PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von hotelleriesuisse mehr verpassen.

29.11.2007 – 10:32

hotelleriesuisse

Erfolgreiche "hotelleriesuisse Wahlplattform 2007"

Ein Dokument

Bern (ots)

- Hinweis: Die Gewählten auf einen
     Blick (in alphabetischer Reihenfolge) können kostenlos im    
     pdf-Format unter http://www.presseportal.ch/de/pm/100004113/ 
     heruntergeladen werden -
Im neu gewählten Parlament sitzen 44 Politikerinnen
und Politiker, die sich im Vorfeld der eidgenössischen
Parlamentswahlen auf der "hotelleriesuisse Wahlplattform 2007"
präsentiert und für eine zukunftsorientierte Hotellerie und einen
dynamischen Tourismus ausgesprochen haben. Nun gilt es, dieses
Bekenntnis im Parlamentsalltag in die Tat umzusetzen.
Insgesamt 103 Kandidatinnen und Kandidaten haben sich vor den
eidgenössischen Parlamentswahlen vom 21. Oktober 2007 auf
www.hotelleriesuisse.ch/wahlplattform der Wählerschaft vorgestellt.
In einem persönlichen Statement haben sie die Bedeutung von Tourismus
und Hotellerie für die Schweiz betont und sich bereit erklärt, sich
im Falle einer Wahl oder Wiederwahl im Parlament für unternehmer- und
tourismusfreundliche Rahmenbedingungen einzusetzen. Seit vergangenem
Sonntag liegen nun die kompletten Wahlresultate aus allen Kantonen
vor: Am 3. Dezember 2007 werden von den Kandidaten der
"hotelleriesuisse Wahlplattform 2007" 34 National- und zehn
Ständeräte ihre parlamentarische Arbeit aufnehmen.
Handlungsbedarf auf politischer Ebene
Die Initianten der Wahlplattform, hotelleriesuisse und der
Schweizer Tourismus-Verband (STV), haben dieses Resultat erfreut zur
Kenntnis genommen. "Die gewählten Wahlplattform-Kandidaten sehen den
politischen Handlungsbedarf und bekennen sich zum Tourismus. Das
stimmt uns für die nächste Legislatur optimistisch", erklärt
Christoph Juen, CEO von hotelleriesuisse. Den Gewählten stellt sich
nun die Aufgabe, ihr Statement im Rahmen ihrer parlamentarischen
Arbeit umzusetzen und die Anliegen der Tourismusindustrie
insbesondere in der Aussenwirtschaftspolitik, der Steuer- und
Finanzpolitik sowie der Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik in
gebührendem Masse einzubringen. Unternehmerfreundliche politische
Rahmenbedingungen sind - neben den Optimierungsschritten innerhalb
der Branche und einem effizienten weltweiten Marketing - eine
wichtige Voraussetzung für die langfristige internationale
Wettbewerbsfähigkeit des Tourismuslandes Schweiz. 
   Volkswirtschaftliche Bedeutung
Mit Gesamteinnahmen von 22.6 Milliarden Franken - was einem Anteil
von 5.1 Prozent am Bruttoinlandprodukt (BIP) entspricht - gehört die
Tourismuswirtschaft zu den wichtigsten Exportbranchen der Schweiz.
Die Fremdenverkehrsbilanz generiert jährlich einen Überschuss von
rund einer Milliarde Franken. Auch als Arbeitgeber kommt dem
Tourismus eine wichtige Rolle zu. Schätzungsweise eine von zwölf
beschäftigten Personen verdankt ihre Stelle direkt oder indirekt
diesem Sektor. Die Hotellerie ist die Leitbranche des Tourismus und
erwirtschaftet einen Umsatz von rund 8.6 Milliarden Franken pro Jahr.

Kontakt:

hotelleriesuisse
Thomas Allemann
Mitglied der Geschäftsleitung Projektleiterin Kommunikation
Tel.: +41/31/370'43'36
E-Mail: thomas.allemann@hotelleriesuisse.ch

Eva Strebel
Leiter Wirtschafts- und Sozialpolitik
Image und Branding
Tel.: +41/31/370'42'87
Mobile: +41/78/612'60'39
E-Mail: eva.strebel@hotelleriesuisse.ch

Weitere Storys: hotelleriesuisse
Weitere Storys: hotelleriesuisse