PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von UNICEF Schweiz und Liechtenstein mehr verpassen.

17.11.2021 – 17:00

UNICEF Schweiz und Liechtenstein

Pratteln erhält das Label «Kinderfreundliche Gemeinde»

Pratteln erhält das Label «Kinderfreundliche Gemeinde»
  • Bild-Infos
  • Download

Pratteln/Zürich, 17. November 2021 – Heute hat UNICEF Schweiz und Liechtenstein Pratteln als «Kinderfreundliche Gemeinde» ausgezeichnet. Hierfür möchte die Gemeinde in den kommenden vier Jahren ihren Fokus auf die Themen kinderfreundliche Politik, Schulwegsicherheit, Partizipation von Kindern und Jugendlichen, öffentlicher Raum sowie auf Freizeitangebote für die Jüngsten legen.

Heute Nachmittag fand im Kultur- und Sportzentrum in Pratteln die Zertifizierung zur UNICEF-Initiative «Kinderfreundliche Gemeinde» statt. Der UNICEF-Delegierte Fabian Leimgruber unterstrich anlässlich seiner Rede die anstehenden Aufgaben der Gemeinde: «Den Prozess, den Pratteln geht, benötigt viel Koordination, Informationsfluss, Einbezug und Vernetzung. Ich möchte die Gemeinde ermutigen, diesen Weg für die Kinder und Jugendlichen umfassend zu gehen, denn im Endresultat werden sie Kinder und Jugendliche aufwachsen sehen, die sich mit der Gemeinde identifizieren, sich integrieren, sich sozialisieren und dabei Selbstwirksamkeit erfahren. Das sind unbezahlbare Prozesse für die Kindesentwicklung, aber auch für eine starke Gemeinde.»

Prattelns Engagement für mehr Kinder- und Jugendfreundlichkeit

Pratteln identifiziert sich als Arbeitsort, Wohnort, Kulturort, Familienort und Freizeitort. Mit über 100 Nationalitäten und über 100 Vereinen bildet die Gemeinde eine vielfältige und engagierte Gemeinschaft. Und sie hat punkto Kinder- und Jugendfreundlichkeit bereits seit mehreren Jahren viel geleistet. Nebst der fundierten, politischen Gesamtplanung verfügt die Gemeinde nun dank dem UNICEF-Label über einen umfassenden Massnahmenplan für Kinder und Jugendliche zu den von der Gemeinde selbst gesetzten Schwerpunkte anhand von Befragungen und einer Standortbestimmung. Das sind unter anderem die Themen kinderfreundliche Politik, Schulwegsicherheit, Partizipation von Kindern und Jugendlichen, öffentlicher Raum und Grünflächen sowie mehreren Freizeitangeboten für die Jüngsten.

Punkto einer umfassenden Partizipationskultur mit verschiedenen Formen und Gefässen des Einbezugs in Politik, öffentlichen Räumen oder Freizeit besteht noch Entwicklungspotential. Mit den in einem breit abgestützten Prozess erarbeiteten Massnahmen soll Pratteln genau in diesen schwächeren Bereichen dazulernen und seine Kinderfreundlichkeit stärken.

Die Verantwortlichen und Involvierten der Gemeinde Pratteln zeigen indes mit dem beschlossenen Aktions- und Massnahmenplan, dass sie den Bedürfnissen und Rechten von Kindern und Jugendlichen in der Gemeindepolitik einen hohen Stellenwert geben. Das Engagement der Schlüsselpersonen in den Lebensfeldern Freizeit, Frühe Kindheit und Jugend ist beeindruckend hoch. Besonders hervorzuheben ist ausserdem, dass die Gemeinde Pratteln den lokalen Herausforderungen mit viel Innovation und unkonventionellen Lösungen begegnet.

Kanton Basel-Stadt unterstützt die Initiative «Kinderfreundliche Gemeinde»

Die Initiative «Kinderfreundliche Gemeinde» wird ausserdem von acht Kantonen unterstützt: Schaffhausen, Bern, Aargau, Solothurn, Basel-Landschaft, Luzern, St. Gallen und Thurgau. Mit Pratteln sind insgesamt 48 Schweizer und Liechtensteiner Gemeinden mit dem KFG-Label zertifiziert.

Weitere Informationen:

www.kinderfreundlichegemeinde.ch

Kontakte für Medien:

UNICEF Schweiz und Liechtenstein

Jürg Keim, Medienstelle, Tel.: 044 317 22 41, E-Mail: media@unicef.ch

Gemeinde Pratteln

Roger Schneider, Gemeinderat Departement Bildung, Jugend, Sport, Kultur, Tel. 061 821 31 83,

E-Mail: roger.schneider@pratteln.bl.ch.

Über UNICEF
UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, hat 75 Jahre Erfahrung in Entwicklungszusammenarbeit und Nothilfe. UNICEF setzt sich weltweit für das Überleben und das Wohlergehen von Kindern ein. Zu den zentralen Aufgaben gehören die Umsetzung von Programmen in den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Bildung, Wasser und Hygiene sowie der Schutz der Kinder vor Missbrauch, Ausbeutung, Gewalt und HIV/Aids. UNICEF finanziert sich ausschliesslich durch freiwillige Beiträge und wird in der Schweiz und Liechtenstein durch das Komitee für UNICEF Schweiz und Liechtenstein vertreten. Seit 62 Jahren setzt sich UNICEF Schweiz und Liechtenstein für Kinder ein – im Ausland wie im Inland. 
Weitere Storys: UNICEF Schweiz und Liechtenstein
Weitere Storys: UNICEF Schweiz und Liechtenstein