Bank Leumi le-Israel B.M

Leumi schließt Akquisition der Banque Safdié SA in der Schweiz für 143 Millionen Schweizer Franken ab

Tel Aviv, Israel (ots/PRNewswire) - Leumi gab heute bekannt, die Transaktion für die Akquisition aller ausstehenden Kapitalanteile der Banque Safdié SA abgeschlossen zu haben. Das folgte auf die Sofortmeldung vom 10. Februar 2011 bezüglich der Unterzeichnung des Übernahmevertrags.

Die Summe, die bei Abschluss der Transaktion bezahlt wurde, beträgt 143 Millionen SFR. Ein Teil davon ging an die Verkäufer, der Rest wird treuhänderisch verwaltet, um eventuelle Anpassungen des Entgelts durch Veränderungen des von der Banque Safdié in den 24 Monaten nach dem Transaktionsdatum verwalteten Kapitals und zusätzliche Anpassungen zu gewährleisten.

Die Banque Safdié ist eine in Genf ansässige Privatbank mit Finanztätigkeiten u. a. in Zürich, Lugano und Luxemburg und einer Vertretung in Israel. Die Banque Safdié verwaltet ein Kundenvermögen von annähernd 3 Mrd. SFR. 2010 summierte sich ihr Nettogewinn auf rund 2,8 Mio. SFR, im Jahr 2009 auf rund 2,5 Mio. SFR. Die Bank Leumi plant, die Banque Safdié Anfang 2012 in Leumi Switzerland zu integrieren, sobald sie die dafür erforderlichen Genehmigungen erhalten hat. Es wird erwartet, dass die Fusionierung den Status der Bank Leumi Switzerland stärken und sie unter den in der Schweiz aktiven israelischen Banken in eine Führungsposition bringen wird. Die Transaktion reflektiert die internationale Strategie des Vorstands und des Managements der Bank, nach der Leumi ihre Aktivitäten in der internationalen Arena verstärken und ihren Kunden in die Länder folgen will, in denen diese tätig sind.

Der Abschluss der Transaktion wurde vom Leiter des Bereichs Private and International Banking, Zvi Itskovitch, dem Bereichsteam mit der Leiterin der Abteilung Private and International Banking, Nitza Rousso, und dem Leiter der Abteilung Financial Products Management, Eli Zellman, zusammen mit dem CEO der Bank Leumi Switzerland, Amnon Zaidenberg, und seinem Managementteam geleitet. Die Transaktion wurde von den Anwältinnen Dalia Tal, Dana Yagur und Eleanor Horowitz von der Anwaltskanzlei Kantor, Elhanani, Tal & Co. gemeinsam mit der Schweizer Anwaltssozietät Bär & Karrer AG beratend begleitet, mit Unterstützung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers in der Schweiz.

"Die Fusion mit Safdié ist ein weiterer Schritt bei der Etablierung Leumis als führende Bank auf internationalem Gebiet und wir haben keine Zweifel an ihrem Beitrag zu einer Ausweitung unserer Serviceleistungen, die wir unseren internationalen Kunden bieten," sagte Itskovitch beim Abschluss der Transaktion.

"Der Abschluss der Fusionierung stärkt die Position der Bank Leumi Switzerland als führendes Finanzinstitut," fügte Amnon Zaidenberg hinzu. "Eingegliedert in die betrieblichen Veränderungen werden wir die Aktivitäten der Teams für Privatbankwesen beider Einrichtungen kombinieren, um den Service für unsere Kunden in der Schweiz, in Israel und in anderen Ländern zu erweitern, und als Teil der langjährigen Tradition persönlichen Services bei Leumi."

Die Bank Leumi Switzerland wurde 1953 gegründet und unterliegt den Bankengesetzen und Regulierungsbehörden der Schweiz. Vorsitzender der Bank ist Galia Maor, Amnon Zaidenberg fungiert als CEO. Die Hauptniederlassung der Bank befindet sich in Zürich, ausserdem betreibt sie eine Niederlassung in Genf und eine Vertretung in Israel. Nach der Fusion plant die Bank, ihre Serviceleistungen in Genf auszuweiten. Die Bank bedient vermögende Privatkunden in 70 Ländern auf der ganzen Welt und bietet diesen Anlageberatung, Verwaltung von Kundenportfolios und Diskretionskonten, Wertpapier- und Devisenhandel sowie Kreditvergabe (Lombardgeschäfte).

        Kontakt:
        Linda d'Angelo, Internationaler Sprecher
        Bank Leumi le-Israel B.M., 35 Yehuda Halevi Street, Tel Aviv, Israel 61000
        Tel: +972-3-514-9404, Fax: +972-3-514-9339, Handy: +972-50-651-9523 

Kontakt:

.



Weitere Meldungen: Bank Leumi le-Israel B.M

Das könnte Sie auch interessieren: