Weleda AG

Weleda stellt die Weichen für die Zukunft

Weleda Mandel Körperpflege für sensitive Haut / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/25239 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Weleda AG"

Arlesheim / Schwäbisch Gmünd (ots) -

- Querverweis: Ein Factsheet liegt in der digitalen
  Pressemappe zum Download vor und ist unter
  http://www.presseportal.de/pm/25239/3342762 abrufbar - 
- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
  http://www.presseportal.de/pm/25239/3342762 - 

Die Weleda AG, globale Marktführerin für zertifizierte Naturkosmetik und Anthroposophische Arzneimittel, hat am 2. Juni 2016 ihren Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht für das Jahr 2015 vorgelegt. Das gesunde Wachstum hat sich 2015 fortgesetzt. Umsatz und Ergebnis konnten gegenüber dem Vorjahr wieder gesteigert werden. Mit dem kompletten Abbau der Nettoverschuldung hat das Unternehmen die finanzielle Grundlage für die Gestaltung der Zukunft geschaffen.

Ziele für die Zukunft

Weleda will die neuen Freiräume dazu nutzen, um vor allem auf folgenden Gebieten in die Offensive zu gehen.

   - Ausbau der Internationalisierung 

Weleda ist seit vielen Jahren in Wachstumsmärkten präsent. Deutschland ist eine tragende Säule des Weleda Geschäfts und weiterhin ein Wachstumsmarkt. Um Potenziale in weiteren Märkten, wie zum Beispiel Brasilien und den USA, zu entwickeln, braucht es neue Ansätze und erhebliche Investitionen. Die Markenstrategie für die weitere Marktentwicklung steht. Änderungen werden schon im kommenden Jahr sichtbar sein.

   - Konsequente Weiterentwicklung der Nachhaltigkeit 

Weleda ist beim Thema Nachhaltigkeit Pionier und Leuchtturm. Diesen Spitzenplatz wird das Unternehmen ausbauen und weiterhin als einzigartiges Beispiel vorangehen. Das Unternehmen hat das Nachhaltigkeitskonzept um die Themen Kultur und Leadership erweitert. Das Konzept soll konsequent auf die gesamte Wertschöpfungskette ausgerichtet werden.

   - Investition in neue Produkte 

Im Jahr 2016 wird Weleda die Geschäftsleitung um ein für Forschung und Entwicklung zuständiges Mitglied erweitern. Um die Innovationskraft zu stärken, sollen dort alle Bereiche, die mit Neuentwicklungen zu tun haben, gebündelt werden. In der Naturkosmetik kommt das Wachstum zu mehr als 80 Prozent von neuen Produkten.

   - Umsetzung einer neuen Pharmastrategie 

Künftig steht die Erschließung der wirtschaftlich relevanten Arzneimittelmärkte mit einem kleinen internationalen Sortiment im Vordergrund. Ziel ist, die Wettbewerbsfähigkeit der Sparte zu stärken und die Existenz damit langfristig zu sichern. Durch Investitionen in Forschung und Entwicklung sollen die Voraussetzungen für den Marktzugang in allen relevanten Ländern geschaffen werden. Im weiteren Fokus stehen die Potentiale der Anthroposophischen Medizin. Weleda wird zu deren Entfaltung mit Forschungsaktivitäten sowie bedarfsgerechten Arzneimittelsortimenten und effizienten Versorgungsstrukturen einen wesentlichen Beitrag leisten.

Das Geschäftsjahr 2015

Der Nettoumsatz ist um 6,9 Prozent von 364,3 Mio. Euro auf 389,5 Mio. Euro gewachsen. Das Betriebsergebnis (EBIT) lag mit 32,9 Mio. Euro und 8,5 Prozent vom Umsatz unter dem Vorjahr (35,1 Mio. Euro; 9,6 Prozent vom Umsatz). Gleichzeitig konnte die Nettoverschuldung von 9,1 Mio. Euro um 23,0 Mio. Euro verringert und damit in ein Nettofinanzguthaben von 14,0 Mio. Euro zum Bilanzstichtag überführt werden. Damit konnte die Widerstandskraft des Unternehmens weiter verbessert werden. Die in den letzten Jahren geschaffene solide Basis ermöglicht es Weleda, die Zukunft im Sinne des Unternehmensauftrags auch in den nächsten Jahren aktiv zu gestalten.

Naturkosmetik

Im Geschäftsfeld Naturkosmetik lag das weltweite Umsatzwachstum mit insgesamt 8,3 Prozent über dem Vorjahr (2014 Umsatzzuwachs von 7,5 Prozent) und erreichte 275,0 Mio. Euro. Die Einführung der Mandel- Pflegelinie sowie der Eau Naturelle Duftserie Jardin de Vie trugen wesentlich zu dieser positiven Entwicklung bei. In der D - A - CH Region konnte ein Umsatzwachstum von 4,4 Prozent erzielt werden.

Arzneimittel

Die weltweiten Umsätze im Geschäftsfeld Arzneimittel entwickelten sich positiv und erhöhten sich im Jahr 2015 um 3,8 Prozent (Vorjahr: 9,9 Prozent) auf 114,5 Mio. Euro. In der D-A-CH-Region, die rund die Hälfte des Umsatzes erwirtschaftete, konnte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr leicht erhöht werden.

Ausblick Geschäftsjahr 2016

Die mittel- und langfristigen Initiativen haben Vorrang vor kurzfristigen Wachstumsoptionen.

Aufgrund der aktuellen Marktlage, der geplanten Neuentwicklungen und der Marktpräsenz der Marke sieht Weleda weiterhin gute Wachstumschancen für die Naturkosmetik.

Für die Arzneimittel ist durch den Wegfall des Iscador-Umsatzes in der Schweiz und vor allem in Deutschland ein Umsatzrückgang wahrscheinlich.

Vor diesem Hintergrund wird von Weleda ein leichtes Gesamt-Umsatzwachstum gegenüber 2015 bei einem stabilen Gruppen-Betriebsergebnis erwartet.

Weleda ist die weltweit führende Herstellerin von zertifizierter Naturkosmetik und Arzneimitteln für die anthroposophische Therapierichtung.

Die Schweizer Aktiengesellschaft hat ihren Hauptsitz in Arlesheim bei Basel (Schweiz) und verfügt über eine Niederlassung in Schwäbisch Gmünd (Deutschland). Daneben besteht Weleda aus 19 Mehrheitsbeteiligungen. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 2 300 Mitarbeitende (2 021 FTEs) und ist in über 50 Ländern auf allen Kontinenten vertreten. Den Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht 2015 sowie weitere Informationen zur Weleda Gruppe finden Sie auf www.weledagroup.com

Kontakt:

Für Deutschland und Österreich:
Theo Stepp, Corporate Communications
Möhlerstrasse 3-5, 73525 Schwäbisch Gmünd, Deutschland
Tel. direkt: +49 7171 919 178; Mobile: +49 172 701 2666
E-Mail: tstepp@weleda.de

Für die Schweiz:
Frédéric Anklin, Corporate Communications Manager
Dychweg 14, 4144 Arlesheim, Schweiz
Tel. direkt: +41 61 705 21 16; Mobile: +41 79 550 25 53
E-Mail: fanklin@weleda.ch



Weitere Meldungen: Weleda AG

Das könnte Sie auch interessieren: