Convar Deutschland GmbH

Mit dem Sommer kommt das Aus für zahllose Festplatten: Der Datenverlust im Sommer 2003 ist vorprogrammiert!

    Pirmasens (ots) - In den Sommermonaten steigt die Datenverlustrate im Vergleich zu den übrigen Monaten um ca. 50% schlagartig an. Bereits wenige Tage nach der ersten Hitzewelle macht sich dieser Anstieg im Datenrettungslabor der Convar Deutschland GmbH mit Sitz in Pirmasens bemerkbar.

    Grund für den zunehmenden Ausfall von Speichermedien ist die Hitze. Viele PC's und Server laufen bereits in den kühlen Monaten an der Grenze zum Hitzekollaps. Leistungsfähige Prozessoren, schnelle Graphikkarten und Festplatten sorgen für eine permanente Hitzeentwicklung im inneren des PC's oder Servers.

    Die kleinen Lüfter im inneren der Computernetzteile reichen in vielen Fällen nicht aus, um die starke Wärmeentwicklung aus dem inneren der Rechnersysteme abzuführen. Erhöht sich nun auch noch die Raumluft in dem der PC betrieben wird und kommt erschwerend auch noch eine direkte Sonneneinstrahlung auf das Computergehäuse hinzu, so führt dies in den meisten Fällen zu einem Fehlverhalten der Festplatte oder sogar zu einem Totalausfall.

    Durch die starke Hitzeentwicklung im inneren des Computers kommt es in vielen Fällen zu einem Hitzestau im Bereich der Festplatte. Dadurch kann es bei IC-Bausteinen auf der Platine der Festplatte zu Fehlfunktionen kommen die eine Schädigung der Datenstruktur zur Folge haben kann. Bei vielen Festplatten kann das 'Nicht Abkühlen' der Festplatte auch zu einem "Flattern" der Schreib-/Leseköpfe führen. Dies wiederum führt in den meisten Fällen zu einem s.g. Headcrash. Dabei schlagen die Schreib-/Leseköpfe auf der Oberfläche der Festplatte auf, was zu einer Zerstörung der Magnetbeschichtung führt.

    Gegen den Datenverlust im Sommer kann man sich durch regelmässige Datensicherung schützen. Dass es erst gar nicht zu einem Hitze-Ausfall der Festplatte im Sommer kommt muss man lediglich für eine gute Wärmeableitung sorgen. Der Rechner sollte am Standplatz auf keinen Fall der direkten Sonne ausgesetzt sein. Zudem sollten die Lüfter und Staubfilter auf Verschmutzung und Funktion geprüft werden. Am besten überstehen die Rechner den Sommer in einer klimatisierten Umgebung. Sollte dies nicht möglich sein, sollten in den Gehäusen, sofern dies im Chassis vorgesehen ist, zusätzliche Lüfter montiert werden. Auf jeden Fall sollte beim Einsatz von mehreren Festplatten in einem Rechner ein zusätzlicher Festplattenlüfter montiert werden. Diese Lüfter sind im Fachhandel für wenige Euro erhältlich.

    Kommt es dennoch einmal zu einem Datenverlust, stehen die Experten des deutschen Datenrettungslabors von "Convar - Die Datenretter" mit Rat und Tat bereit. Eine durchschnittliche Datenrettung dauert ca. 1-2 Tage im Labor in Pirmasens.

    Convar - Die Datenretter ist ein Geschäftsbereich der Convar Deutschland GmbH mit Sitz in Pirmasens. Auf der Internetseite www.datenretter.de bietet Convar ausführliche Informationen sowie Video- und Bildmaterial über das Thema Datenverlust.

ots Originaltext: Convar Deutschland GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

ots Originaltext:
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Convar Deutschland GmbH
Massachusetts Avenue, 4600
Convar Building D
D-66953 Pirmasens
Internet: http://www.convar.de

Armand Schulz
Tel.      +49 6331 268 231
Fax        +49 6331 268 390
E-Mail: ASchulz@convar.de

Anja Legg
Tel.    +49/6331 268 213
Fax      +49/6331 268 390
E-Mail: ALegg@convar.com

CONVAR Bilderarchiv: http://www.convar.de/de/presse/default_neu.htm



Weitere Meldungen: Convar Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: