Schweizerische Hilfe für Mutter und Kind

Arbeitsgemeinschaft evangelischer Aerztinnen und Aerzte der Schweiz (AGEAS) Vereinigung katholischer Aerzte der Schweiz (VKAS)

Kommentar zur Stellungnahme des Rats des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes zum Stammzellenforschungsgesetz (StFG)

    Basel (ots) - Die Arbeitsgemeinschaft evangelischer Ärztinnen und Ärzte der Schweiz (AGEAS) und die Vereinigung katholischer Ärzte der Schweiz (VKAS) sind enttäuscht über die ethisch ungereifte, befürwortende Stellungnahme des evangelischen Kirchenbundes zum Stammzellenforschungsgesetz. Es werden einige tiefsinnige Fragen aufgeworfen, die dann aber nicht vom christlichen Standpunkt aus beantwortet werden. Die theologische Rechtfertigung ist dürftig und verschweigt, dass nach christlichem Verständnis der Mensch nie instrumentalisiert und sein Leben, und sei es für einen guten Zweck, nie geopfert werden darf. Auch der sogenannt überzählige Embryo ist ein Mensch und hat Menschenwürde. Der Evangelische Kirchenbund vertraut naiv den Rahmenbedingungen des Gesetzes ohne diese kritisch auf die Durchführbarkeit zu hinterfragen. Er findet die Leitplanken zufriedenstellend und  ignoriert dabei, dass gerade diese unter dem Druck der Wissenschaft schon bald aufgeweicht und zu weiterer Liberalisierung in Richtung Präimplantationsdiagnostik, Klonen und weiterer Forschung mit den Embryonen mittels neuer Gesetze führen. Der Zweck heiligt die Mittel nicht. Der Weg der Forschung darf die Menschenwürde nicht ausklammern.

    Deshalb lehnen die beiden Ärzteorganisationen das vorliegende Stammzellenforschungsgesetz mit Nachdruck ab.

    Den ausführlichen Kommentar zur Stellungnahme des Rats des SEK finden Sie auf der Homepage der VKAS: http://medcath.ch/Kommentar-zu-SEK-details.pdf

ots Originaltext: Schweiz. Hilfe für Mutter und Kind
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Für die AGEAS:
Dr. med. Rudolf Akert
Präsident
Kirchbühlstr. 10
3672 Oberdiessbach
Tel. +41/31/771'12'12

Für die VKAS:
Dr. med. Nikolaus Zwicky
Präsident
Untere Hauptgasse 14
3600 Thun
Tel. +41/33/222'22'56



Weitere Meldungen: Schweizerische Hilfe für Mutter und Kind

Das könnte Sie auch interessieren: