Crossair

Die Crossair begrüsst den Kapazitätsausbau des europäischen Luftraumes

    Basel (ots) - Die Crossair begrüsst die Einführung von RVSM (Reduced Vertical Separation Minima oder Verringerung des Höhenabstandes) in Europa. Das System tritt am 24. Januar in Kraft. Es wird nach der Einführungsphase in Flughöhen zwischen 8'845 und 12'505  Meter spürbar mehr Kapazitäten im Luftraum bringen und damit die Pünktlichkeit der Flüge weiter verbessern.

    Alle Flugzeuge von Swissair und Crossair sind mit den für RVSM nötigen Systemen ausgerüstet. Aufgrund eines technischen Problems bei BAE Systems, dem Herstellter der Jumbolino-Flotte, erreichen alle Flugzeuge dieses Typs die RVSM-Zertifizierung erst einige Tage nach der offiziellen Einführung. Dies wird keine wesentlichen Konsequenzen für den Betrieb haben. Es handelt sich primär um ein administratives Problem zwischen dem Flugzeughersteller und der britischen Zertifizierungsbehörde CAA.

    Während der Umstellung auf das neue Verfahren RVSM werden einzelne Flugsicherungszentren aus Sicherheitsgründen ihre Kapazitäten vorerst reduzieren. Deshalb werden in der Einführungszeit einzelne Verspätungen nicht zu vermeiden sein. Die Crossair setzt alles daran, dass sich diese in möglichst kleinem Rahmen bewegen.

ots Originaltext: Crossair
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Crossair, Corporate Communications
Postfach
CH-4002 Basel
Tel. +41/61/325'45'53
Fax  +41/61/325'35'54
E-Mail:    wim@crossair.ch
Internet: www.crossair.com



Weitere Meldungen: Crossair

Das könnte Sie auch interessieren: