Mylan Laboratories Inc.

Mylan Laboratories erwirbt Mehrheitsbeteiligung von bis zu 71,5% an Matrix Laboratories

    Pittsburgh und Haiderabad, Indien (ots/PRNewswire) -

    - Transaktion wird schätzungsweise im Geschäftsjahr 08 bei Mylan für positiven Ergebnisbeitrag sorgen -

    - Mylan bestätigt nochmals den angestrebten Gewinn pro Aktie von US$ 1,35 - US$ 1,55 für das Geschäftsjahr 07 -

    - Transaktion bietet Mylan eine globale Plattform, verbesserte vertikale Integration und grössere Ressourcen in wichtigen Wachstumsbereichen -

    - Transaktion führt Matrix mit starkem US-Branchenführer zusammen -

    - N. Prasad wird Mitglied des Verwaltungsrats und Senior Management Teams von Mylan -

    Mylan Laboratories Inc. (NYSE: MYL) und Matrix Laboratories Ltd. (Mumbai Stock Exchange, 524794; National Stock Exchange, MATRIXLABS) gaben heute bekannt, dass Mylan bis zu 71,5% der ausgegebenen Aktien von Matrix zum Preis von Rs 306 pro Matrix-Aktie erwirbt. Nach den Bedingungen der Transaktion wird Mylan 51,5% der ausgegebenen Aktien von Matrix entsprechend eines Vertrags mit bestimmten verkaufsbereiten Aktionären erwerben und den verbleibenden Matrix-Aktionären ein sog. "Open Offer" zum Kauf von bis zu zusätzlichen 20 % der ausgegebenen Matrix-Aktien unterbreiten. In der Annahme, dass das offene Angebot vollständig gezeichnet wird, wird der Gesamtkaufpreis auf ca. US$ 736 Millionen geschätzt. Matrix bleibt ein an den Börsen gehandeltes Unternehmen in Indien und agiert weiterhin unabhängig.

    Robert J. Coury, Vice Chairman und Chief Executive Officer von Mylan, äusserte sich folgendermassen: "Dies ist eine in hohem Mass komplementäre Transaktion, durch die eine Reihe wichtiger Ziele der Mylan Laboratories erreicht werden. Mylan erfüllt seine Verpflichtung zum Aufbau einer weltweiten Plattform und Erweiterung seiner Dosierungsformen und therapeutischen Kategorien. Hinzu kommt, dass diese Akquisition die vertikale Integration von Mylan vertieft und seine Ressourcen in Bezug auf die Beschaffungskette verbessert. Durch die Transaktion können Mylan und Matrix ihr Kerngeschäft und ihre Kernkompetenzen stärken und erweitern, indem sie wichtige Möglichkeiten für globale Expansion und weltweites Wachstum schaffen."

    Mr. Coury fuhr fort mit der Bemerkung: "Zusätzlich zu ihrem Beitrag beachtlicher konkreter Vorteile in Form ihrer Weltklasse-Produktionsleistung und Produktpaletten haben Matrix und ihre europäische Tochtergesellschaft, Docpharma, eine solide Kenntnis ihrer jeweiligen Regionen und Märkte bewiesen. Wir freuen uns sehr über diese Transaktion und rechnen aufgrund unserer bisherigen Zusammenarbeit mit einer reibungslosen und effektiven Integration. Wir haben festgestellt, dass Matrix und Docpharma Unternehmenskulturen und Werte besitzen, die mit denen bei Mylan zum grossen Teil übereinstimmen."

    N. Prasad, Executive Chairman von Matrix und zukünftiges Mitglied des Verwaltungsrats von Mylan und des Executive Management Teams, sagte, "Mylan ist als bewährter Branchenführer ein idealer Partner für Matrix. Unsere strategische Vision bleibt unverändert erhalten und wir glauben, dass diese Transaktion für Matrix und seine Mitarbeiter grössere Wachstumschancen schafft und uns ferner die Möglichkeit gibt, unsere bestehenden Expansionspläne in Indien und im Ausland beschleunigt durchzuführen."

    Mr. Prasad führte weiterhin aus: "Diese Transaktion bietet auch unseren Kunden erhebliche Vorteile. Gemeinsam werden unsere beiden Unternehmen effektiver konkurrieren können, indem sie unseren Kunden Kosten sparen. Die von Mylan eingebrachten zusätzlichen Finanzmittel geben uns die Möglichkeit, die Fähigkeiten von Matrix im Bereich der Herstellung und Produktentwicklung weiter zu verbessern und Docpharmas Portfolio und Präsenz in ganz Europa zu erweitern. Wir freuen uns darauf, die Stärken von Mylan in Anspruch zunehmen, um unsere Initiativen im Bereich antiviraler Wirkstoffe zu fördern, da wir glauben, dass es enorm wichtig ist, Patienten mit diesen Produkten zu niedrigeren Preisen zu versorgen."

    Strategische Gründe

    Mylan und Matrix gemeinsam beschäftigen ca. 5.100 Mitarbeiter in 10 Ländern. Matrix schafft Mylan eine bedeutsame Präsenz in wichtigen neu entstehenden Absatzmärkten für pharmazeutische Produkte, zu denen auch Indien, China und Afrika gehören, sowie eine europäische Basis und ein Vertriebsnetz über die Matrix-Tochter Docpharma. Durch die Kombination des Geschäfts von Matrix mit einem sog. Active Pharmaceutical Ingredient (API) und der Entwicklung von Medikamenten mit dem Fachwissen von Mylan im Bereich sog. Finished Dosage Forms (FDFs) bietet diese Transaktion Mylan auch die Möglichkeit, inkrementelle Teile der Wertschöpfungskette durch rückwärtige vertikale Integration zu erobern. Zusätzlich wird Matrix Mylans Fähigkeiten in einer Vielzahl wichtiger Bereiche und Produkte mit höheren Marktzugangsschwellen und langfristigen Wachstumschancen erweitern und dem Unternehmen die Möglichkeit geben, einer breiteren Palette neuer Produkte zu niedrigeren Kosten nachzugehen. Als Teil der Organisation von Mylan wird Matrix von einer starken US-Präsenz, erweiterter Produktionsleistung und -kapazität sowie einem in der Branche führenden Fachwissen in den Bereichen Produktentwicklung und Prozessoptimierung profitieren.

    Matrix ist der weltweit zweitgrösste API Player in Bezug auf die Anzahl sog. Drug Master Files (DMFs) mit mehr als 165 APIs auf dem Markt oder in der Entwicklung sowie 10 Produktions-Zwischeneinrichtungen für APIs und Pharmazeutika, von denen sechs von der FDA zugelassen sind. Matrix verfügt über verschiedene API-Ressourcen, Kenntnis des API-Patentumfeldes, Fähigkeiten in der Frühentwicklung von APIs, eine niedrige Kostenstruktur und starke wissenschaftliche Ressourcen. Die Matrix API-Produktionsplattform bietet Mylan erhebliche Kosteneinsparungen und ermöglicht Produktzyklen nach dem Prinzip First In - Last out'. Ihre Pipeline der Finished Dosage Forms wird zur Erweiterung der Formen und therapeutischen Kategorien bei Mylan beitragen und dem Unternehmen die Chance geben, einer breiteren Palette von Produktmöglichkeiten auf wirtschaftlichere Art und Weise nachzugehen.

    Die Präsenz von Matrix in Asien und Afrika schafft Mylan Zugang zu zahlreichen, noch wenig durchdrungenen, jedoch wachsenden neuen Märkten. Zusätzlich bietet die starke Entwicklungsleistung von Matrix sowie der Zugang zu Indiens hochqualifiziertem wissenschaftlichen Talentreservoir Mylan die Möglichkeit, seine Anzahl von ANDA (Abbreviated New Drug Application )-Anträgen bei der FDA zu steigern. Die zusätzlichen Produktionsressourcen von Matrix bieten Mylan maximale Produktionsflexibilität und ermöglichen so ein besseres Management der Branchenzyklen durch die Optimierung von Marktanteilen und Bruttomargen.

    Matrix' Tochtergesellschaft Docpharma ist ein führender Händler von Marken-Generika in Belgien, den Niederlanden und Luxemburg und bietet Mylan eine Plattform zum Aufbau einer grösseren europäischen Präsenz. Diese Transaktion gibt Mylan die Möglichkeit, Produkte aus der breiten Angebotspalette des Unternehmens in diesen Märkten zu vertreiben und substantielle zusätzliche Vertriebschancen für Produkte von Mylan zu schaffen, den Wachstumszyklus des Unternehmens zu vergrössern und Mylan zu schrittweise wachsenden Einkünften zu verhelfen. Ressourcen und Produkte von Mylan werden die Expansion von Docpharma in bestehende Märkte beschleunigen und seine Ausdehnung in zahlreiche neue europäische Märkte sowohl durch organisches Wachstum als auch Firmenzukäufe unterstützen. Mylan plant ferner den Vertrieb der Docpharma-Pipeline neuartiger bestehender Produkte und Entwicklungen in den USA in Bereichen wie z.B. der Gynäkologie und Onkologie.

    Auch erweitert Matrix die Möglichkeiten für Produkte von Mylan mit höheren Marktzugangsschwellen, insbesondere auf dem Gebiet der antiviralen Wirkstoffe. Matrix ist gegenwärtig der weltgrösste Lieferanten generischer antiretroviraler (ARV) APIs. Über die ARV-Konzession planen Mylan und Matrix eine Zusammenarbeit mit internationalen Programmen, um Patienten in Regionen, die weltweit am schlimmsten von HIV betroffen sind, mit weniger teuren Behandlungslösungen zu versorgen.

    Einzelheiten der Transaktion

    Gemäss den Bedingungen der vom Mylan-Verwaltungsrat genehmigten Transaktion wird Mylan bis zu 71,5% der ausgegebenen Aktien von Matrix erwerben.

    Mylan wird 51,5% der ausgegebenen Aktien von Matrix entsprechend eines Vertrags mit bestimmten verkaufsbereiten Aktionären zu einem Preis von Rs 306 pro Aktie in bar erwerben. Mylan wird alle gegenwärtig im Besitz von (i) Temasek (Mauritius) Pte. Limited (ein Anlageinstrument der im Besitz der Regierung von Singapur befindlichen Temasek Holdings), (ii) Gesellschaften, die von Newbridge Capital kontrolliert werden (ein Joint Venture der Texas Pacific Group und Blum Capital Partners) sowie (iii) Spandana Foundation befindlichen Matrix-Aktien erwerben. Als Teil desselben Vertrags mit diesen Aktionären wird Mylan Aktien des Matrix Chairman, N. Prasad erwerben. Nach Abschluss der Transaktion wird N. Prasad weiterhin 5% der ausgegebenen Aktien von Matrix halten.

    Ferner wird Mylan ein sog. offenes Angebot an die verbleibenden Matrix-Aktionäre zum Erwerb von bis zu 20% der ausgegebenen Matrix-Aktien zum selben Preis von Rs 306 pro Aktie in bar unterbreiten. Das offene Angebot wird gemäss einschlägiger Bestimmungen und Verfahren des Securities and Exchange Board of India (SEBI) unterbreitet.

    Die Transaktion wird mithilfe der Mylan zur Verfügung stehenden Möglichkeit des revolvierenden Kredits sowie über Barzahlungen finanziert. Ein Teil der von Newbridge, Temasek und N. Prasad eingehenden Finanzmittel wird für den Kauf neu emittierter Aktien der Mylan-Stammaktien verwendet. Newbridge hat sich bereit erklärt, ca. US$ 93 Millionen zu investieren, Temasek hat der Anlage von ca. US$ 46 Millionen zugestimmt und N. Prasad will US$ 25 Millionen investieren, und zwar jeweils zum Preis von US$ 20,85 pro Mylan-Aktie (die durchschnittlichen Schlusskurse für Mylan-Aktien an den zehn Handelstagen vor Ankündigung der Transaktion), abhängig von bestimmten aufsichtsrechtlichen Genehmigungen.

    Mylan erwartet, dass die Transaktion einen moderat positiven Ergebnisbeitrag zu den internen Schätzungen des Managements in Bezug auf die Einkünfte im Geschäftsjahr 2008, dem ersten vollen Geschäftsjahr nach dem erwarteten Abschluss der Transaktion, leisten und danach massgeblich zum Wachstum beitragen wird; hiervon ausgenommen sind Synergien, mit der  Transaktion verbundene Kosten und die Auswirkung der Abschreibung auf  Immaterielle Wirtschaftsgüter ("Cash EPS"). Mylan bestätigt nochmals den Bereinigten angestrebten Gewinn (mit Ausnahme von Ausgaben für Aktienoptionen  und mit der Transaktion verbundenen Kosten) pro Aktie einschliesslich aller Umtauschrechte zwischen US$ 1,35 und US$ 1,55 für das Geschäftsjahr 2007. Zusätzlich zum Bericht des Gewinns pro Aktie einschliesslich aller Umtauschrechte gemäss US GAAP nach Abschluss beabsichtigt Mylan die Auszahlung von Cash EPS.

    Nach der Transaktion wird Mylan in Übereinstimmung mit seiner Verpflichtung zum Erhalt einer flexiblen Kapitalstruktur weiterhin eine starke Bilanz aufweisen. Der für das vierte Kalenderquartal 2006 erwartete Abschluss der Transaktion ist abhängig von der Erfüllung aller Bedingungen des Kaufvertrags mit den verkaufsbereiten Aktionären, vom Zeichnungsschluss des offenen Angebots und bestimmten anderen üblichen Abschlussbestimmungen.

    Leitung

    Robert J. Coury, Vice Chairman und Chief Executive Officer von Mylan, wird auch die zusätzliche Aufgabe eines Non-Executive Chairman von Matrix übernehmen und N. Prasad, Matrix' gegenwärtiger Executive Chairman, wird Non-Executive Vice Chairman von Matrix. Der Verwaltungsrat von Mylan wird auf 10 Mitglieder erhöht und N. Prasad wird Mitglied des Verwaltungsrats und des Executive Management Teams als Leiter des Bereichs weltweite Strategien im Büro des CEO. Rajiv Malik bleibt CEO von Matrix. Stijn Van Rompay, Mitbegründer von Docpharma, bleibt für den operativen Betrieb von Docpharma verantwortlich.

    Mr. Coury erklärte: "Matrix bringt ein sehr erfahrenes Management-Team in die Mylan Laboratories ein, deren solide internationale Erfahrung und überzeugende Erfolgsbilanz bei Integrationsleistungen unser US-Team gut ergänzen wird. Matrix' umfangreiche Fachkenntnis und Erfahrung bei APIs und FDFs wird eine Ergänzung traditioneller Wissensbereiche von Mylan darstellen. Docpharmas starke Erfolgsgeschichte in Europa und die beachtliche Erfahrung des Unternehmens bei der Steuerung des EU-Genehmigungsverfahrens wird dazu beitragen, die Expansion in diesem Markt zu unterstützen. Wir freuen uns sehr, dass beide Teams im Unternehmen bleiben und wir glauben, dass sie im hohen Mass zum Erfolg dieser Transaktion beitragen."

    Berater

    Merrill Lynch und DSP Merrill Lynch fungierten bei dieser Transaktion als alleinige Finanzberater von Mylan. DSP Merrill Lynch wird hinsichtlich des offenen Angebots als Mylans Handelsbank tätig sein. ABN Amro und UBS Limited fungierten als Finanzberater für die verkaufsbereiten Aktionäre. Die externen Rechtsanwälte für Mylan waren Skadden, Arps, Slate, Meagher & Flom LLP in New York und Luthra & Luthra Law Offices in Mumbai. Cleary Gottlieb Steen & Hamilton LLP in New York und Wadia Ghandy & Co. in Mumbai traten als  Anwälte für die verkaufsbereiten Aktionäre auf, während A.R.A Law in Mumbai  als Anwälte für Matrix tätig waren.

    Informationen zu Konferenzgespräch und Webcast

    Mylan und Matrix veranstalten heute, am Montag, dem 28. August 2006 um 9:00 Uhr Eastern Daylight Time (18:30 Uhr Indian Standard Time) ein Konferenzgespräch und Webcast für Investoren und Analysten zum Gespräch über die Transaktion. Zur Teilnahme an dem Konferenzgespräch wählen Sie bitte +1-888-889-5345 (USA) oder +1-973-935-8516 (international) fünfzehn Minuten  vor Beginn. Der Zugangscode für das Live-Gespräch lautet 7778851. Eine  Wiedergabe des Konferenzgesprächs über das Telefon steht unter den Nummern +1-877-519-4471 (USA) oder +1-973-341-3080 (international) zur Verfügung. Der  Code zur Teilnahme an der Wiedergabe lautet 7778851.

    Eine Live-Audio-Übertragung des Konferenzgesprächs samt Folienpräsentation erfolgt gleichzeitig über das Internet. Auf den Webcast des Konferenzgesprächs kann über die Website von Mylan unter www.mylan.com und auf der Website von Matrix unter www.matrixlabsindia.com zugegriffen werden. Der Webcast wird archiviert und steht nach dem Event zur Wiedergabe zur Verfügung.

    Informationen zu Mylan

    Mylan Laboratories Inc. ist ein führendes pharmazeutisches Unternehmen mit den drei Haupt-Zweigunternehmen: Mylan Pharmaceuticals Inc., Mylan Technologies Inc. und UDL Laboratories Inc. Mylan entwickelt, lizenziert, produziert, vermarktet und vertreibt eine umfassende Reihe generischer und proprietärer Produkte. Für weitere Informationen über Mylan besuchen Sie bitte die Website des Unternehmens unter www.mylan.com.

    Informationen zu Matrix

    Matrix Laboratories Limited ist eine an der BSE (Bombay Stock Exchange) und der NSE (indischen National Stock Exchange) gehandelte Aktiengesellschaft und beschäftigt sich mit der Herstellung von Active Pharmaceutical Ingredients (APIs) und sog. Solid Oral Dosage Forms. Matrix ist eine der am schnellsten wachsenden API-Hersteller in Indien und konzentriert sich auf geregelte Märkte wie die USA und die EU. Das Unternehmen verfügt über eine Reihe von Produkten in den für den Bereich des zentralen Nervensystems, des Herz-Kreislaufsystems, des Magen- und Darmtrakts und der Schmerztherapie eingesetzten Therapeutika-Segmenten, der antibakteriellen, anti-AIDS-, antiasthmatischen, antimykotischen Therapeutika sowie der im Bereich Lifestyle eingesetzten Wirkstoffe. Sechs API-Produktionsstätten der Matrix Group wurden von der US FDA zugelassen. Die von der FDA zugelassene Gesamtkapazität des Unternehmens ist eine der grössten des Landes. Die Produktionsstätte für Finished Dosage Forms (FDF) verfügt über eine Kapazität zur Herstellung von 2 Mrd. Tabletten und 300 Millionen Kapseln auf der Grundlage von zwei Produktionsschichten. Mit ca. 2.300 Mitarbeitern einschliesslich über 300 in Forschung und Entwicklung tätigen Wissenschaftlern konzentriert sich Matrix auf die Entwicklung von APIs mit nicht gegen Rechte verstossenden Verfahren, um mit grossen Herstellern von Generika in geregelten Märkten für einen frühen Marktzugang der Rezeptur zusammenzuarbeiten. Das Unternehmen hat kürzlich Docpharma, Belgien zur Front-End-Präsenz in Belgien, den Niederlanden und Luxemburg erworben.  Zusätzlich hält Matrix eine Mehrheitsbeteiligung an Mchem (China) und Concord  Biotech India. Newbridge Capital/TPG Ventures, USA und Temasek Holdings,  Singapur, sind die strategischen Investoren bei Matrix mit einer kombinierten Beteiligung von ca. 40%.

    Zukunftsgerichtete Erklärungen

    Diese Pressemitteilung (einschliesslich des beigefügten Acquisition Fact Sheet') enthalten Angaben, die sog. "Forward-looking Statements" darstellen; sie beinhalten Angaben in Bezug auf die erwartete zukünftige Geschäfts- und Finanzleistung der Mylan Laboratories Inc. ("Mylan" oder "das Unternehmen"), die sich aus der bzw. infolge der geplanten Akquisition einer Mehrheitsbeteiligung an Matrix Laboratories ergeben, Angaben zur Stärkung und Expansion der Kerngeschäfte, der Kompetenzen und Fähigkeiten des Unternehmens, zur Schaffung von Chancen für weltweite Expansion und globales Wachstum sowie zu den Erwartungen der zukünftigen Unternehmensergebnisse. Diese Angaben werden in Übereinstimmung mit den Safe Harbor'-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 gemacht. Da diese Angaben naturgemäss mit Risiken und Unwägbarkeiten verbunden sind, können die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse von den in diesen zukunftsgerichteten Erklärungen explizit oder implizit gemachten Angaben erheblich abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen oder zu diesen beitragen könnten, gehören unter anderem folgende: Faktoren hinsichtlich der Erfüllung von Bedingungen für den Erwerb von Aktien von den verkaufsbereiten Aktionären und über das offene Angebot einschliesslich aufsichtsrechtlicher Genehmigungen und die Wahrscheinlichkeit, dass Aktionäre ihre Aktien innerhalb des offenen Angebots zeichnen; Probleme und Kosten hinsichtlich der Integration der beiden Unternehmen; die Wirkung etwaiger Veränderungen in den Beziehungen zwischen Kunden und Lieferanten sowie den Einkaufmustern von Kunden; die Bedeutung und Auswirkungen rechtlicher oder aufsichtsrechtlicher Verfahren, Aktionen oder Änderungen; die allgemeine Wahrnehmung der Transaktion durch den Markt; die Auswirkungen einer lebhaften Konkurrenz über die kommerzielle Akzeptanz der Produkte der beiden Unternehmen und ihrer Preisgestaltung; die potentiellen Kosten und Verzögerungen bei der Produkteinführung, die sich aus der Anwendung rechtlicher, aufsichtsrechtlicher und gesetzgebender Strategien durch Konkurrenten von Mylan ergeben; Unwägbarkeiten hinsichtlich des Patentschutzes, des Schutzes geistiger Eigentumsrechte sowie anderer proprietärer Rechte; das Risiko von mit dem Geschäft der beiden Unternehmen verbundenen Gerichtsverfahren und Schadensmöglichkeiten; die Fähigkeit, wichtige Mitarbeiter einzustellen und zu halten; inhärente Unwägbarkeiten bei der Erstellung von Bilanzen verwendeter Schätzungen und Beurteilungen sowie bei der Abschätzung finanzieller Massnahmen entsprechend den GAAP oder ähnlicher Standards; herrschende Marktbedingungen; Veränderungen der wirtschaftlichen und finanziellen Bedingungen des Unternehmensgeschäfts; ausserhalb der Kontrolle des Managements liegende Unwägbarkeiten und Angelegenheiten, die Einfluss auf die geplanten Unternehmensergebnisse haben könnten sowie die jeder mithilfe der Wahrscheinlichkeitsrechnung gewichtete Analyse anhaftende Subjektivität, welche die Grundlage der Annahmen und Schätzungen des Unternehmens im Hinblick auf die Zukunft bilden; hinzu kommen die der Securities and Exchange Commission eingereichten wiederkehrenden Angaben des Unternehmens. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung dieser Angaben aufgrund von Bearbeitungen oder Änderungen nach dem Datum dieser Pressemitteilung.

    Anmerkungen:

    Zum Zwecke dieser Pressemitteilung wurde ein angenommener Wechselkurs von Rs 45,75 pro 1 US Dollar verwendet.

                    MYLAN LABORATORIES ERWIRBT MEHRHEITSBETEILIGUNG VON
                                 BIS ZU 71,5% AN MATRIX LABORATORIES
                                          Acquisition Fact Sheet

    Mylan Laboratories Inc.

    NYSE: MYL

    Mylan Laboratories Inc. ist ein führendes pharmazeutisches Unternehmen mit drei Haupt-Zweigniederlassungen: Mylan Pharmaceuticals Inc., Mylan Technologies Inc. und UDL Laboratories Inc. Mylan entwickelt, lizenziert, produziert, vermarktet und vertreibt eine umfassende Reihe generischer und proprietärer pharmazeutischer Produkte. Mylan hat seinen Sitz in Canonsburg, PA und unterhält Produktionsstätten in West Virginia, Vermont, Illinois, Texas und Puerto Rico.

      Finanzielle Highlights(i)
      Gesamterlöse: US$ 1,3 Mrd.
      EBIT: US$ 284,9 Millionen
      Nettoverdienst: US$ 184,5 Millionen
      Mitarbeiter: 2.800 (ca.)

    (i) Die Finanzzahlen von Mylan beziehen sich auf das am 31. März 2006 zu Ende gegangene Geschäftsjahr und wurden entsprechend den US GAAP erstellt.

    Matrix Laboratories Limited

    Mumbai: 524794; National Stock Exchange: MATRIXLABS

    Matrix Laboratories Limited ist eine an den grossen indischen Börsen gehandelte Aktiengesellschaft and beschäftigt sich mit der Herstellung sog. Active Pharmaceutical Ingredients (APIs) und Solid Oral Dosage Forms. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Haiderabad, Indien und betreibt 10 API- und Produktions-Zwischeneinrichtungen sowie ein Werk für Finished Dosage Forms. Zu den Produkten gehören antibakterielle, antivirale und antimykotische Wirkstoffe, Antihistamine/Antiasthmatika, im Bereich des zentralen Nervensystems und des Herz-Kreislaufsystems angewendete Substanzen, Antidiabetika, Protonenpumpenhemmer und Medikamente zur Schmerztherapie. Matrix betreibt sein Geschäft in Europa über eine 100%-ige Tochtergesellschaft, Docpharma, einen führenden Distributor und Vermarkter von Markengenerika in Belgien, den Niederlanden und Luxemburg.

      Finanzielle Highlights(ii)
      Gesamterlöse: US$ 261,6 Millionen
      EBIT: US$ 59,8 Millionen
      Nettoverdienst: US$ 45,0 Millionen
      Mitarbeiter: 2.300 (ca.)

    (ii) Die Finanzzahlen von Matrix beziehen sich auf das am 31. März 2006 zu Ende gegangene Geschäftsjahr und wurden mit einem für die am 31. März 2006 zu Ende gegangenen zwölf Monate durchschnittlichen Wechselkurs von Rs 44,29 pro US Dollar umgerechnet. Die Finanzzahlen von Matrix wurden entsprechend den indischen GAAP erstellt.

@@start.t1@@      Einzelheiten der
      Transaktion
      Transaktion:    Mylan erwirbt eine Mehrheitsbeteiligung von bis zu 71.5%
                              an Matrix
      Struktur:         51,5% werden von verkaufsbereiten Aktionären erworben
                              (von Newbridge, Temasek, N. Prasad und Spandana Foundation
                              gehaltene Anteile; N. Prasad behält einen 5%-igen Anteil
                              an Matrix)
                              Bis zu 20% über ein offenes Angebot
      Gegenwert:        Rs 306 pro Aktie US$ 736 Millionen (Rs 33,7 Mrd.) in bar
                              Ca. 15%-iges Agio auf 30-Tage-Durchschnitt des Matrix-
                              Aktienpreises
      Kauf der
      MYL Aktien:      US$ 164 Millionen der Erlöse von Newbridge, Temasek,
                              und N. Prasad werden zum Kauf des neu emittierten MYL-
                              Anteilskapitals verwendet
      Finanzierung:  Über Mylans bestehendes Kreditinstrument sowie verfügbare
                              Barmittel
      Abschluss:        Wird im Laufe des 4. Kalenderquartals 2006 erwartet@@end@@

    Strategische Gründe

    -- Mylan erfüllt seine Verpflichtung zum Aufbau einer weltweiten Plattform, zur Erweiterung seiner Dosierungsformen und therapeutischen  Kategorien und zur Verbesserung seiner vertikalen Integration

    -- Äusserst komplementäre Transaktion mit anerkanntem und schnellwachsendem indischen Qualitätsunternehmen für sog. Active Pharmaceutical Ingredients und Finished Dosage Forms

    -- Wichtiger Schritt auf dem Weg zum Aufbau eines geographisch diversifizierteren Geschäfts mit einer Präsenz von Matrix in Indien, China und Afrika sowie der Präsenz von Docpharma in Europa

    -- Wirksamer Einsatz und Erweiterung bestehender API-Lieferbeziehungen, die Zugang zu einer Weltklasse-Kostenstruktur bieten

    -- Zurverfügungstellung von Fachwissen im Bereich zusätzlicher neuartiger Dosierungsformen

    -- Zurverfügungstellung erheblicher Zusatzkapazitäten im Bereich Produktion und Entwicklung, wodurch Mylan an eine breite Palette von Produktmöglichkeiten wirtschaftlicher herangehen kann

    -- Vergrösserung des bestehenden starken US Management-Teams von Mylan durch den Gewinn sehr erfahrener Leiter der indischen und europäischen Märkte für Mylan

    Organisationsstruktur und Management

    -- Robert J. Coury, Vice Chairman und CEO von Mylan, übernimmt zusätzliche Kompetenzen eines Non-Executive Chairman von Matrix

    -- N. Prasad, Executive Chairman von Matrix, bleibt Mitglied des Verwaltungsrats von Matrix als Non-Executive Vice Chairman

    -- Der Verwaltungsrat von Mylan wird auf 10 Mitglieder erweitert; N. Prasad wird Mitglied des Verwaltungsrats von Mylan und des Executive  Management Teams als Leiter des Bereichs weltweite Strategien im Büro des CEO

    -- Rajiv Malik bleibt CEO von Matrix; Stijn Van Rompay, Mitbegründer von Docpharma, bleibt bei Docpharma

    Website: http://www.mylan.com

ots Originaltext: Mylan Laboratories Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Kontaktpersonen: Mylan Laboratories, Patrick Fitzgerald, Tel.
+1-724-514-1811, e-Mail: Patrick.Fitzgerald@mylanlabs.com; Matrix
Laboratories, Mr. Rajiv Malik, CEO, Tel. +0091-40-27700351, e-Mail:
Rajiv.malik@matrixlabsindia.com oder Mr. C. Ramakrishna, Direktor,
Tel. +0091-40-27700352, e-Mail: Ramakrishna.c@matrixlabsindia.com



Weitere Meldungen: Mylan Laboratories Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: