Museum Aargau

Scharfrichter und "böse Buben" ziehen in Schloss Lenzburg ein
Vom 21. bis 24. Juli verwandelt sich die Lenzburg in eine Räuberhöhle

Gaunertage auf Schloss Lenzburg, 21.-24. Juli, 10-17 Uhr. www.ag.ch/lenzburg. Die Lenzburg wie in der Zeit der Berner Landvoegte. Willkommen in der Raeuberhoehle, Historischer Gauner-Rundgang, Theater, Gaunerschenke und mehr. / Weiterer Text ueber ots und auf https://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses... mehr

Lenzburg (ots) - Ab Donnerstag, 21. Juli präsentiert sich die Lenzburg wie in der Zeit der Berner Landvögte. Ein altes Rechtssystem herrscht und in der gesamten Schlossanlage treiben während vier Tagen die Gauner ihr Unwesen. Der Scharfrichter in seiner Robe erzählt vom ehrlosen Amt als Henker der Diebe und Betrüger. Wer um 1600 am Rand der Gesellschaft lebte, musste schlau und geschickt sein, um den Gesetzeshütern zu entwischen. Besucherinnen und Besucher lernen auf einem spielerischen Gauner-Rundgang das ABC der damaligen Gaunertipps und -tricks kennen und erfahren dabei Spannendes aus der Geschichte der Rechtssprechung.

Von 1444 bis 1798 war die Lenzburg Amtssitz der bernischen Landvögte und damit auch der Ort, an welchem die Berner Obrigkeit Angeklagte zur Befragung im Schlosskerker einsperrte. Die Verhörmethoden waren brutal und die Strafen hart: Dieben wurden die Ohren geschlitzt, Landstreicher wurden verbannt oder mussten jahrelang Zwangsarbeit im sogenannten "Schallenwerk" leisten. Unter Umständen drohte auch bei vergleichsweise geringen Vergehen wie Falschmünzerei oder Diebstahl die Todesstrafe. Wieso wurden auch harmlose Delikte früher so hart bestraft? Was gehörte alles zu den Aufgaben des Henkers? Diese Fragen und Hintergrundinformationen zum Rechtswesen, zur Armenfürsorge und zum Strafvollzug im bernischen Aargau stehen im Zentrum der Gaunertage.

Willkommen in der Gaunerwelt

Bist du ein "jenisches" Köpfchen und weißt du, wann Du am besten "wegblättern" solltest? Das sind keine Sprachfehler, sondern ist die Geheimsprache Rotwelsch, in der sich Gauner verständigten. Botschaften sandten sie sich auch mit sogenannten Gaunerzinken zu. Auf dem Gauner-Rundgang erfahren kleine und grosse Besucher, was es braucht, um für einen Tag ein "echter" Gauner zu sein.

Diebische Unterhaltung mit den "Bösen Buben"

Samuel Küpfer, der Berner Landvogt auf der Lenzburg, schlägt sich mit dem Gaunerpack herum, adlige Damen rügen den groben Landjäger und geben beim Tee ihren Kommentar zum Zeitgeschehen ab, und am Schluss nimmt die Szene eine ganz unerwartete Wendung.

Ein unterhaltsames Stück von Ruedi Boss. Regie Anneliese Boss. Spiel Zähringervolk, Burgdorf, Dauer 20 Minuten, Vorführungen

jeweils 12, 14, 16 Uhr
Programm 21.-24.7.2011, jeweils 10-17 Uhr: 

In die Schatzkammer des Landvogts einbrechen und Gold aus der Schatztruhe klauen - dazu braucht es Geschick und Verstand, denn der Schatz ist gut bewacht.

Leben als Landstreicher - Willkommen in der Gaunerwelt!

Pack Deinen Beutel, bastle Dir eine Augenklappe und tarne Dich, damit Dich niemand erkennt!

Geheimsprache Rotwelsch und Gaunerzinken

Warst Du schon einmal in einer "Winselwinde" oder einem "Grützkasten"? Diese und weitere lustige Wörter der Geheimsprache Rotwelsch lernst Du hier!

Gaunerzinken

Das Leben als Vagabund ist hart und deswegen geben sich Landstreicher und Gauner Tipps, wo es etwas Feines zu essen gibt und wo man sich besser nicht blicken lässt. Oder möchtest Du einem Kollegen sogar verraten, wo man etwas stibitzen kann? Dann musst Du Deine Nachricht aber gut verschlüsseln - die geheimen Gaunerzinken helfen Dir dabei!

Scharlatanerie

Die besten Wundermittel gegen böse Flüche, eklige Warzen und andere Nachteile des Gaunerlebens gibt es hier!

Gaunertricks

Wie man einen ahnungslosen Mitspieler so richtig übers Ohr haut, erfährst Du an diesem Posten! Hier kannst Du auch einen Blick in Deine abenteuerliche Zukunft wagen und Dir Dein Schicksal aus der Hand lesen lassen...

Kraft und Geschick

Willst Du Dich einmal im Kampf mit Deinen Gaunerkollegen messen? Und wie geschickt bist Du wohl im Hufeisenwerfen?

Pfeil und Bogen

Im Wald des Landvogts zu jagen ist streng verboten - aber von etwas musst Du ja leben! An diesem Stand lernst Du, mit dem Pfeilbogen zu schiessen.

Ein Scharfrichter erzählt...

Gauner, die es richtig schlimm treiben, machen bald Bekanntschaft mit dem Scharfrichter. Lausche seinen Geschichten und erfahre, welche Aufgaben zum ehrlosen Amt des Henkers gehören.

Schatzkammer des Landvogts

Das Ziel aller gewitzten Diebe! Schaffst Du es, ein Goldstück aus der Schatztruhe zu stehlen und unbemerkt in die Räuberhöhle zu entkommen?

Szenische Interventionen im Hof mit dem Zähringervolk Schallenwerker, Musikanten, Scharlatane, Fahrende, Landjäger und Weinträger

Räuberhöhle "Zur Wilden Wilma"

Die Wilde Wilma serviert Euch einen starken Muttrank, Äpfel aus Nachbars Garten und ein deftiges Räuberzvieri. Hier feiert allerlei Gesindel das Vagantenleben. Zutritt nur für echte Gauner (zeig Dein geklautes Goldstück zum Beweis)!

Verpflegung in der Gaunerschenke

Die Gaunerschenke im Hof verwöhnt Sie mit einer "währschaften" Räubermahlzeit. Im Schlosscafé können Sie sich mit Kaffee und Kuchen verköstigen.

Infos: www.ag.ch/lenzburg

Kontakt:

Schloss Lenzburg - Museum Aargau
CH-5600 Lenzburg
Tel.: +41/62/767'60'11

Edith von Arx
Leiterin Marketing und Kommunikation Museum Aargau
Schloss Lenzburg
5600 Lenzburg
Tel.: +41/62/888'48'51
E-Mail: edith.vonarx@ag.ch


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Museum Aargau

Das könnte Sie auch interessieren: