Das könnte Sie auch interessieren:

Ericsson verbessert seine 5G-Plattform für eine reibungslose Netzentwicklung

Düsseldorf (ots) - - Neue Ergänzungen im Plattform-Portfolio in den Bereichen Kern- und Funkzugangsnetz, ...

Drei Gärten von PARC'S Gartengestaltung aus Rapperswil-Jona unter den 50 schönsten Gärten des Jahres

Rapperswil-Jona (ots) - Das neue Buch des Münchner Callwey Verlags mit dem Titel «Gärten des Jahres ...

Wie Anleger mit Fremont Capital attraktive Renditen generieren können

Dublin (ots) - Fremont Capital zählt aktuell zu den gefragtesten Vermögensverwaltern im gesamten ...

28.01.2019 – 10:30

Eurotax Schweiz

Schweizer PW-Markt trotzte 2018 schwierigen Marktverhältnissen / Nicht beeinflussbare Rahmenbedingungen verhinderten besseres Ergebnis

Ein Dokument

Pfäffikon / Bern (ots)

Nur 285 Fahrzeuge fehlen in der Verkaufsstatistik 2018, um die in der Schweiz sowie im Fürstentum Liechtenstein zuletzt siebenmal in Folge übertroffenen 300'000 Neuzulassungen von Personenwagen erneut zu erreichen. Im direkten Vorjahresvergleich fällt der Rückgang auf 299'716 verkaufte Neuwagen (-14'312 PW; -4,6%) etwas deutlicher aus. Wirtschaftlich halten sich die Einbussen für die offiziellen Markenvertreter wohl in Grenzen, da im gleichen Zeitraum auch die Grauimporte überproportional abnahmen (-6136 PW, -28,6%). Abermals stark rückläufig entwickelte sich im Jahresverlauf der Verkauf von Dieselfahrzeugen (-23'063 PW; -20,4%), wobei sich der betreffende Marktanteil in der zweiten Jahreshälfte auf relativ stabile 30% einpendelte.

Das Geschäft mit Occasionsfahrzeugen flaute mit 856'057 Handänderungen (-16'662 PW; -1,9%) ebenfalls leicht ab, bleibt aber aufgrund seines Volumens gleichwohl eine wichtige wirtschaftliche Stütze. Das weiterhin relativ knappe Gebrauchtwagenangebot hatte trotz der im Vorjahresvergleich leicht negativen Nachfrage zudem einen Rückgang der Angebotstage von online zum Verkauf stehenden Occasionsfahrzeugen auf durchschnittlich 65 Tage (2017: 68 Tage) zur Folge.

Sinkende Diesel-Nachfrage erschwert die Erreichung des CO2-Flottenzieles

Sinkt der Marktanteil von Dieselfahrzeugen, ist die Erreichung des aktuell geltenden Flottenzieles von maximal 130 Gramm CO2/km (ab 2020: 95g CO2/km) mittelfristig kaum zu erreichen. Dies gilt trotz des erneut starken Wachstums bei Neuimmatrikulationen von Personenwagen mit Alternativantrieb. Im Vorjahresvergleich ist deren Zahl (21'591 PW) um 22,9 Prozent (+4'023 PW) gestiegen. Der Marktanteil aller alternativen Antriebsarten betrug per Ende 2018 7,2 Prozent, derjenige reiner Elektrofahrzeuge (inklusive solcher mit Range Extender) sowie von Personenwagen mit Plug-in-Hybrid-Motor 3,2 Prozent.

Die komplette Medienmitteilung von Eurotax / AGVS - mit zusätzlichem Zahlenmaterial zum Neu- und Gebrauchtwagenmarkt sowie zur Entwicklung der Standtage im Occasionshandel - lässt sich als PDF-Dokument downloaden.

Kontakt:


Eurotax Schweiz
Olivier Lourdin
Head of Marketing & Communications
Churerstrasse 158
8808 Pfäffikon SZ
Tel.: +41/55/588'02'60
E-Mail: olivier.lourdin@eurotax.ch
Internet: www.eurotax.ch

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Eurotax Schweiz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung