Arcos Dorados

Arcos Dorados verzeichnete 2008 in Lateinamerika einen Umsatz von über 3,5 Mrd. US$, ein neuer Rekord für McDonalds in dieser Region

    Buenos Aires, Argentinien (ots/PRNewswire) -

    - In seinem ersten Geschäftsjahr wuchs Arcos Dorados, gemessen am Nettoumsatz, zu einem der 5 grössten Arbeitgeber und einem der 100 grössten  Privatunternehmen in Lateinamerika heran

    Arcos Dorados, der grösste Restaurantbetreiber in Lateinamerika, Inhaber  der Lizenz für den Betrieb von McDonalds-Restaurants in der Region, gab heute  seinen grössten Jahresnettoumsatz seit der Eröffnung seines ersten  Restaurants in Puerto Rico vor 42 Jahren bekannt.

    (Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20090325/ARW001 )

    2008 erzielte Arcos Dorados einen Nettoumsatz von insgesamt über 3,5 Mrd. US$ mit seinen mehr as 1.750 Restaurants in 19 Ländern, was einer Steigerung von 26% im Vergleich zu 2007 entspricht.

    Beim Umsatzvergleich mit derselben Anzahl von Restaurants wie im vorhergehenden Jahr wurde eine Steigerung von 21% verzeichnet.

    "Die Ergebnisse von 2008 übertrafen alle unsere Erwartungen", so Woods Staton, CEO von Arcos Dorados. "Wir haben es unserer strategischen Schwerpunktsetzung zu verdanken, dass wir heute in Lateinamerika durchschnittlich 3,5 Mio. Kunden täglich bedienen: dem Angebot einer noch abwechslungsreicheren Menüauswahl, der hohen Qualität unserer Produkte und Zutaten, unseren attraktiven Aktionen und themenbezogenen Werbekampagnen wie etwa die Olympischen Spiele in China, unserem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis sowie der Expansion und Umgestaltung unserer Restaurants."

    Der Rekord wurde in Arcos Dorados' erstem Jahr als Franchisebetreiber der McDonald's-Restaurants in der Region erzielt, wodurch sich das Unternehmen unter die 100 grössten Privatunternehmen Lateinamerikas reiht. Die neuen Stellenangebote während des Jahres 2008 liessen die Mitarbeiterzahl des Unternehmens bis zu Jahresende auf über 100.000 schnellen und machten es zu einem der 5 grössten Arbeitgeber der Region sowie einem der Hauptarbeitgeber für junge Leute, die den Einstieg in die Arbeitswelt suchen.

    "Wir stellen sicherlich eine signifikante Joboption für junge Leute dar. Neben unserem Beitrag zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung der Orte unserer Geschäftstätigkeit, der Schaffung von Arbeitsplätzen und Bezahlung von Steuern freut es uns natürlich sehr, dass wir als einer der besten Arbeitgeber in Lateinamerika gelten", so Staton.

    Der Expansionsrhythmus verlief in Riesenschritten: 2008 eröffnete das Unternehmen 75 Restaurants, 45 McCafe-Lokale und 125 Dessert-Stationen. Auch in den Komfort und das Wohlfühlerlebnis der Kunden wurde investiert: 140 Restaurants wurden komplett neu gestaltet. "Unser Wachstum ist nicht allein auf die Eröffnung neuer Restaurants zurückzuführen, sondern auch auf die Bewahrung und Verbesserung unserer Standards", erklärte Staton.

    Woods Staton verwies auf das Engagement des Unternehmens für Kinder durch die Unterstützung der Ronald McDonald House Charities und gab bekannt, dass die Einnahmen der McHappy Day Spendenaktion jene von 2007 um 23% übertrafen. "2008 führten wir die Aktion erstmals konzertiert in der gesamten Region unter demselben Namen durch und erzielten eine Rekordsumme von 9,8 Mio. US$, die an die Ronald McDonald House Charities und ihre grossartige Arbeit in Lateinamerika ging", so Staton.

    Hinsichtlich der Schwerpunkte Umwelt, Recycling und Einschränkung des Verbrauchs natürlicher Ressourcen und Rohstoffe kann das Unternehmen auf die Eröffnung des ersten umweltfreundlichen McDonald's-Restaurants in Lateinamerika verweisen. Es befindet sich an der Küste von Sao Paulo, Brasilien, wurde nach umweltverantwortlichen Standards erbaut und beantragte die Zertifizierung nach LEED(Leadership in Energy and Environmental Design), einem System, das eine Reihe von Standards für ökologisches und nachhaltiges Bauen sowie den ökonomischen Betrieb von Gebäuden vorgibt.

    "Unsere nachhaltige Wachstumsstrategie brachte uns im Jahr 2008 Rekordergebnisse ein. Wir verschreiben uns der wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Entwicklung der Gemeinschaften und Kulturen, zu denen wir gehören, vom Norden Mexikos bis nach Patagonien", so Staton.

    Informationen zu Arcos Dorados

    Arcos Dorados ist der grösste Restaurantbetreiber in Lateinamerika sowie der weltweit grösste Franchisenehmer der Marke McDonald's. Arcos Dorados ist ein lateinamerikanisches Unternehmen, das über 1.750 McDonald's-Restaurants, 1.200 Dessert-Stationen und 200 McCafe-Lokale in 19 Ländern (Argentinien, Aruba, Brasilien, Chile, Costa Rica, Curacao, Ecuador, Guadeloupe, Französisch-Guayana, Kolumbien, Martinique, Mexiko, Panama, Peru, Puerto Rico, Saint Thomas, Saint Croix, Uruguay und Venezuela) betreibt und die übrigen 10 Märkte der Region als Zulieferer versorgt. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 100.000 Angestellte, die rund 3,5 Mio. Kunden täglich bedienen. Arcos Dorados ist nicht nur der grösste Arbeitgeber der Region, sondern gilt auch als einer der besten sowie als einer der Hauptarbeitgeber für junge Leute, die ihren ersten Job antreten. Zu Arcos Dorados gehört auch Axis, ein Logistikunternehmen, das in Argentinien, Chile, Venezuela und Mexiko mit insgesamt 500 Angestellten und 150 Kunden präsent ist.

ots Originaltext: Arcos Dorados
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Jacqueline Niche, Publicom, +55-11-8216-2240, jniche@publicom.com.br,
für Arcos Dorados/ Foto: NewsCom:
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20090325/ARW001



Weitere Meldungen: Arcos Dorados

Das könnte Sie auch interessieren: