PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Artprice.com mehr verpassen.

26.08.2019 – 18:26

Artprice.com

Artprice by Art Market: Die neuen Rekorde im Bereich der Fotografie

Verkaufserlös der Versteigerungen im Bereich der Fotografie der Nachkriegszeit und der Gegenwart.

Paris (ots/PRNewswire)

Die Fotografie hat einen Anteil von knapp unter 2 % am Gesamtwert des Kunstmarktes. Dabei hat sich dieses Kommunikationsmedium schon nach dem zweiten Weltkrieg auf dem Markt durchgesetzt, und die einflussreichsten Galerien der Welt sorgen dafür, dass die Fotografie ihren gebührenden Platz einnimmt. 9 der 66 Künstler der Galerie David Zwirner widmen sich z. B. ausschließlich der Fotografie.

Die Fotografie ist eine relativ junge Kunst und weist die Besonderheit auf, dass ihre am besten bezahlten Künstler nicht Künstler des 20. Jh. (wie etwa die meisten Künstler der Bereiche Bildhauerei oder Radierung) sondern unsere Zeitgenossen sind.

Thierry Ehrmann, Gründer und Geschäftsführer von Artprice sieht in der Fotografie ein enormes Potential: "Die Stellung der Fotografie auf dem Kunstmarkt ist noch nicht vollständig festgelegt; damit bietet sie jungen Amateuren der Fotografie noch hervorragende Chancen, ihre Sammlung zu starten. Im Bereich der analogen und digitalen Fotografie entwickelt sich gerade ein gigantischer Markt, mit seinen Codes, seinen Referenzen und sogar seiner eigenen Museumskunde. Er hat es geschafft, das beste Bildmaterial der großen Presseagenturen mit der Fotografie aus der Bildenden Kunst zu verbinden. Denn - sobald die Arbeit eines Fotografen von seiner Persönlichkeit geprägt ist - ist diese selbstverständlich das Werk eines Autors im eigentlichen Sinne. Artprice hat als weltweit führendes Unternehmen der Information über den Kunstmarkt die Fotografie seit seiner Gründung im Jahr 1987 als eigenständiges Medium angesehen, als diese noch als entfernte Verwandte der zeitgenössischen Kunst galt."

Die großartige Geschichte der Fotografie wird gegenwärtig geschrieben. Das erklärt die wachsende und strategische Bedeutung internationaler Veranstaltungen wie Rencontres d'Arles und das Auftreten neuer Fotografen, deren Preise rasch steigen.

Top 5 der Fotografen unter 45 mit neuen Rekorden im ersten Halbjahr 2019

© Artprice.com

1. Richard MOSSE (1980) - Nowhere to Run (Infra series) (2010)48 000 
   Dollar - 16/05/2019 - Phillips Londres 
2. Kourtney ROY (1981) - Sorry, No Vacancy 7 (2017)30 500 Dollar - 
   16/05/2019 - Phillips Londres 
3. Erik MADIGAN HECK (1983) - Dior Couture (2014)   30 500 Dollar - 
   16/05/2019 - Phillips Londres 
4. ZENG Yicheng (1975) - The silent sermon (????) (2018)   26 300 
   Dollar - 27/05/2019 - Holly Hong Kong 
5. Mario MACILAU (1984) - Untitled, Project (10)    14 500 Dollar - 
   15/05/2019 - Piasa Paris 

Die vier bedeutendsten Vertreter

Die Fotografen, deren Bilder bei Versteigerungen regelmäßig die Millionen Dollar Grenze überschreiten, kann man auf einer Hand zählen. Unter ihnen sind der Deutsche Andreas Gursky, der Amerikaner Richard Prince und seine Landsmännin Cindy Sherman sowie das britische Duo Gilbert & George. Diese zwischen 1940 und 1950 geborenen Künstler sind durch angesehene Galerien vertreten, z. B. Gagosian, Skarstedt, Thaddaeus Ropac und White Cube, die auch ihre neuen Werke ausstellen.

Von 2013-2014, an einem Höhepunkt des Verkaufs von Werken der Fotografie weltweit, vereinten die vier berühmten Galerien etwa 38 % der Verkaufserlöse in diesem Segment auf sich. In den letzten vier Geschäftsjahren nahm ihre Leistung jedoch stark ab, ebenso wie der weltweite Verkauf von Arbeiten der Fotografie der Nachkriegszeit. Die Ergebnisse der vier o. g. Fotografen illustrieren das allgemeine Interesse der Sammler für die Fotografie jedoch sehr weitgehend.

Der Markt der Fotografie ist heute außerdem vier Mal so groß wie vor zwanzig Jahren.

Neue Rekorde

Etwa 19 weitere Fotografen, außer Gursky, Prince, Sherman und Gilbert & George, erzielten in den letzten 20 Jahren zumindest ein Versteigerungsergebnis oberhalb der Millionen Dollar Grenze. Unter diesen Künstlern befinden sich Hiroshi Sigimoto (4), Jeff Wall (2) und Piotr Urlanski (1).

In diesem Jahr erreichte auch der amerikanische Modefotograf Helmut Newton zum ersten Mal diese symbolische Grenze.

Top 5 Fotografen der Nachkriegszeit mit neuen Rekorden im ersten Halbjahr 2019

© Artprice.com

1. Helmut NEWTON (1920-2004) - Sie Kommen, Paris (1981)1 820 000 
   Dollar - 04/04/2019 - Phillips New York 
2. Helena ALMEIDA (1934-2018) - Dentro de mim (2000)128 400 Dollar - 
   20/02/2019 - Veritas Lisbonne 
3. Richard MISRACH (1949) - Untitled #328-02 (2002)125 000 Dollar - 
   02/04/2019 - Christie's New York 
4. Consuelo KANAGA (1894-1978) - Profile of a Young Girl (1948)106 
   250 Dollar - 04/04/2019 - Phillips New York 
5. Peter HUJAR (1934-1987) - David Wojnarowicz (1985)106 250 Dollar -
   20/06/2019 - Swann New York 

Die Beliebtheit von Herlmut Newton, der im Jahr 2004 in seinem 84. Lebensjahr starb, nimmt weiter zu. Er verzeichnet mit dem Verkauf von Sie Kommen, Paris (1981), einem vierteiligen Werk (193 cm x 88 cm) in 3 Exemplaren, von denen eines am 4. April 2019 bei Phillips in New York um 1,8 Millionen Dollar verkauft wurde, sogar das beste Ergebnis im ersten Halbjahr 2019. Der Verkauf stellt für Helmut Newton einen neuen Rekord dar und ist das bedeutendste Versteigerungsergebnis im Bereich der Fotografie im 1. Halbjahr 2019 weltweit.

Die Nachfrage für Arbeiten der portugiesischen Fotografin Helena Almeida - zwar in einer anderen Preiskategorie - nimmt ebenfalls rasch zu. Eine Retrospektive in Paris im Jahr 2016 und ihr Tod im vergangenen Herbst haben weitgehend zur Steigerung der Preise ihrer Arbeiten beigetragen. Am 20. Februar 2019 erzielte ihre Fotografie Dentro de mim (2000) in Lissabon einen Verkaufspreis von 128 000 Dollar. Eine Ehrerweisung in memoriam der Fotografin, die Portugal zwei Mal bei der Biennale von Venedig vertreten hat (in den Jahren 1982 und 1995).

Asiatische Fotografie

In Asien ist die Fotografie immer noch ein Nischenmarkt, mit Ausnahme von Japan natürlich. Japan ist das führende Land im Bereich der Fotografie und hat einige der berühmtesten Fotografen der Nachkriegszeit und der Gegenwart hervorgebracht, darunter Nabuyoshi Araki (1940) und Hiroshi Sugimoto (1948).

Die chinesischen Künstler nutzen die Fotografie nur selten als bevorzugtes Medium, einige machen jedoch punktuell davon Gebrauch, so z. B. der bildende Künstler Liu Wei (1972). Er wurde im Jahr 2016 mit dem Award of Art China (AAC) ausgezeichnet und ist für seine futuristischen Ölgemälde, seine Videos und seine Installationen berühmt. Liu Wei ist aber auch der Autor eines der seltenen chinesischen Werke der Fotografie, das die 100 000 Dollar Grenze bei Versteigerungen überschritten hat. Eine der fünf sehr großen Impressionen seines Werkes mit dem Titel Landscape, das im Jahr 2004 zum ersten Mal bei der Biennale von Schanghai vorgestellt worden war, wurde am 1. April 2019 bei Sotheby's in Hong Kong um 191 000 Dollar verkauft.

Auszug aus dem in der Zeitschrift Artco & Investment im August 2019 von Artprice veröffentlichen Artikel.

Copyright ©2019 Thierry Ehrmann - www.artprice.com- www.artmarket.com

Über Artprice:

Artprice ist gelistet auf Eurolist by Euronext Paris, SRD long only und Euroclear: 7478 - Bloomberg: PRC - Reuters: ARTF.

Entdecken Sie Artprice im folgenden Video: https://fr.artprice.com/video

Artprice wurde 1997 von Thierry Ehrmann gegründet, der heute der Vorstandsvorsitzende ist. Artprice lässt sich selbständig von der 1987 gegründeten Groupe Serveur kontrollieren. Zertifizierte Biographie in Who's who ©:

https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2019/03/2019-bio-whoswho-thierry-ehrmann.pdf

Artprice ist der weltweit führende Anbieter von Datenbanken über Notierungen und Indizes mit mehr als 30 Millionen Indizes und Verkaufsergebnissen, die mehr als 700.000 Künstler abdecken. Artprice Images® gewährt unbegrenzten Zugang zum weltweit größten Bestand des Kunstmarkts, einer Bibliothek von 126 Millionen Bildern oder Kunststichen von 1700 bis heute, mit Kommentaren von unseren Historikern.

Artprice erweitert unablässig seine Datenbank mit den Daten von 6300 Auktionshäusern und veröffentlicht für die wichtigsten Agenturen und 7200 Pressetitel in der ganzen Welt permanent zu Markttendenzen auf dem Kunstmarkt. Artprice stellt seinen 4,5 Millionen Mitgliedern (Angebot für angemeldete Benutzer) die von seinen Mitgliedern eingestellten Anzeigen zur Verfügung. Sie stellen nunmehr den weltweit größten geregelten Marktplatz® für den Kauf und Verkauf von Kunst zu Festpreisen oder in Auktionen dar (Auktionen im Sinne von Absatz 2 und 3 von Artikel L 321.3 des Handelsgesetzbuchs).

Artprice wurde im November 2018 zum zweiten Mal von der BPI zertifiziert und entwickelt ein eigenes Blockchain Projekt für den Kunstmarkt.

Der im März 2019 von Artprice veröffentlichte Jahresbericht des Weltkunstmarktes 2019:https://fr.artprice.com/artprice-reports/le-marche-de-lart-en-2018

Der Jahresbericht 2018 für zeitgenössische Kunst von Artprice:

https://fr.artprice.com/artprice-reports/le-marche-de-lart-contemporain-2018

Zusammenfassung der Pressemeldungen von Artprice:

http://serveur.serveur.com/press_release/pressreleasefr.htm

https://twitter.com/artpricedotcom

Verfolgen Sie mit Artprice alle Neuigkeiten des Kunstmarktes auf Facebook, Google+ Twitter in Echtzeit:

https://www.facebook.com/artpricedotcom(4,5 Millionen Abonnenten)

https://twitter.com/artpricedotcom & https://twitter.com/artmarketdotcom

http://artmarketinsight.wordpress.com/

Entdecken Sie die Magie und das Universum von Artprice aufhttp://web.artprice.com/videomit Sitz im berühmten Museum für Zeitgenössische Kunst, Abode of Chaos dixit The New York Times / Aufenthaltsort des Chaos: https://issuu.com/demeureduchaos/docs/demeureduchaos-abodeofchaos-opus-ix-1999-2013

https://vimeo.com/124643720

Musée d'Art Contemporain Firmensitz von Artprice:

https://www.facebook.com/la.demeure.du.chaos.theabodeofchaos999

(3,9 Millionen Abonnenten)

Contact ir@artprice.com

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/817151/Artprice_Logo.jpg

Photo - https://mma.prnewswire.com/media/961673/Artprice.jpg

Weitere Storys: Artprice.com
Weitere Storys: Artprice.com