Marseille-Kliniken AG

EANS-News: Marseille-Kliniken AG mit erneuter Ergebnisverbesserung

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
9-Monatsbericht

Utl.: - EBIT im Vorjahresvergleich um über 75 Prozent auf 7,2 Mio. Euro
ausgebaut
- Umsatz auf 145,5 Mio. Euro erhöht
- Belegungsquote mit 88,7 Prozent nochmals gesteigert
- Anleiherückkauf im Volumen von 3,0 Mio. Euro durchgeführt

Hamburg (euro adhoc) - 9. Mai 2012 - Die Marseille-Kliniken AG konnte in den
ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2011/2012 (1. Juli 2011 bis 31. März
2012) ihre Ertragskraft deutlich ausbauen. Der erneute Anstieg der
Belegungsquote auf nunmehr 88,7 Prozent (Q3 2010/2011: 86,8 Prozent) trug zum
stetigen Ausbau der Umsatzerlöse auf 145,5 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 141,6
Mio. Euro) bei. Zusammen mit weiteren Einsparungen im Verwaltungsbereich ergab
sich somit ein EBIT von 7,2 Mio. Euro, was eine signifikante
Ergebnisverbesserung gegenüber 4,1 Mio. Euro im Vorjahr bedeutet. "Mit dieser
kontinuierlichen Entwicklung setzen wir unsere Profitabilitätssteigerung
insgesamt plangemäß fort. Außerdem konnten wir dadurch einen vorzeitigen
Rückkauf unserer Unternehmensanleihe im Wert von 3,0 Mio. Euro
teilfinanzieren.", sagt Michael Thanheiser, Vorstand der Marseille-Kliniken AG.

Die Marseille-Kliniken AG hat durch einen zuvor eingeleiteten Strategiemix,
bestehend aus Fokussierung auf Seniorenpflege, Stärkung der
Qualitätsführerschaft und Einführung einer dezentralen Managementstruktur,
diesen seit dem Geschäftsjahr 2010/2011 andauernden Aufwärtstrend ermöglicht.
Zudem unterstützt ein Programm zur Kostenoptimierung die positive Entwicklung
des Unternehmens.

Diese Tendenz setzte sich in dem nun veröffentlichten Quartalsabschluss auf
allen Ergebnisebenen weiter fort. Angefangen von einem Zuwachs der
Belegungsquote um 1,9 Prozentpunkte bei einer Vertriebskapazität von 7.949
Betten wurden die Umsatzerlöse im Vorjahresvergleich weiter ausgebaut, trotzdem
konnten die gesamten Aufwendungen mit 145,0 Mio. Euro auf Vorjahresniveau
gehalten werden.  Somit stiegen neben dem EBIT auch das EBITDAR um 3,1 Prozent
auf 39,8 Mio. Euro (Vorjahr: 38,6 Mio. Euro) und das EBITDA um 21,2 Prozent auf
12,0 Mio. Euro (Vorjahr: 9,9 Mio. Euro) an. Das Konzernergebnis erhöhte sich auf
4,7 Mio. Euro (Vorjahr: 0,0 Mio. Euro). Parallel zu der Ergebnisverbesserung
wurde durch den im April 2012 durchgeführten Rückkauf eigener
Unternehmensanleihen im Volumen von 3,0 Mio. Euro die Finanzkraft des
Unternehmens weiter gestärkt, da die Gegenfinanzierung sowohl durch den
erfolgreich generierten Cash Flow als auch durch ein langfristiges Darlehen mit
deutlich geringeren Zinsen erfolgte. Vor dem Hintergrund dieses Ergebnisses
sieht die Marseille-Kliniken AG die weitere operative Entwicklung des
Unternehmens sowie ihre Finanzierung auf einem positiven Weg.

Der vollständige Bericht für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres
2011/2012 sowie weitere Aktionärsinformationen stehen auf der Internetseite des
Unternehmens unter www.marseille-kliniken.de im Bereich Investor Relations für
die Öffentlichkeit zur Verfügung.

---- Ende der Pressemitteilung ----

Über die Marseille-Kliniken AG:

Die Marseille-Kliniken AG (ISIN DE0007783003, WKN 778300, MKA) ist mit 57
stationären Pflegeeinrichtungen, 3 Wohnanlagen für Betreutes Wohnen und ihren
rund 4.700 Mitarbeitern ein marktführendes börsennotiertes Unternehmen der
Gesundheitsversorgung in Deutschland. Das Geschäftsmodell wird entscheidend von
der demographischen Entwicklung beeinflusst und besitzt dadurch eine nachhaltige
Zukunftsperspektive. Kurzfristige konjunkturelle Schwankungen üben dagegen nur
einen untergeordneten Einfluss aus. Als konsequent modern ausgerichteter
Qualitätsanbieter ist das private Unternehmen innerhalb eines
Wettbewerbsumfelds, das hauptsächlich von regional tätigen Wohlfahrtsverbänden
bestimmt wird, gut positioniert.


Rückfragehinweis:
Hillermann Consulting
Investor Relations für die Marseille-Kliniken AG
Poststraße 14/16
20354 Hamburg
Tel.: 040 / 320 279-10
Fax: 040 / 320 279-114
www.marseille-kliniken.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: Marseille-Kliniken AG
             Alte Jakobstraße 79/80
             D-10179 Berlin
Telefon:     +49 (0)30 246 32-400
FAX:         +49 (0)30 246 32-401
Email:    info@marseille-kliniken.de
WWW:      http://www.marseille-kliniken.de
Branche:     Pharma
ISIN:        DE0007783003
Indizes:     CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen:      Freiverkehr: Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Regulierter Markt:
             Hamburg, Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: Marseille-Kliniken AG

Das könnte Sie auch interessieren: