Forum "Humanitäre Schweiz"

Forum Humanitäre Schweiz: Stellungnahme zur Podiumsdiskussion - "Kanistermunition - Ächtung oder Zulassung"

Forum "Humanitäre Schweiz": Veranstaltung vom 6.2.07 an der Universität Zürich zum Thema "Kanistermunitinen: Ächtung oder Zulassung". Die Experten v.l.n.r.: PD Dr. iur. Urs Saxer; Prof. Dr. Franz A. Blankart, Präsident des Forums "Humanitäre Schweiz"; Prof. Dr. Albert A. Stahel, Vizepräsident und... mehr

    - Hinweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
        http://www.presseportal.ch/de/story.htx?firmaid=100010831 -
                      
      Universität Zürich, Hörsaal KOL - F - 118
      Dienstag, 6. Februar 2007 / 14.30 - 18.00 Uhr

    Zürich (ots) - Das Forum "Humanitäre Schweiz" unterstützt die Aktivitäten von Handicap International und ist deshalb auch für das völkerrechtliche Verbot von Clusterbomben (Kanistermunitionen)

    Zum Thema Clusterbomben wird Ende Februar 2007 in Oslo eine erste internationale Konferenz stattfinden. Auf Einladung der norwegischen Regierung treffen sich rund dreissig Staaten mit Vertretern der Zivilgesellschaft. Die Konferenz hat zum Ziel, dem Einsatz von Clusterbomben international verbindliche Schranken zu setzen. In der Schweiz ist eine parlamentarische Initiative für ein Verbot von Clusterbomben hängig. Paul Vermeulen, Direktor von Handicap International hielt an der gestrigen Veranstaltung des Forum "Humanitäre Schweiz" an der Universität Zürich fest: Streubomben decken ganz Flächen ab, als Blindgänger töten sie vor allem Kinder. 98 Prozent der Opfer sind Zivilpersonen, davon 27 Prozent Kinder. Diese perfide Gefährdung der Bevölkerungen muss völkerrechtlich verboten werden. Diese Waffen haben im Arsenal unserer humanitären Zivilisation keinen Platz.

Prof. Dr. Franz Blankart Präsident Forum "Humanitäre Schweiz"

Prof. Dr. Albert A. Stahel Geschäftsführer Forum "Humanitäre Schweiz"

Dr. phil. Josef Lang, Nationalrat Vorstandsmitglied Forum "Humanitäre Schweiz

ots Originaltext: Forum "Humanitäre Schweiz
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Prof. Dr. Albert A. Stahel
Mobile:    +41/79/676'93'60
Internet: http://www.fhch.ch



Weitere Meldungen: Forum "Humanitäre Schweiz"

Das könnte Sie auch interessieren: