Das könnte Sie auch interessieren:

Öffnung der Archive der SRG SSR für Schweizer Medienhäuser über die Shared Content Plattform

Bern (ots) - Die SRG erweitert ihr Archiv-Angebot für das Schweizer Publikum. Zusätzlich zu den bisher ...

Persönlichkeit wichtiger als Fähigkeiten / Opacc erhält Bestnoten von kununu

Kriens (ots) - Opacc gehört - wie schon in den Vorjahren - zu den beliebtesten Arbeitgebern. ...

Sicheres und legales Fliegen dank der neuen TCS-Drohnen-App

Bern (ots) - Der Bund schätzt die Zahl der in den vergangenen Jahren verkauften Drohnen in der Schweiz auf ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Berliner Zeitung

15.11.2012 – 17:52

Berliner Zeitung

Zum deutsch-russischen Verhältnis:

Berlin (ots)

Es reisen die Minister zu gemeinsamen Regierungskonsultationen mit, und als zivilgesellschaftliches Mäntelchen findet zusätzlich der "Petersburger Dialog" statt. Auf dem ist von der russischen Zivilgesellschaft allerdings meist wenig zu hören, und eine willfährige deutsche Leitung meidet den Konflikt. Es ist leicht, sich über diese Formen lustig zu machen, aber es ist nicht der Moment, sie zu zerschlagen. Eine Ratlosigkeit herrscht derzeit im deutsch-russischen Verhältnis, man weiß nicht, was man miteinander anfangen soll. Es ist am besten, sich das einzugestehen und sich zu freuen, dass man dennoch ein enges Verhältnis hat und Formen des Umgangs, die künftig einmal besser genutzt werden können.

Kontakt:

Berliner Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 (0)30 23 27-61 00
Fax: +49 (0)30 23 27-55 33
bln.blz-cvd@berliner-zeitung.de

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Berliner Zeitung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Berliner Zeitung