webfreetv.com Multimedia Dienstleistungs AG

EANS-Adhoc: webfreetv.com Multimedia Dienstleistungs AG
Abwicklungsstopp der 4,75% Optionsanleihe 2007-2010 wegen vereinbarungswidriger Nichteinzahlung eines Darlehens durch den Aktionär CONNEXIO sowie weitere Schritte

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

02.07.2010

Wien, 2. Juli 2010. Die webfreeTV.com Multimedia Dienstleistungs Aktiengesellschaft ("Gesellschaft") hatte gemäß Ad hoc-Meldung vom 14.06.2010 geplant, die seit Monaten vorbereitete Sanierungsabwicklung der im Betrag von EUR 750.000,- seit 1.3.2010 zur Rückzahlung fälligen 4,75% Optionsanleihe 2007-2010 ("Optionsanleihe", ISIN AT0000A050Y7) in der ersten Juliwoche 2010 abzuschließen. Dazu erfolgten bereits der in derselben Ad hoc-Meldung angekündigte Vorstandsbeschluss über die damit verbundene Kapitalerhöhung am 14.06.2010 sowie die notwendige Veröffentlichung   des Berichts des Vorstands über den Bezugsrechtsauschluss gemäß    §§ 171 iVm 153 Abs 4 AktG in der Wiener Zeitung am 15.06.2010. Wie bereits mehrfach kommuniziert, war die Zuzählung von EUR 400.000,- an nachrangigen Darlehen (zusätzlich zu einem bereits im März 2010 gewährten nachrangigen Darlehen von EUR 100.000,-) seitens der maßgeblichen Aktionäre ATHENA Burgenland Beteiligungen AG ("ATHENA") und CONNEXIO alternative investment holding AG ("CONNEXIO") im Zusammenhang mit der erfolgreichen Abwicklung der Optionsanleihe an die Gesellschaft vorgesehen und zugesagt. Die Gesellschaft hat und wollte weiterhin die versprochenen Mittel aus der Kapitalerhöhung und aus den  nachrangigen Darlehen zur Finanzierung der Optionsanleiheabwicklung, zur Deckung von bestehenden Verbindlichkeiten und zur Finanzierung des laufenden Geschäftsbetriebs verwenden. Nach erfolgter Ausschüttung von jeweils EUR 25.000,- seitens ATHENA und CONNEXIO auf Basis entsprechender Darlehensverträge wurden 2 weitere Darlehensverträge über die verbleibenden EUR 175.000,- am 16.06.2010 jeweils von ATHENA und CONNEXIO einerseits und der Gesellschaft andererseits rechtsgültig unterfertigt und die umgehende Auszahlung seitens ATHENA und CONNEXIO zusätzlich mündlich zugesagt. ATHENA hat vereinbarungsgemäß noch am 16.06.2010 die weiteren EUR 175.000,- an die Gesellschaft überwiesen. CONNEXIO hat vereinbarungswidrig die Zahlung der ausständigen Darlehensvaluta von EUR 175.000,- bis zum heutigen Tag nicht geleistet und weiters am Nachmittag des 01.07.2010 der Gesellschaft und ATHENA mitgeteilt, dass keine weitere Zahlungen seitens CONNEXIO an die Gesellschaft erfolgen werden. Daraufhin hat ATHENA die Gesellschaft und CONNEXIO informiert, dass ATHENA sämtliche Transaktionen im Zusammenhang mit der geplanten Optionsanleiheabwicklung aufkündigt. Durch die zumindest teilweise erfolgte Zahlung der Darlehensvaluta konnte in den letzten Wochen die bereits kontinuierlich laufenden Sanierungsmaßnahmen der Gesellschaft massiv ausgeweitet werden, der weitere Mittelzufluss aus dem genannten und nicht bezahlten Darlehensbetrag der CONNEXIO war und ist essentiell für die erfolgreiche Fortführung der Sanierungsmaßnahmen. Der eingetretene Vertragsbruch seitens des Aktionärs CONNEXIO hat nunmehr zum Abbruch der für nächste Woche geplanten Abwicklung der Optionsanleihe geführt und gefährdet den Weiterbestand der Gesellschaft durch eine akut eingetretene, nicht vorhersehbare Veränderung für den geplanten Sanierungsablauf der Gesellschaft. Vorstand und Aufsichtsrat der Gesellschaft werden alle rechtlich zulässigen Maßnahmen setzen, um die versprochene Vertragserfüllung seitens CONNEXIO einzufordern und die nunmehr eingetretene Gefährdung der Gesellschaft -durch den akuten Wegfall der seit Monaten versprochenen Sanierungsmittel und den daraus resultierenden Abbruch der Optionsanleiheabwicklung- beseitigen zu können. Gelingt die Beseitigung der Gefährdung nicht,  müssen Vorstand und Aufsichtsrat Insolvenz anmelden. Zur Sicherung des notwendigen Finanzierungsbedarfs der Gesellschaft wird weiters eine außerordentliche Hauptversammlung in Eisenstadt geplant; Details dazu und Informationen über die weitere aktuelle Entwicklung der Krisensituation werden in einer nachfolgenden Ad hoc-Meldung bekanntgegeben.

Vorstand webfreetv.com/Dr.Vogel/02.07.2010

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: webfreetv.com Multimedia Dienstleistungs AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Der Vorstand
Dr. Alexander Vogel
Rückfragen: 0043 1 997 11 11
ir@webfreetv.com


Emittent: webfreetv.com Multimedia Dienstleistungs AG
                Thomas A. Edison Straße 2
                A-7000 Eisenstadt
Telefon:  +43 (1) 99 7 11 11
FAX:         +43 (0)99 7 11 11-11
Email:      office@webfreetv.com
WWW:         www.webfreetv.com
Branche:  Internet
ISIN:        AT0000766308
Indizes:  Standard Market Auction
Börsen:    Freiverkehr: Börse Berlin, Börse Frankfurt, Geregelter Freiverkehr:
                Wiener Börse AG
Sprache:  Deutsch

Branche: Internet
ISIN:      AT0000766308
WKN:        934402
Index:    Standard Market Auction
Börsen:  Berlin / Freiverkehr
              Frankfurt / Freiverkehr
              Wien / Geregelter Freiverkehr



Weitere Meldungen: webfreetv.com Multimedia Dienstleistungs AG

Das könnte Sie auch interessieren: