Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Helvetas

15.06.2019 – 16:00

Helvetas

Vier neue Mitglieder im Zentralvorstand von Helvetas

Vier neue Mitglieder im Zentralvorstand von Helvetas
  • Bild-Infos
  • Download

Zürich/Aarau (ots)

Heute wurden Hansi Voigt, Erna Karrer-Rüedi, Ueli Winzenried und Angelo Gnädinger neu in den Zentralvorstand der Schweizer Entwicklungsorganisation Helvetas gewählt. Die Wahl fand im Rahmen der Generalversammlung statt. Thematisch drehte sich alles ums Glück - es traten auf der Philosoph Rolf Dobelli und Tshering Tobgay, der ehemalige Premierminister aus Bhutan, wo das Bruttonationalglück gemessen wird.

Vier neue Mitglieder bereichern den Helvetas-Zentralvorstand. Die Vereinsmitglieder der Schweizer Entwicklungsorganisation haben die vier erfahrenden Fachpersonen heute Samstag im Rahmen der Generalversammlung im Kultur- und Kongresshaus Aarau einstimmig gewählt. Die neuen Zentralvorstandsmitglieder treten die Nachfolge an von Richard Gerster, Ruth Egger-Tschäppeler und Guillaume de Buren, die den Vorstand nach langjähriger und wertvoller Arbeit per 15. Juni 2019 verlassen.

Helvetas-Präsidentin Therese Frösch freut sich ausserordentlich auf die Zusammenarbeit mit den neuen Zentralvorstandsmitgliedern. «Hansi Voigt, Erna Karrer-Rüedi, Ueli Winzenried und Angelo Gnädinger bringen facettenreiche Erfahrungen mit. Mit ihrem wertvollen Know-how ist Helvetas für die Zukunft strategisch optimal aufgestellt: Im Zentrum stehen dabei unter anderem das verstärkte Engagement in der Humanitären Hilfe, die Zusammenarbeit mit der Privatwirtschaft und die Digitalisierung.»

HANSI VOIGT

Neu zum Zentralvorstand stösst Medienunternehmer Hansi Voigt. Heute ist er Partner bei dasnetz.ch, davor war er Chefredaktor 20Minuten Online, sowie Gründer und Chefredaktor des Newsportals watson.ch. Hans Voigt studierte Geschichte an der Universität Zürich und hat eine lange Karriere in der Schweizer Medienbranche hinter sich. Er ist einer der führenden Köpfe der Schweiz im Bereich digitale Transformation in der Kommunikationsbranche und verfügt über grosse Erfahrung im Bereich Branding und Unternehmenspositionierung.

ERNA KARRER-RÜEDI

Als Geschäftsführerin und Stiftungsratspräsidentin der EoS Entrepreneur Foundation engagiert sich Dr. Erna Karrer-Rüedi für die Förderung von Social Entrepreneurship, unter anderem in Lateinamerika. Nach dem Studium der Umweltnaturwissenschaften an der ETH Zürich forschte sie an der Johns Hopkins und an der Yale University. Auch in ihrer späteren Tätigkeit in der Privatwirtschaft engagierte sie sich in zukunftsweisenden und innovativen Fachbereichen in Amerika und in Westeuropa. Insgesamt bringt sie über 25 Jahre internationale Erfahrung in Beratung sowie Umsetzung nachhaltiger Entwicklung und sozialverantwortlicher Finanzierung mit. Zudem ist Erna Karrer bei Innosuisse als Expertin und Beraterin mit Fokus auf Sozialunternehmertum und Business Management tätig.

UELI WINZENRIED

Ueli Winzenried ist Betriebsökonom mit Zusatzausbildungen in Fontainbleau und Stanford. Er verfügt über langjährige unternehmerische Erfahrung in der Wirtschaft im In- und Ausland, war Direktor bei F. Hoffmann-La Roche AG und ist - noch bis Ende Jahr - CEO der Gebäudeversicherung Bern (GVB). Anschliessend wird er als Wirtschaftskonsulent bei einer Anwaltskanzlei in Bern/Zürich tätig sein. Aktuell nimmt er als Verwaltungsrat respektive Stiftungsrat Einsitz in verschiedenen Unternehmungen und Non-Profit Organisationen. Ueli Winzenrieds Interesse an der Entwicklungszusammenarbeit wurde in den Achtzigerjahren geweckt, als er für drei Jahre in Peru arbeitete.

ANGELO GNÄDINGER

Angelo Gnädinger ist Jurist mit langjährigen Erfahrungen in der Humanitären Hilfe: Nach dem Studium war er einige Jahre Untersuchungsrichter in Schaffhausen. Ab 1984 engagierte er sich für das IKRK im Nahen Osten und im südlichen Afrika, bevor er als verantwortlicher Leiter die Schutz- und Hilfsaktionen des IKRK in zahlreichen Krisenregionen koordinierte. Danach war er von 2002 bis 2010 als Generaldirektor des IKRK tätig. Später arbeitete er im Bereich der politischen Mediation, unter anderem für das Genfer Centre for Humanitarian Dialogue und als OSZE-Sonderbeauftragter für den südlichen Kaukasus. Heute ist Angelo Gnädinger Stiftungsrat bei Cinfo und Swisspeace.

Philosoph Rolf Dobelli und Bhutans Ex-Premier Tshering Tobgay über Glück und die Kunst des guten Lebens

Thematisch stand die Jahresversammlung 2019 von Helvetas unter dem Thema Glück, passend zur neuen Helvetas-Ausstellung «GLOBAL HAPPINESS: Was brauchen wir zum Glücklichsein?», die kürzlich im Naturama Aarau eröffnet wurde. Es sprach unter anderem Rolf Dobelli, Bestseller-Autor, Ökonom und Philosoph über «Die Kunst des guten Lebens». Ein weiteres Highlight war der Vortrag des ehemaligen Premierminister Bhutans, Tshering Tobgay, zum Thema «Gemeinschaftliches Glück und Gross National Happiness». Bhutan, bekannt als Land des Bruttonationalglücks, verbindet mit der Schweiz und mit der Entwicklungsorganisation Helvetas eine lange Geschichte. Die Helvetas-Projektarbeit in Bhutan stand denn auch im Mittelpunkt der diesjährigen Jahresversammlung.

Weitere Informationen

Medienmitteilung und weitere Informationen über die neuen Zentralvorstandsmitglieder: https://www.helvetas.org/Medienmitteilungen

Helvetas-Jahresversammlung 2019: https://www.helvetas.org/Jahresversammlung

Helvetas-Ausstellung «GLOBAL HAPPINESS: Was brauchen wir zum Glücklichsein?»: https://www.helvetas.org/Globalhappiness

Unsere Vision und unser Engagement: https://www.helvetas.org/Vision-Engagement

Kontakt:

Matthias Herfeldt, Leiter Kommunikation, Tel. 076.338.59.38,
matthias.herfeldt@helvetas.org

Weitere Meldungen: Helvetas