F├╝rstentum Liechtenstein

pafl: Verbesserungen in der Hundehaltung angestrebt

      (ots) - Vaduz, 21. Dezember (pafl) ┬ľ In den vergangenen Jahren kam
es im umliegenden Ausland geh├Ąuft zu Angriffen von Hunden auf
Personen, meist Kindern, die dadurch zum Teil schwer verletzt oder
gar get├Âtet wurden. Diese Vorkommnisse haben die Regierung
veranlasst, das Gesetz ├╝ber das Halten von Hunden zu ├╝berpr├╝fen. Ein
Bericht und Antrag zur Ab├Ąnderung des Gesetzes wurde nun zuhanden
des Landtags verabschiedet. ├ťbergeordnetes Ziel der geplanten
Ab├Ąnderung bildet der Einbau von Bestimmungen in das bestehende
Gesetz, um k├╝nftigen ├ťbergriffen durch Hunde m├Âglichst vorzubeugen
und generell auf eine Verbesserung der Haltungssituation von Hunden
hinzuwirken.

    Die Gesetzesvorlage basiert im wesentlichen auf 4 Grundpfeilern: Dazu geh├Ârt zum einen die Einf├╝hrung gesetzesspezifischer Begriffsbestimmungen mit der Umschreibung des potentiell gef├Ąhrlichen Hundes und des gef├Ąhrlichen Hundes. Eine zweite S├Ąule regelt sodann die Bewilligungspflicht f├╝r diese zwei Hundekategorien und die Voraussetzungen f├╝r die Haltebewilligung sowie die Haltebedingungen. Eine weitere Neuerung bildet die Einf├╝hrung des Pr├╝fungswesens. Dabei sind die Pr├╝fungen im Zusammenhang mit der Hundehaltung, gegliedert in eine Sachkundepr├╝fung und in eine Sozialvertr├Ąglichkeitspr├╝fung (des Hundes), f├╝r jedermann offen. Die bei erfolgreicher Absolvierung vorgesehene Steuerbefreiung wirkt als Anreiz. Die vierte Komponente bildet die Reduktion der Gemeindezust├Ąndigkeit auf die Bereiche Hundekontrolle und Steuereinhebung, wobei der gesamte ├╝brige Vollzug des Gesetzes neu dem Amt f├╝r Lebensmittelkontrolle und Veterin├Ąrwesen ├╝bertragen wird.

    Flankierend zu diesen Eckpfeilern werden die elektronische Identifikation mit Mikrochip und der Abschluss einer Haftpflichtversicherung obligatorisch. Beissunf├Ąlle werden meldepflichtig und zur Unterst├╝tzung der zust├Ąndigen Amtsstellen k├Ânnen Sachverst├Ąndige beigezogen werden.

Kontakt Amt f├╝r Lebensmittelkontrolle und Veterin├Ąrwesen Dr. Peter Malin Tel.:  +423/236 73 20



Weitere Meldungen: F├╝rstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: