PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Smith & Nephew Schweiz AG mehr verpassen.

06.03.2018 – 09:59

Smith & Nephew Schweiz AG

Neue Meta-Analyse belegt die Wirksamkeit des Unterdruck-Wundtherapiesystems PICO[TM] bei der Prävention von Komplikationen bei Operationswunden im Vergleich zur Standardversorgung

Baar, CH (ots)

Das weltweit agierende Medizintechnikunternehmen Smith & Nephew (LSE: SN, NYSE: SNN) gibt die Veröffentlichung einer neuen Meta-Analyse von 16 Studien bekannt, die belegt, dass die vorbeugende Anwendung von PICO an geschlossenen chirurgischen Inzisionen, verglichen mit der Standardversorgung, das Risiko von Infektionen ("surgical site infections", SSIs), Wunddehiszenzen und die Aufenthaltsdauer im Spital signifikant reduziert.

Die Meta-Analyse zeigt, dass der Einsatz von PICO mit AIRLOCKTM Technologie die Häufigkeit von Komplikationen hinsichtlich Operationswunden um 58 % und von Dehiszenzen (dem Aufreissen von Wundnähten) um 26 % verringert. Patienten, die mit PICO behandelt wurden, verbrachten im Durchschnitt einen halben Tag weniger im Spital(1).

"Es handelt sich hierbei um die erste umfassende Meta-Analyse, die sich mit dem Nutzen eines Geräts speziell für die Unterdruck-Wundtherapie in Bezug auf die Komplikationen an der Operationsstelle auseinandergesetzt hat", erklärte Paolo Di Vincenzo, Senior Vice President im Global Marketing bei Smith & Nephew.

"Die Analyse ist eine wesentliche Ergänzung zur stetig steigenden Anzahl an wissenschaftlicher Literatur, die PICO als wirksame Vorsorgemassnahme gegen SSIs bestätigt. Ausserdem konnten wir wichtige Erkenntnisse für die Optimierung des Wundmanagements gewinnen, welches für Patienten und medizinisches Fachpersonal weltweit von zunehmender Bedeutung ist."

In der Meta-Analyse wurden die Ergebnisse aus 16 von Experten geprüften Publikationen ausgewertet (darunter 10 randomisierte kontrollierte Studien). Die Auswirkungen des Unterdruck-Wundtherapiesystems PICO auf SSIs, Dehiszenzen und die Länge des Spitalaufenthalts wurden anhand von 1`863 Patienten und 2`202 Inzisionen bei einer Reihe verschiedener chirurgischer Indikationen mit der Standardbehandlung verglichen.

Dr. Risal Djohan aus der Abteilung für plastische Chirurgie in der Cleveland Clinic in den USA setzt ebenfalls auf PICO: "Die Meta-Analyse bestätigt die Bedeutung und den Nutzen des PICO-Systems. Aktuell verfügbare veröffentlichte Daten zeigen, wie wichtig es ist, diese fortschrittliche und innovative Behandlungsmethode bei unseren Patienten zur Verringerung potenzieller chirurgischer Komplikationen einzusetzen."

Das für die Einmalverwendung bestimmte PICO-System zur Unterdruck-Wundtherapie wird derzeit in weiteren global angelegten klinischen Studien überprüft. Mehr über die klinischen Studien erfahren Sie hier: www.clinicaltrials.gov.

Informationen über Smith & Nephew

Smith & Nephew ist ein weltweit agierendes Medizintechnik-Unternehmen, das sich der Unterstützung von medizinischen Fachkräften in Hinblick auf die Verbesserung der Lebensqualität von Patienten verschrieben hat. Smith & Nephew hat sich als führender Anbieter in den Bereichen Orthopädische Rekonstruktion, Modernes Wundmanagement, Sportmedizin und Trauma & Extremitäten positioniert, beschäftigt mehr als 15.000 Mitarbeiter und ist in über 100 Ländern vertreten. Im Jahr 2016 betrug der Umsatz nahezu 4,7 Mrd. USD. Smith & Nephew ist im FTSE 100 Index gelistet (LSE:SN, NYSE:SNN).

Weitere Information über Smith & Nephew finden Sie auf unserer Webseite unter www.smith-nephew.ch. Folgen Sie uns auch auf Twitter unter @SmithNephewplc oder auf Facebook unter SmithNephewplc. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, was wir tun, um Komplikationen bei Operationswunden zu verringern, klicken Sie auf www.closertozero.com

Literatur:

(1) Strugala, V. and Martin, R. Meta-analysis of comparative trials evaluating a prophylactic single-use negative pressure wound therapy system for the prevention of surgical site complications. Surgical Infections (2017). DOI 10.1089/sur.2017.156 * Die Meta-Analyse umfasste 10 randomisierte kontrollierte Studien und 6 Beobachtungsstudien. Verringerung der SSI-Inzidenz (Ergebnisse aus 16 Studien): 1.839 Patienten (2.154 Inzisionen): PICO 5,2 %; Kontrollgruppe 12,5 %; p < 0,0001. Durchschnittliche Verkürzung des Krankenhausaufenthaltes um 0,47 Tage (Ergebnisse aus 8 Studien): p < 0,0001

Zukunftsbezogene Aussagen

Dieses Schriftstück enthält möglicherweise zukunftsbezogene Aussagen, die sich als zutreffend oder nicht zutreffend erweisen können. Bei Aussagen zu Umsatzwachstum und Handelsspannen, Marktentwicklungen und unserer Produktpalette handelt es sich beispielsweise um zukunftsbezogene Aussagen. Zukunftsbezogene Aussagen sind in der Regel anhand von Ausdrücken wie "abzielen", "planen", "beabsichtigen", "erwarten", "gut positioniert", "glauben", "schätzen", "erwarten", "Zielsetzung", "in Betracht ziehen" o. Ä. zu erkennen. Zukunftsbezogene Aussagen umfassen bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere bedeutende Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Äußerungen oder Inhalten dieser Aussagen abweichen. Seitens Smith & Nephew beinhalten diese Faktoren Folgendes: wirtschaftliche und finanzielle Umstände der bedienten Märkte, insbesondere jener Märkte, die Gesundheitsdienstleister, Kostenträger und Verbraucher betreffen; Preisniveau etablierter und innovativer Medizinprodukte; Entwicklungen in der Medizintechnik; behördliche Zulassungen, Entscheidungen über Kostenerstattung oder andere Regierungshandlungen; Produktdefekte oder Rückrufe oder sonstige Probleme mit Qualitätsmanagementsystemen oder Nichteinhaltung der entsprechenden Vorgaben; Gerichtsverfahren in Zusammenhang mit Patenten oder anderen Forderungen; Risiken bezüglich der Gesetzeskonformität und entsprechende investigative, abhelfende oder vollstreckende Maßnahmen; Unterbrechung unserer Lieferkette oder unseres Betriebs oder Unterbrechung der Lieferkette oder des Betriebs unserer Lieferanten; Wettbewerb um qualifiziertes Personal; strategische Maßnahmen, dazu gehören der Erwerb und die Veräußerung von Unternehmen, unser Erfolg in Hinblick auf die Einhaltung der Sorgfaltspflicht sowie die Bewertung und Integration erworbener Unternehmen; Störungen, die infolge von Transaktionen oder anderen Änderungen unserer Geschäftspläne oder des Unternehmens zur Anpassung an die Marktentwicklung auftreten; zahlreiche weitere Faktoren, die uns oder unsere Märkte beeinflussen, einschließlich politischer, wirtschaftlicher, geschäftlicher, wettbewerblicher oder reputationsbezogener Faktoren. Ausführliche Informationen zu einigen der genannten Faktoren sind den Schriftstücken zu entnehmen, die von Smith & Nephew bei der United States Securities and Exchange Commission gemäß dem United States Securities Exchange Act von 1934 in der geänderten Fassung hinterlegt wurden; dazu gehört auch der jüngste Jahresbericht von Smith & Nephew unter Einhaltung der Berichtsvorgabe Form 20-F. Sämtliche zukunftsbezogene Aussagen werden auf der Grundlage von Informationen getätigt, die Smith & Nephew zum Zeitpunkt der Aussage vorliegen. Dieser Vorsichtshinweis gilt für alle schriftlichen oder mündlichen zukunftsbezogenen Aussagen, die Smith & Nephew zugeschrieben werden können. Smith & Nephew ist nicht dazu verpflichtet, jegliche zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren oder zu ändern, um diese entsprechend eventueller Änderungen der Umstände oder Erwartungen von Smith & Nephew anzupassen.

Warenzeichen von Smith & Nephew. Bestimmte Marken sind beim US-amerikanischen Patent- und Markenamt eingetragen. © Januar 2018 Smith & Nephew 12983

Kontakt:

Presseanfragen
Dave Snyder
Smith & Nephew
+1 (978) 749-1440


Smith & Nephew Schweiz AG
Advanced Wound Management
Oberneuhofstrasse 10d
6340 Baar
Schweiz
swiss.cservice@smith-nephew.com
www.smith-nephew.ch
T +41 (0) 41 766 22 44
F +41 (0) 41 766 22 97