VIDEOS IN HOHER UND NIEDRIGER AUFLÖSUNG: https://www.lionard.com/press-archive/

Lionard Luxury Real Estate

Florenz, Via de' Tornabuoni 1 
Mailand, Via Borgonuovo 20 
Rom, Piazza di San Lorenzo in Lucina 26 
Tel. +39 055 - 0548100 
E-Mail: info@lionard.com  
https://www.lionard.com/ 

Innerhalb weniger Jahre hat sich Lionard Luxury Real Estate, das 2008 von dem Unternehmer Dimitri Corti gegründet wurde, zum Marktführer auf Italiens Markt für Luxusimmobilien entwickelt. Derzeit verfügt Lionard über ein Portfolio mit 2.918 Immobilien mit einem durchschnittlichen Marktwert von 4,84 Millionen Euro und einem Gesamtportfoliowert von 14,13 Milliarden Euro.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=FI8Nr2IGt-o

Foto: https://mma.prnewswire.com/media/1344066/Palazzo_Serristori.jpg

Foto: https://mma.prnewswire.com/media/1344067/Palazzo_Serristori_frescoed_ballroom.jpg

Logo: https://mma.prnewswire.com/media/1344068/Lionard_Luxury_Real_Estate_Logo.jpg