PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Fürstentum Liechtenstein mehr verpassen.

12.11.2021 – 20:20

Fürstentum Liechtenstein

Regierungsrätin Hasler eröffnet Honorarkonsulat in Hamburg

Vaduz (ots)

Regierungsrätin Dominique Hasler besuchte am Donnerstag, 11. November das WM-Qualifikationsspiel Liechtenstein gegen Deutschland in Wolfsburg. Am Rande des Spiels konnten die wirtschaftlichen und aussenpolitischen Interessen des Landes im Beisein hochrangiger Persönlichkeiten des Bundeslandes Niedersachsen vertieft werden. Neben Landtagspräsidentin Andretta hatte Regierungsrätin Hasler auch die Möglichkeit, sich mit dem Oberbürgermeister von Wolfsburg, Dennis Weilmann austauschen. Wolfsburg ist als Sitz von Volkswagen für den liechtensteinischen Autoteile-Zulieferer von grosser Bedeutung.

Im Anschluss an das Länderspiel reiste die Regierungsrätin nach Hamburg weiter, um dort am Freitag, 12. November das neue liechtensteinische Honorarkonsulat zu eröffnen. Dabei wurde die neue Honorarkonsulin Gianna Le Claire feierlich in ihr Amt eingeführt. Gianna le Claire ist Liechtenstein verbunden. Gemeinsam mit ihrem Mann ist sie in der Kunst- und Kulturszene der Hansestadt verankert und vernetzt. Neben Hamburg unterhält Liechtenstein in der Bundesrepublik noch zwei weitere Honorarkonsulate in Frankfurt am Main und München. Die Neueröffnung in Hamburg soll dazu beitragen, die vielschichtigen Beziehungen Liechtensteins zu Deutschland zu vertiefen.

Die Honorarkonsuln und Honorakonsulinnen sind ehrenamtlich tätige Personen im Ausland, die sich aktiv für die Vertretung Liechtensteins in ihrem Konsularbezirk einsetzen. Zu ihren Aufgaben gehören die Öffentlichkeitsarbeit und die Standortförderung. Neben diesen Aufgaben unterstützen die Honorakonsulate auch Programme und Treffen für liechtensteinische Besuche auf Regierungs- und Botschafterebene.

Liechtenstein verfügt über ein strategisch ausgerichtetes Netzwerk an Honorarkonsulaten in den Bundesstaaten Georgia, Kalifornien, Massachusetts, Illinois, Texas, sowie London, Frankfurt am Main, München, Brünn, Singapur und Hong Kong und nun auch in Hamburg. Das Netzwerk umfasst somit insgesamt 12 Honorarkonsulate in 6 Ländern. Im Rahmen des Austausches unterstrich Regierungsrätin Dominique Hasler die bedeutende Rolle der Honorarkonsulate für die Imageförderung im Ausland: "Sie tragen mit ihren Netzwerken unter anderem zur Förderung des Wirtschafts- und Bildungsstandorts Liechtenstein bei."

Die politischen Beziehungen zwischen Deutschland und Liechtenstein zeichnen sich durch enge bilaterale Kontakte in verschiedenen Bereichen aus. Insbesondere in der Aussenpolitik sowie der Wirtschafts- und Finanzpolitik findet ein regelmässiger Austausch auf Regierungsebene statt. Auch zu den deutschen Bundesländern pflegt Liechtenstein enge Beziehungen. Deutschland ist einer der wichtigsten Wirtschaftspartner Liechtensteins. Neben der Schweiz und den USA, zählt Deutschland zu den drei wichtigsten Exportdestinationen für liechtensteinische Industrieprodukte.

In Hamburg tauschte sich die Regierungsrätin auch zu aktuellen politischen Themen mit Regierungsvertretern (Hamburger Senat) aus. Ausserdem folgte sie einer Einladung des traditionsreichen Übersee-Clubs, um dort einen Vortrag über die Aussenpolitik Liechtensteins zu halten und den Anwesenden die vielfältigen Aktivitäten der liechtensteinischen Aussenpolitik näherzubringen. Der bald 100-jährige Überseeclub ist bis heute einer der zentralen Orte Hamburgs, an dem sich herausragende Köpfe aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Wissenschaft begegnen.

Pressekontakt:

Ministerium für Äusseres, Bildung und Sport
Stephan Jäger, Generalsekretär-Stellvertreter
+423 799 76 83

Weitere Storys: Fürstentum Liechtenstein
Weitere Storys: Fürstentum Liechtenstein