Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von CeQur SA mehr verpassen.

17.07.2018 – 11:01

CeQur SA

CeQur erwirbt Vermögenswerte von Calibra Medical, Inc.

Marlborough, Massachusetts (ots/PRNewswire)

- Übernahme unterstützt Fokus auf Vereinfachung und Verbesserung der Insulinabgabe für Menschen mit Diabetes -

CeQur® gab heute bekannt, dass das Unternehmen ausgewählte Vermögenswerte von Calibra Medical, lnc., erworben hat, einem der Unternehmen von Johnson & Johnson Diabetes Care. Die Transaktion beinhaltet eine exklusive weltweite Lizenz für das tragbare Insulinliefersystem mit Abgabe bei Bedarf, das bisher als OneTouch Via(TM) bekannt war. Das Calibra-System ermöglicht Menschen mit Diabetes, sich diskret und bequem zu Mahlzeiten schnell wirkendes Insulin zu verabreichen. Die finanziellen Rahmenbedingungen wurden nicht bekanntgegeben.

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/719360/Calibra_Simple_Insulin_Delivery_Device.jpg )

"CeQur hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Insulindosierung für Menschen mit Diabetes zu vereinfachen, damit diese ein gesünderes und zufriedenstellenderes Leben führen können", sagte Robert Farra, CEO von CeQur. "Klinische Studien und Erfahrungen aus der Praxis haben gezeigt, dass ein tragbares Insulinliefersystem mit Abgabe bei Bedarf eine ideale Lösung für die allgegenwärtige Herausforderung der Insulinverabreichung bei Mahlzeiten darstellt. Das Calibra-Gerät ist eine perfekte Ergänzung zu PAQ, unserem Basal- und Bolus-Insulininfusionsgerät. Beide tragbaren Geräte ermöglichen eine einfache, diskrete Insulinabgabe für drei Tage - ohne die Barrieren und Beschwerden, die Injektionen darstellen."

CeQur plant, das Insulinabgabegerät von Calibra, nach der Übertragung der Produktionsanlagen Mitte 2019, unter einem neuen Namen einzuführen. "Dieses Gerät wird es uns ermöglichen, eine einfache diskrete Insulinabgabe zu offerieren, die drei Tage lang anhält und so die Menschen von der Notwendigkeit befreit, mehrmals täglich spritzen zu müssen", sagte Farra.

Zwei Millionen Menschen mit Typ-2-Diabetes in den Vereinigten Staaten verabreichen sich täglich mehrere Insulininjektionen zur Kontrolle ihres Blutzuckerspiegels (HbA1c). Klinische Praxisrichtlinien, die von der American Diabetes Association veröffentlicht wurden, weisen allgemein darauf hin, dass HbA1c-Spiegel unter 7 Prozent angemessene Ziele zur Verhinderung von Diabeteskomplikationen darstellen. Schätzungsweise 70 Prozent der Insulinbenutzer in den Vereinigten Staaten erreichen dieses Ziel nicht, hauptsächlich aufgrund verpasster Insulininjektionen. Einschränkungen des Lebensstils, die mit Injektionen einhergehenden Herausforderungen sowie soziale Stigmatisierung stellen Hindernisse für eine konsequente und angemessene Insulintherapie dar.

Eine globale klinische Studie, die in 62 Studienzentren durchgeführt und im Rahmen der wissenschaftlichen Vorträge der American Diabetes Association 2018 vorgestellt wurde, verglich das Calibra-Gerät mit Insulin-Pens, um die Bolus-Insulindosierung bei 278 Menschen mit Typ-2-Diabetes zu initiieren und aufrechtzuerhalten. Die Ergebnisse zeigen, dass dieses Gerät im Vergleich zu Pens positive klinische Vorteile mit weniger glykämischer Variabilität, signifikant höhere Werte in Bezug auf Bedienkomfort und Patientenzufriedenheit und eine ähnliche Sicherheit bietet.

"Basal- und Bolusinsulintherapie funktioniert, wenn wir die Mittel haben, die passenden Insulindosen zu bestimmen und sie auf eine bequeme Weise zu verabreichen", sagte Dr. Richard M. Bergenstal, Endokrinologe und leitender Direktor des International Diabetes Center in Minneapolis, Minnesota (USA). "Die Ergebnisse der klinischen Studie zu Calibra waren ganz beeindruckend und zeigten, dass das Gerät Patienten auf einfache Weise die Möglichkeit bietet, zu den Mahlzeiten zusätzlich zu einer individuellen Basalinsulininjektion Bolusinsulin zu verabreichen. Optionen für Patienten verfügbar zu haben, die die Insulinabgabe einfacher, diskreter und bequemer machen, ist eine Möglichkeit, das Diabetesmanagement zu verbessern. "

"Das Calibra-Gerät ist gut konzipiert und kann beeindruckende klinische Ergebnisse vorweisen", sagte Eric Milledge, Vorstandsvorsitzender von CeQur. "Die Zahl der Menschen mit Diabetes, die Insulin benötigen, wird weiter wachsen. Angesichts der nachgewiesenen Vorteile dieses Geräts und der Bandbreite an Patienten, die es unterstützen kann, wird CeQur die Gesundheit dieser Menschen verbessern und ihr Leben vereinfachen."

Über CeQur®

CeQur entwickelt und vermarktet fortschrittliche und dennoch einfach zu handhabende Insulinabgabegeräte, die es Menschen mit Diabetes erleichtern, sich an die Therapie zu halten und die Kontrolle über ihre Krankheit zu behalten. Die einfachen, tragbaren Geräte des Unternehmens mit Insulinabgabe für drei Tage bedeutet Befreiung von mehreren täglichen Insulininjektionen. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.cequr.com .

Kontakt:

Lynsey Conway
+44(1428)481705
email@lynseyconway.co.uk

Medienkontakt in den USA: Michele Parisi
+1-925-429-1850
mparisi@forwardhealthinc.com

Medienkontakt in der Schweiz: Fergus Dullaghan
+41(0)79-101-88-92
fergus@charlescannon.com

Weitere Storys: CeQur SA
Weitere Storys: CeQur SA