Mazda (Suisse) SA

Der neue Mazda6: Kombi und Limousine zum gleichen Preis (BILD)

Der neue Mazda6: Kombi und Limousine zum gleichen Preis (BILD)
Der neue Mazda6: Kombi und Limousine zum gleichen Preis. Weiterer Text ueber ots und auf https://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veroeffentlichung unter Quellenangabe: "ots.Bild/Mazda (Suisse) SA".

Petit-Lancy (ots) - Der neue Mazda6 wird ab Mitte November im Handel sein. Ab einem Einstiegspreis von 35'100 Franken gibt es revolutionäre Technologien in geballter Form. Wichtig: der Kombi (Sport Wagon) wird zum selben Preis angeboten wie die Limousine (Sedan).

Die neue Generation des Mazda6 schickt sich an, einen vielbeachteten Einstieg ins Mittelklassesegment der Limousinen und Kombis zu vollziehen. Das unmittelbar vom Takeri-Konzept inspirierte beeindruckende KODO-Design spiegelt in allen Bereichen deutlich die neue stilistische Linie der Marke wider. Mit seinen eleganten Formen und seiner Sportlichkeit ist der neue Mazda6 nicht nur die Solidität auf vier Rädern, sondern auch die Einladung zum Fahrspass schlechthin.

Innovativ motorisiert

Nach dem Crossover CX-5 ist der Mazda6 der jüngste Spross der neuen Mazda-Generation. Er verkörpert die technologischen Innovationen von SKYACTIV, einer strategischen Ausrichtung, die auf den drei Säulen Motor, Getriebe und Karosserie ruht. Dank des für den Serienwagen weltweit höchsten Verdichtungsverhältnisses von 14:1 verbinden die neuen Benzinmotoren des Modells SKYACTIV-G Fahrspass mit Wirtschaftlichkeit im Verbrauch und Umweltverträglichkeit. Die 2-Liter-Version etwa verbraucht bei einer Leistung von 145 PS nur 5,5 Liter auf 100 Kilometer sowie 6,0 Liter auf 100 Kilometer in der Version »High Power« mit 165 PS. Die Motorenpalette SKYACTIV-G wird gekrönt vom Modell mit 2,5 Litern Hubraum und einer Leistung von 192 PS.

Auch der neue Diesel SKYACTIV-D bringt es auf ein Verdichtungsverhältnis von 14:1. Für einen Motor mit Selbstzündung ist dies das niedrigste Verdichtungsverhältnis einer aktuellen Produktion. Dadurch wird der Schadstoffausstoss verringert und der Verbrauch zugleich nicht beeinträchtigt. Bester Beleg: Der SKYACTIV-D mit 2,2 Litern verbraucht in der Standard-Version (150 PS) nicht mehr als 4,1 Liter auf 100 Kilometer und selbst in der Ausführung »High Power« (175 PS) gerade einmal 4,5 Liter. Dabei ist eine noch wirtschaftlichere Version (3,9 l/100 km, was einem CO2-Ausstoss von 104 Gramm pro Kilometer entspricht) in Planung.

Sämtliche Motoren sind mit dem intelligenten Start-Stopp-System i-STOP von Mazda ausgestattet, das den Motor automatisch abstellt, zugleich jedoch ein erneutes Anfahren innerhalb von lediglich 0,35 Sekunden ermöglicht. Die Motoren gibt es mit manuellem Getriebe oder als 6-Gang-Automatik. Entwickelt wurde beides im Rahmen des SKYACTIV-Programms, durch das der Mazda6 auch zum leichtesten Automobil seiner Klasse wurde. Gegenüber seinem Vorgängermodell ist der Mazda6 um ganze 80 Kilogramm leichter, was ebenfalls den Kraftstoffverbrauch senkt.

Eine Revolution mit Namen i-ELOOP

Alle Formel-1-Fans kennen das KERS (Kinetic Energy Recovery System). Dieses System gewinnt einen Teil der beim Bremsen erzeugten Bewegungsenergie zurück, anstatt sie in Form von Wärme an die Umwelt abzugeben. Der neue Mazda6 ist das erste Serienmodell der Welt mit dieser Ausstattung. Das revolutionäre System trägt den Namen i-ELOOP und speichert die erzeugte elektrische Energie in einem Kondensator, der nötigenfalls Klimaanlage, Scheinwerfer, Audiosystem und Fahrzeugelektronik speist. Dadurch wird zugleich der Motor weniger beansprucht. Der Verbrauch sinkt, der CO2-Ausstoss wird verringert. Das System i-ELOOP gibt es in allen Diesel-Versionen des Mazda6 serienmäßig und als Sonderausstattung für die Modelle mit Benzinmotor.

i-ACTIVESENSE: Die Augen des Mazda6

Vier Augen sehen mehr als zwei, heisst es ? und den vier Augen des neuen Mazda6 entgeht nichts. Mit ihrer Hilfe sieht der Fahrer stets die gesamte Umgebung und vermeidet so Gefahrensituationen und Unfälle. Bei den »Augen« handelt es sich um zwei Radare mit unterschiedlicher Frequenz (76 und 24 GHz), eine Kamera auf Höhe der Windschutzscheibe sowie einen Laser. Sie sammeln alle nötigen Daten für die sechs Komponenten des aktiven Sicherheitssystems namens i-ACTIVESENSE: Den City-Notbremsassistent (SCBS), den Spurwechselassistent (RVM), den Spurhalteassistent (LDW), den Fernlichtassistent (HBC), die adaptive Geschwindigkeitsregelung (MRCC) und den intelligenten Bremsassistent (SBS). SCBS gibt es serienmäßig ab dem Einstiegsmodell. Die fünf anderen Systeme gibt es serienmässig oder als Zusatzausstattung für den Grossteil der anderen Modelle.

Der neue Mazda6 kommt in der Schweiz Mitte November in den Handel. Zu haben ist das Auto mit der revolutionären Fahrzeugtechnologie ab einem Einstiegspreis von 35'100 Franken. Alle Modelle gibt es sowohl als Limousine (Sedan) als auch als Kombi (Sport Wagon). Wichtig: Den Kombi gibt es - ohne Abstriche - zum selben Preis wie die Limousine.

Kontakt:

Mazda SA (Schweiz)
Giuseppe Loffredo
Tel.: +41/22/719'33'60
E-Mail: gloffredo@mazda.ch



Weitere Meldungen: Mazda (Suisse) SA

Das könnte Sie auch interessieren: