Fürstentum Liechtenstein

ikr: Liechtenstein und Mexiko paraphieren Steuerinformationsabkommen

Vaduz (ots/ikr) - Eine liechtensteinische Expertendelegation hat in Vaduz ein bilaterales Steuerinformations-abkommen (TIEA) zwischen Mexiko und Liechtenstein paraphiert. Das Abkommen regelt den steuerlichen Informationsaustausch auf Anfrage und folgt inhaltlich dem von der OECD gesetzten internationalen Standard. Es wird von einem Verhandlungsprotokoll begleitet, in dem Mexiko und Liechtenstein festhalten, dass sie ihre Zusammenarbeit in Steuerfragen noch weiter entwickeln und insbesondere auch den Abschluss eines Doppelbesteuerungsabkommens prüfen wollen.

Mexikanische Investitionen in Liechtenstein frei von steuerlichen Diskriminierungen

Mexiko hält ausdrücklich fest, dass nach Inkrafttreten des bilateralen Steuerinformations-abkommen mexikanische Investitionen in Liechtenstein frei von steuerlichen Diskriminierungen erfolgen können. Für Regierungschef Klaus Tschütscher ist der Abschluss des Abkommens mit Mexiko ein weiteres klares Zeichen dafür, dass Liechtenstein ein verlässlicher Partner mit einem guten politischen Umfeld für das Finanzwesen ist. "Das Abkommen ist ein wesentlicher Schritt und Grundvoraussetzung für die künftige steuerliche Zusammenarbeit beider Staaten. Wir schaffen damit rechtliche und steuerliche Sicherheit und stärken damit die Reputation des Finanzplatzes Liechtenstein langfristig. Der Kunde der Zukunft sucht politische und wirtschaftliche Stabilität zur Anlage seines Vermögens".

Wettbewerbsfähiger Finanzplatz Liechtenstein

Mexiko ist Mitglied der OECD und der G20. Durch Paraphierung dieses Steuerabkommens wird ein weiterer konsequenter Schritt zur Umsetzung der Abkommensstrategie der Regierung gesetzt. Seit Ende 2008 hat Liechtenstein Steuerabkommen mit insgesamt 28 Ländern abgeschlossen oder paraphiert. "Liechtenstein bekräftigt damit seine laufenden Bemühungen für einen wettbewerbsfähigen Finanzplatz. Die Unterzeichnung des TIEA mit Mexiko soll im Lauf des Jahres erfolgen. Der Abkommenstext wird nach der Unterzeichnung veröffentlicht", erläuterte die Liechtensteiner Delegationsleiterin Irene Salvi.

Kontakt:

Steuerverwaltung
Irene Salvi
T +423 236 68 20



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: