Daros-Latinamerica

Schweizer Kunstsammlung plant neues Museum in Rio de Janeiro

    Zürich (ots) - Die Zürcher Privatsammlung Daros-Latinamerica plant für 2007 die Eröffnung eines neuen Museums in Rio de Janeiro, Brasilien. Im Rahmen der Eröffnungspressekonferenz zur neuen Ausstellung Seduções (Verführungen). Valeska Soares, Cildo Meireles und Ernesto Neto der Daros Exhibitions am 7. Juni im Löwenbräu-Areal in Zürich wurden die Pläne für das Museumsprojekt erstmals vorgestellt.

    Heute, am 8. Juni 2006, eröffnet Seducoes (Verführungen). Valeska Soares, Cildo Meireles und Ernesto Neto. Zeitgenössische Kunst aus Brasilien. Die neue Ausstellung der Daros-Latinamerica präsentiert vom 9. Juni bis zum 15. Oktober 2006 in Zürich drei markante Positionen zeitgenössischer brasilianischer Kunst. Valeska Soares, Cildo Meireles und Ernesto Neto bespielen die Ausstellungsräume mit je einer raumgreifenden Installation. Ernesto Neto stellt parallel in der Galerie van Orsouw in Zürich und auf der ArtUnlimited der Art Basel 2006 aus.

    Daros-Latinamerica widmet sich schon seit Beginn des Jahres 2000 dem Aufbau einer Sammlung zeitgenössischer Kunst aus Lateinamerika. Heute sind rund 100 Künstler aus den meisten Ländern dieses Kontinents in der Sammlung vertreten. Sie zählt mit annähernd 1.000 Werken aus den Bereichen Fotografie, Malerei, Video- und Installationskunst zu den umfassendsten Privatsammlungen lateinamerikanischer Gegenwartskunst weltweit.

    Ein besonderes Anliegen von Daros-Latinamerica ist es, den Austausch der verschiedenen Kulturen zu fördern. Dazu Hans-Michael Herzog, Dirketor der Daros-Latinamerica: "Wir möchten nichts wegnehmen von den künstlerischen Schätzen. Ganz im Gegenteil - wir möchten dieses wunderbare Spektrum fördern, erweitern und bereichern. Wir möchten mit unserer Arbeit zeigen, wie wir Lateinamerika und seine zeitgenössische Kunst von außen sehen, nicht wie es zu sein hat." Vor wenigen Jahren erwarb die Sammlung in Rio de Janeiro ein ehemaliges Waisenhaus aus dem 19. Jh., das jetzt saniert wird. Bis Ende 2007 wird dort auf 12.000 qm mit der Casa Daros ein Kulturzentrum entstehen, eine neuartige interdisziplinäre Plattform für Kunst: Geplant sind Ausstellungen, Artist-in-Residence-Projekte, Studios, Medienarbeitsplätze, eine Bibliothek und flexible Veranstaltungsräume.

ots Originaltext: Daros-Latinamerica
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakte:
Goldmann PR, Birgit Söllner
Zimmerstr. 11, 10969 Berlin, Deutschland
Tel. +49 (0)30-259 357 11, Fax +49 (0)30-259 357 29
birgit.soellner@goldmannpr.de

Daros-Latinamerica AG, Miriam Fritschi
Talstr. 83, 8001 Zürich, Schweiz
Tel. +41 (0)44-225 6565, Fax +41 (0)44-225 6575
miriam.fritschi@daros-latinamerica.net



Das könnte Sie auch interessieren: