LIDL Schweiz

Lidl Schweiz ermöglicht den LKW-Transport mit flüssigem Erdgas

LNG-LKW. Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100016795 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/LIDL Schweiz"
LNG-LKW. Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100016795 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/LIDL Schweiz"

Weinfelden (ots) - Gemeinsam mit dem Schweizer Familienunternehmen Krummen Kerzers AG macht Lidl Schweiz den ersten Schritt um Diesel-Verbrennungsmotoren in der Schweizer Logistik zu verbannen. Lidl Schweiz und Krummen Kerzers ermöglichen die Einführung der ersten mit Flüssigerdgas (LNG) betriebenen Fahrzeuge in der Schweiz. LNG-Fahrzeuge sind eine sinnvolle Brückenlösung in eine nachhaltigere Zukunft. Sie emittieren im Vergleich zu Diesel-Fahrzeugen 10-15% weniger CO2, 35% weniger Stickoxide, 50% weniger Lärm und 95% weniger Feinstaub.

Trotz Marktreife und Einsatz in den umliegenden europäischen Ländern gibt es in der Schweiz noch keine LNG-Infrastruktur und damit auch keine LNG-Fahrzeuge. Diesem Umstand steuert Lidl Schweiz gemeinsam mit Krummen Kerzers entgegen. Sie nehmen sowohl die erste Tankstelleninfrastruktur in der Schweiz, als auch die ersten LNG-Fahrzeuge in Betrieb. Mit dem Aufbau der ersten Tankstelleninfrastruktur und Betreibung der ersten LNG-LKW leistet Lidl wichtige Pionierarbeit in der Schweiz und baut eine Brücke in eine nachhaltigere Zukunft.

«Im ersten Halbjahr 2019 nehmen wir die ersten LNG-Tankstellen und Fahrzeuge in Betrieb. Solche Fahrzeuge sind sauberer und leiser als Dieselfahrzeuge und geben uns die Möglichkeit, sofort etwas für unsere Umwelt zu tun. Bis ausgereifte Technologien für eine fossilfreie Logistik existieren, wollen wir nicht tatenlos bleiben, sondern bedienen uns der aktuell sinnvollsten Technologie und fördern diese», so Alessandro Wolf, Chief Operating Officer bei Lidl Schweiz. Die Partner Krummen Kerzers und Lidl Schweiz finanzieren die benötigte Infrastruktur gemeinsam. Die Tankstellen werden von beiden Partnern zusammen betrieben und sind öffentlich zugänglich.

Der Weg nach morgen: Goodbye Diesel

Nachhaltigkeit ist sowohl bei Lidl Schweiz als auch bei Krummen Kerzers zentraler Bestandteil der Unternehmensstrategie. Als Nahversorger und Transportdienstleister im Lebensmittelbereich sind beide massgeblich am Schwerverkehrssaufkommen im Binnenverkehr beteiligt. Mit dem Ziel vor Augen, in der Zukunft erhebliche Reduktionen an Luftschadstoffen und CO2-Emissionen bewirken zu können, wurde die Kooperation Lidl Schweiz und Krummen Kerzers ins Leben gerufen. Die Partnerschaft setzt sich zum Ziel, die Abkehr von Diesel-Verbrennungsmotoren voran zu treiben. «Dank der tatkräftigen Unterstützung von Lidl Schweiz können wir unsere Vision bereits im ersten Halbjahr 2019 in die Tat umsetzen. Wir werden die ersten LNG-Fahrzeuge der Schweiz in Betrieb nehmen und dadurch die CO2 Emissionen und Luftschadstoffe massgeblich reduzieren», so Peter Krummen, CEO Krummen Kerzers, über die Zusammenarbeit mit Lidl Schweiz.

Nachhaltige Alternative

Für Lidl Schweiz gilt die Einführung der LNG-Fahrzeuge als weiterer Meilenstein in seinem umfassenden Nachhaltigkeitskonzept. Lidl setzt schon heute auf Elektromobilität und möchte diese auch in Zukunft ausbauen. Neben solarbetriebenen gratis E-Tankstellen für E-Autos und E-Bikes in diversen Filialen setzt Lidl Schweiz auch beim Güterverkehr auf die E-Mobilität. So beliefern zwei Lidl-eigene E-LKW der Marke E-Force täglich die Filialen in Zürich und Umgebung - leise und schadstofffrei. Betankt werden die E-LKW mit Strom aus Wasserkraft und fahren damit fast CO2-frei.

Mathias Bürgi, Geschäftsführer von Swiss Climate kommentiert: «Lidl Schweiz hat mit dem Entscheid für die Übergangstechnologie LNG als Träger des Swiss Climate CO2 Label und des Lean & Green-Award erneut Pionier- und Innovationsgeist bewiesen. Lidl unterstreicht damit die konsequente Verfolgung seiner Reduktionsziele, schafft weitere Spielräume zur CO2-Reduktion und leistet zusätzlich einen Beitrag zur Verringerung der Luftschadstoffe und des Lärms in Städten und Agglomerationen.»

In Zusammenarbeit mit seinen Partnern führt Lidl Schweiz am 15. August 2018 in Weinfelden eine Projektpräsentation durch. Vor Ort wird unter anderem ein Iveco-Demo-LNG-Fahrzeug vorgestellt, wobei interessierte Logistikunternehmen, Verlader oder auch Händler herzlich willkommen sind.

Kontakt:

Kontakt Lidl Schweiz:
Medienstelle
Dunantstrasse 14
8570 Weinfelden
Tel.: +41 (0)71 627 82 00
E-Mail: media@lidl.ch
www.lidl.ch
www.lidl.ch/darum
www.facebook.com/lidlch
www.instagram.com/lidlch/



Weitere Meldungen: LIDL Schweiz

Das könnte Sie auch interessieren: