Exekutivmitglieder gegen die Revision d

Exekutivmitglieder gegen die Revision der Arbeitslosenversicherung

    Bern (ots) - Zahlreiche Exekutivmitglieder von Kantonen und Gemeinden - darunter die drei Bundesratskandidatinnen - appellieren an die Stimmberechtigten, die Revision der Arbeitslosenversicherung abzulehnen

    70 Exekutivmitglieder lehnen Couchepins Revision der Arbeitslosenversicherung ab

    17 Regierungsräte, darunter Micheline Calmy-Rey, Ruth Lüthi und Patrizia Pesenti, und 53 weitere Exekutivmitglieder von Gemeinden fordern die Stimmberechtigten auf, am 24. November Nein zur Revision der Arbeitslosenversicherung zu sagen. Sie haben einen entsprechenden Appell unterschrieben.

    Die Unterzeichner des Appells sind besorgt über die Auswirkungen, welche die vorgeschlagene Revision der Arbeitslosenversicherung nicht nur für die unmittelbar Betroffenen und ihre Angehörigen hat, sondern auch für die Gemeinden und Kantone. Sie fordern die Stimmberechtigten deshalb auf, die Vorlage abzulehnen.

    Sie stellen fest, dass die Revisionsvorlage ausgerechnet jene Leistungen in gravierender Weise abbauen will, die sich in der Krise der 90-er Jahre ausserordentlich gut bewährt haben. Sie sind der Auffassung, dass es verantwortungslos ist, diese gerade jetzt bei steigender Arbeitslosigkeit zu verschlechtern.

    Die Regierungsmitglieder von Kantonen und Gemeinden lehnen diese Vorlage aber auch ab, weil sie ausgerechnet jene Kantone mit zusätzlichen Kosten bestrafen würde, die von hoher Arbeitslosigkeit betroffen sind. Das stelle das gesamtschweizerische Solidaritätsprinzip in Frage und belaste die Beziehungen zwischen den Landesteilen.

  Sie erinnern auch daran, dass sich bereits in der Vernehmlassung zur Revision der Arbeitslosenversicherung mehrere Kantone gegen die Verschlechterungen in dieser Revision ausgesprochen haben. Exekutivmitglieder gegen die Revision der Arbeitslosenversicherung

ots Originaltext: "Exekutivmitglieder gegen die Revision der        
                            Arbeitslosenversicherung"
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Hans Ueli von Allmen
Stadtpräsident Thun
Tel. +41/33/225'82'15

Beat Blattner
Vizeammann Aarau
Tel.      +41/62/822'09'71
Mobile: +41/79/329'01'56

Didier Berberat
exécutif La Chaux-de-Fonds
Tel.      +41/32/967'65'76
Mobile: +41/79/240'71'09

    Den Appell haben folgende Persönlichkeiten unterschrieben:
    Regierungsratsmitglieder

    Bhend Samuel, Regierungsrat Gesundheits- und Fürsorgedirektion BE
    Burgener Thomas, conseiller d'État / Regierungsrat VS
    Calmy-Rey Micheline, Présidente du Conseil d'Etat, Département des
    finances GE
    Chiffelle, Pierre,conseiller d'Etat VD
    Cramer Robert, conseiller d'Etat GE
    Egger-Jenzer Barbara, Regierungsrätin BE
    Hêche, Claude, ministre JU
    Hilber Kathrin, Regierungsrätin SG
    Huber Paul, Regierungsrat Justiz-/Gemeinde-/Kulturdep. LU
    Laurent Moutinot, conseiller d'Etat Dép. de l'aménagement, de
    l'équipement et du logement GE
    Lüthi Ruth, conseillère d'État Directrice de la santé publique et
    des affaires sociales FR
    Lyon Anne-Catherine,conseillère d'Etat VD
    Notter Markus, Regierungsrat ZH
    Pesenti Patrizia, Consiliere di stato TI
    Profos Brigitte, Regierungsrätin Direktion des Innern ZG
    Ritschard Rolf, Regierungsrat SO
    Uster Hanspeter, Landammann Sicherheitsdirektion ZG

    Gemeinde-/StadtpräsidentInnen und vizepräsidentinnen bzw.  
    -Ammänner und -Vizeammänner

    Banga Boris, Stadtpräsident Grenchen SO
    Baumgartner Dr. Klaus, Stadtpräsident Bern
    Bernasconi Peter, Gemeindepräsident Worb BE
    Blattner Beat, Stadtrat und Vizeammann Aarau
    Brélaz Daniel, syndic de Lausanne
    Christen Heinz, Stadtpräsident St. Gallen
    Gentil Pierre-Alain, maire Delémont
    Hédiger André, Maire de Genève
    Herzog Heinz, Vizestadtammann Arbon
    Stockholm Anders, Gemeindeammann Eschenz TG
    Stöckli Hans, Stadtpräsident Biel/syndic de Bienne
    Studer Heiner, Vizeammann Wettingen AG
    von Allmen Hans-Ueli, Stadtpräsident Thun

    Exekutivmitglieder von Städten und Gemeinden

    Amrein-Gapp Irmgard, Sozialvorsteherin Sursee
    Bagnoud Anne-Christine, exécutif de Sion
    Beéry-Siegwart Elisabeth, Stadträtin St. Gallen
    Berberat Didier, exécutif de La Chaux-de-Fonds
    Berger Daniela, Stadträtin Kultur Baden
    Boller Fritz, Stadtrat Kloten Umwelt und Gesundheit
    Bonhôte Pierre, conseiller communal Neuchâtel
    Brüngger Kurt, Stadtrat Illnau-Effretikon
    Buchschacher Fritz, Gemeinderat Oberuzwil SG
    Cutruzzolà Francine, exécutif de Monthey
    de Bona Rico, Sozialvorsteher Littau
    Dubach-Lemberg Annegret, Stadträtin Soziales Zofingen
    Ferrazino Christian, exécutif de la Ville Genève
    Fournier Jean-Pascal, exécutif de Sion
    Fournier Francis, conseiller municipal Martigny
    Froidevaux Gilles, exécutif de Delémont
    Frösch Therese, Gemeinderätin Bern
    Gysi Barbara, Stadträtin Wil SG
    Huber Maria, Stadträtin Rorschach SG
    Jeanneret Françoise, conseillère communale Neuchâtel
    Kocherhans Ruth, Sozialvorsteherin von Gisikon, Mitglied der
    Regionalkonferenz der Sozialvorsteher Luzern
    Länzlinger Hans, Stadtrat Rapperswil
    Lienhart Hanspeter, Stadtrat Bülach
    Meier Ruedi, Stadtrat Luzern Sozialdirektor
    Meury Rémy, exécutif de Delémont
    Mittaz Gérard, exécutif de Sion
    Moeschler Pierre-Yves, conseiller municipal Bienne
    Morisod Adrien, exécutif de Monthey
    Nadler-Debrunner Kathrin, Stadträtin Lenzburg
    Oehrli Daniela, Stadträtin Gesundheit/Soziales Baden
    Olibet Edith, Gemeinderätin Bern Direktion Bildung/Umwelt und
    Integration
    Stünzi Marianne ,Gemeinderätin Wiesendangen
    Thétaz Olivier, exécutif de Monthey
    Tornare Manuel, Conseiller administratif Genève
    Tschäppät Alexander, Gemeinderat Bern
    Urech Jolanda, Stadträtin Aarau
    Wegmann Erich, Gemeinderat Elgg ZH
    Widmer Denise, Stadträtin Brugg
    Wyder Daniel, Gemeinderat Uzwil SG
    Zamora Silvia, exécutif de Lausanne

    Zudem haben diesen Aufruf zahlreiche Mitglieder von    
    Legislativämtern unterzeichnet.
[ 008 ]



Weitere Meldungen: Exekutivmitglieder gegen die Revision d

Das könnte Sie auch interessieren: