PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Max Havelaar-Stiftung (Schweiz) mehr verpassen.

26.04.2006 – 10:00

Max Havelaar-Stiftung (Schweiz)

Max Havelaar: Der faire Handel wächst weiter

Basel (ots)

Max Havelaar-zertifizierte Produkte verzeichneten
2005 ein Umsatzwachstum von 5%. Über 1 Mio. Bauern und Arbeiterinnen
weltweit profitieren von fairen Preisen, verbesserten
Arbeitsbedingungen und hohen Umweltstandards. International erreichte
der Verkauf von fair gehandelten Produkten eine neue Rekordmarke.
Trotz des Preiskampfes im Schweizer Detailhandel konnte die Max
Havelaar-Stiftung zusammen mit ihren Partnern den Absatz von Max
Havelaar-zertifizierten Produkten weiter steigern. Produzenten im
Süden erzielten durch den fairen Handel Mehrerlöse von CHF 13,5 Mio
(Vorjahr 12,6 Mio). Dies sind rund 37% mehr als im konventionellen
Handel. International betrachtet, erreichte der Verkauf von
Fair-Trade-zertifizierten Gütern mit einem Umsatz von EUR 1.1 Mia.
einen neuen Rekord.
Fünf Jahre Max Havelaar-zertifzierte Blumen
Die im 2001 lancierten Blumen erzielten 2005 ein Umsatzplus von
10%. 14'000 Arbeiterinnen und Arbeiter in sechs Ländern profitieren
heute von verbesserten Arbeitsbedingungen und selbst gewählten
Projekten, z.B. zur Trinkwasserversorgung. Die Max
Havelaar-zertifizierten Bananen spürten den Preisdruck und mussten
einen leichten Umsatzrückgang von 1,8% hinnehmen. Kaffee verzeichnete
erstmals wieder ein Wachstum von 5.5%. Der Absatz der 2005 lancierten
Textilien verlief unter den Erwartungen.
Wachstumspotenzial in neuen Absatzkanälen
Aus Sicht der Produzenten ist der zunehmende Preisdruck im
Detailhandel beunruhigend. Die Max Havelaar-Stiftung will sich umso
stärker für einen Ausbau des fairen Handels in der Schweiz einsetzen.
Potenzial besteht insbesondere in neuen Absatzkanälen und im Ausbau
des bestehenden Sortiments. Um die Position des fairen Handels
international zu stärken, hat die Zusammenarbeit mit der
Dachorganisation FLO sowie mit anderen nationalen
Fair-Trade-Organisationen weiterhin hohe Priorität.
Weitere Informationen sowie Bildmaterial zum freien Abdruck:
www.maxhavelaar.ch

Kontakt:

Medienstelle Max Havelaar-Stiftung (Schweiz)
Regula Weber/Vesna Stimac
Tel. +41/44/389'84'73/74
E-Mail: r.weber@maxhavelaar.ch oder v.stimac@maxhavelaar.ch