PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von JAJAH Inc. mehr verpassen.

28.03.2007 – 10:01

JAJAH Inc.

2 Millionen Menschen telefonieren mit JAJAH
Auch immer mehr Schweizer setzen privat und geschäftlich auf JAJAH als Zweitanbieter für internationale Telefonate: oftmals gratis, auf jeden Fall preiswert

München (ots)

Der internationale Telefondienst JAJAH hat nach
nur einem Jahr seines Bestehens die Marke von 2 Millionen Nutzern 
geknackt. Immer mehr Geschäftsleute und Privatpersonen legen sich 
JAJAH als "Zweitservice" für In- und Auslandsgespräche zu. Mit JAJAH 
kann man in zahlreiche Länder gratis oder zu minimalen Kosten 
telefonieren. Der Service funktioniert sowohl vom Festnetz aus als 
auch mit dem Handy. Der Clou: Die Preiswerttelefonie gilt auch für 
Conference Calls, damit kann man kinderleicht mit mehreren Freunden 
gleichzeitig telefonieren. Um den Service zu nutzen, registriert man 
sich ganz unkompliziert, schnell und kostenlos unter www.jajah.com.
Die drei Hauptgründe für den rasanten Erfolg von JAJAH sind die 
geringen Kosten, die einfache Handhabung und die Tatsache, dass sich 
für den Nutzer nichts ändert, weil keine Vertragsänderungen notwendig
sind.
1. JAJAH überzeugt durch niedrige Kosten.
JAJAH ist verblüffend preiswert und in vielen Fällen gratis, weil 
es in einzigartiger Weise die herkömmliche Telefonie mit der 
Internet-Telefonie verbindet. Die Fachwelt spricht in diesem 
Zusammenhang von Voice 2.0. Der Verbraucher greift zum Sprechen wie 
bisher zum Telefonhörer oder Handy, lediglich das Wählen der Nummern 
erfolgt im Internet. Diese Kombination hat zur Folge, dass man von 
den niedrigen Kosten der Internet-Telefonie profitiert und dennoch 
sein bisheriges Telefon oder Handy unverändert weiter nutzen kann. 
Die Kosten beginnen bei Null: Telefonate ins Festnetz unter 
registrierten Usern sind ebenso kostenfrei wie Gespräche zu 
Festanschlüssen in zahlreichen anderen Ländern. In einigen Staaten, 
darunter die USA, China und Hongkong, stehen sogar Anrufe auf das 
Handy auf der Gratisliste.
2. JAJAH ist einfach und schnell zu bedienen: Man gibt einfach im 
Internet unter http://www.jajah.com die anzurufende Nummer ein, 
klickt auf den grünen "Call" Button und schon klingelt das eigene 
Telefon. Jetzt hebt man ab, JAJAH stellt die Verbindung her und man 
telefoniert wie gewohnt. Verblüffend simpel funktionieren auch 
Konferenzgespräche, die sich bei Geschäftsleuten schon als Standard 
etabliert haben und mit JAJAH zusehends auch von privaten Nutzern 
entdeckt werden. Man gibt einfach mehrere Telefonnummern auf 
http://www.jajah.com ein, Sekunden später klingeln die Apparate; man 
hebt ab und das Gespräch mit mehreren Teilnehmern beginnt. Es werden 
keinerlei zusätzliche Geräte (Headset, Kopfhörer, Mikrofon) oder 
Programme benötigt.
3. Mit JAJAH gib es keinen Wechselstress - wer über JAJAH 
telefoniert, benötigt keinen anderen Vertrag oder Tarif und keine 
neue Telefonnummer. JAJAH wird einfach zusätzlich zu dem bestehenden 
Telefonanbieter genutzt. Alles bleibt wie gewohnt, nur dass sich die 
Kosten der Telefonrechnung bis zu 95% vermindern. Es war noch nie so 
einfach, beim Telefonieren Geld zu sparen.
Über JAJAH:
JAJAH ist eine innovative und userfreundliche Lösung, um 
kostenlose oder günstige Telefonate über das Internet zu führen - 
ohne Headsets, Mikrofone oder Software Downloads. JAJAH nutzt die 
bestehenden Telefone der Nutzer - Festnetz oder Mobil. Die 
Internetverbindung ist nur nötig, um das Telefonat im Web zu 
aktivieren, danach kann der Computer verlassen bzw. ausgeschaltet 
werden. JAJAH führt so das Beste aus beiden Welten, der 
traditionellen Telefonie und VoIP zusammen. JAJAH wurde von den 
Gründern Roman Scharf und Daniel Mattes entwickelt. JAJAH hat Büros 
in München, Mountain View, Californien und Luxemburg.
Pressekontakt:

Pressekontakt:

Tilo Bonow | tilo@jajah.com | Telefon +49.30.40042888

Weitere Storys: JAJAH Inc.
Weitere Storys: JAJAH Inc.