Lafferty Group

BPI, Totta und Millennium bcp gehören zu den Besten in Europa

    London (ots/PRNewswire) - Bank-Niederlassungen in Portugal sind möglicherweise die besten in ganz  Europa - mit freundlichen, aktiven Mitarbeitern, kundenfreundlicher  Technologie - und exzellentem Merchandising, Fenster-Auslagen und  Aussengestaltungen; das geht aus einer neuen Untersuchung von Bank- Niederlassungen in zehn kontinental-europäischen Ländern hervor, die von  der Lafferty Group aus London durchgeführt wurde. Im Speziellen wurden die Niederlassungen der BPI, Millennium bcp und Totta als drei der vier Top- Banken in der gesamten Studie bewertet, bei der 55 Banken in zehn Ländern  untersucht wurden.

    Insgesamt fanden sich die besten Bank-Niederlassungen der zehn untersuchten Länder in Portugal, Deutschland und Rumänien. Die meisten  Banken in diesen Ländern punkteten besonders hoch bei den Schlüsselindikatoren wie äusseres Erscheinungsbild, inneres Erscheinungsbild und Arrangement, Personal, Automatisierung und Werbung  innerhalb der Niederlassung. Am unteren Ende der Bewertungsskala konnten  italienische und spanische Bank-Niederlassungen nur wenige Pluspunkte  verbuchen; eine durchschnittliche rumänische Niederlassung erreicht doppelt  so viele Punkte wie eine in Italien.

    Die Untersuchung kommt zu dem Schluss, dass Europas erfolgreichste Privatkunden-Banken sich ein Wiederverkäufer-Format für ihre Zweigstellen  zugelegt haben - mit aktiven Mitarbeitern vor Ort, anwenderfreundlichen  Layouts und guter Automatisierung.

    "Diese Ergebnisse sind wirklich ein Augenöffner für europäische Banker  und Konsumenten. Für Jahrzehnte gab es den Mythos, dass spanische Banken  die besten Niederlassungen hätten und die Deutschen mit die schlechtesten -  aber diese Untersuchung zeigt genau das entgegengesetzte Bild. Bankkunden  in einigen Ländern werden weit besser behandelt, als Kunden in anderen  Ländern," kommentiert Michael Lafferty, Vorsitzender der Lafferty Group.

    Laut Lafferty zeigt die Untersuchung, dass es grossartige Möglichkeiten  für Banken in individuellen europäischen Ländern gibt ihre Profite zu  steigern, wenn sie von den Privatkunden-Banken in anderen Ländern Europas  etwas lernen. "Die Konsolidierung des europäischen Privatkunden-Banking ist  bereits im Gange und es gibt die sehr reale Perspektive, dass zwischen 10  und 20 globale Banken mit Zugriff auf ausgedehnte Ressourcen und  Erfahrungen bald in Erscheinung treten werden. Lokale Banken haben keine  andere Wahl, als auf die Herausforderung zu reagieren oder zu verlieren,"  sagte Lafferty.

      Rangliste der Niederlassungs-Netzwerke nach europäischen Ländern
        Land                            Platz
        Portugal                      8,1
        Grossbritannien            8
        Deutschland                 7,6
        Rumänien                      7,1
        Polen                          6,7
        Ungarn                         5,4
        Frankreich                  5,3
        Tschechische Republik 5,2
        Bulgarien                    5
        Spanien                        5
        Italien                        3,6

    Zu den weiteren Schlüsselergebnissen der Untersuchung gehören:

    - Deutsche Banken haben in den Niederlassungen mehr Automatisierung pro  Quadratmeter als irgendein anderes europäisches Land.

    - Unaufgeräumte und schlecht organisierte Bank-Niederlassungen sind  ziemlich normal in Spanien und Italien - ein bedeutender Faktor für die  Bewertung, die schlechtesten Bank-Niederlassungen in Kontinental-Europa zu  haben.

    - Banken in Grossbritannien haben die längsten Öffnungszeiten in Europa , mit 48 Stunden pro Woche, gefolgt von Frankreich und Polen (45) und der  Tschechische Republik und Rumänien (42). Die kürzesten Öffnungszeiten  finden sich in Italien und Spanien (32,5).

    Informationen zu Lafferty Gruppe

    Bei der Lafferty Group handelt es sich um ein Unternehmen für Untersuchungen und Advisory mit globaler Erfahrung in den Feldern Privatkunden-Banking und Credit Cards. Das Unternehmen wurde 1981 durch  Michael Lafferty gegründet; er war davor Bank-Korrespondent der Financial  Times. Für weitere Informationen siehe www.lafferty.com

ots Originaltext: Lafferty Group
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Für weitere Informationen: Olann Kerrison bei der Lafferty Gruppe in
London, +44-(0)207-563-5739, olann.kerrison@lafferty.com oder Howard
Allen bei der Lafferty Gruppe in Singapur, +65-6823-1338,
howard.allen@lafferty.com



Das könnte Sie auch interessieren: