Rockaway Capital SE

Rockaway Capital erwirbt die Unister Travel-Assets ab-in-den-urlaub.de und fluege.de

Leipzig (ots) -

- Führender Internetinvestor in Mittel- und Osteuropa kauft ehemalige
  Unister Travel-Assets
- Weitere Assets, die erworben werden: reisen.de, billigfluege.de,
  reisegeier.de, urlaubstours.de, hotelreservierung.de und TravelViva
- Ziel ist die Schaffung eines gesamteuropäischen Marktführers im
  Online-Reisesegment 

Rockaway Capital SE ("Rockaway Capital") hat am heutigen Freitag bekannt gegeben, dass das Unternehmen eine Vereinbarung mit Herrn Prof. Dr. Lucas F. Flöther in seiner Funktion als Insolvenzverwalter von Unister für den Erwerb der ehemaligen Unister Travel-Assets unterzeichnet hat. Dabei handelt es sich um die führenden Online-Plattformen ab-in-den-urlaub.de (AIDU), fluege.de, reisen.de, billigfluege.de, reisegeier.de, urlaubstours.de, hotelreservierung.de und TravelViva. Das Angebot für die Kunden dieser Plattformen bleibt in vollem Umfang verfügbar. Auf Basis der in den letzten Monaten gelegten neuen Grundlagen wird Rockaway Capital bei den erworbenen Assets eine neue Compliance- und Corporate-Governance-Struktur implementieren, um einen Neuanfang und weiteres Wachstum zu ermöglichen. Die beteiligten Parteien haben über die finanziellen Details der Transaktion Stillschweigen vereinbart.

Rockaway Capital ist der führende Internetinvestor in Mittel- und Osteuropa mit einem Investitionsschwerpunkt auf E-Commerce- und Internetunternehmen mit hohem Wachstumspotenzial. Mit dem Online-Reisevermittler und -anbieter Invia betreibt Rockaway Capital bereits eine etablierte Marke und einen Marktführer auf dem mittel- und osteuropäischen Reisemarkt. Die erworbenen Assets passen strategisch zu Rockaway Capitals Ambitionen, auf dem deutschen Markt Fuß zu fassen, das bestehende Portfolio zu ergänzen und das Leistungsangebot zu erweitern. Von diesem erweiterten Dienstleistungsangebot werden vor allem die Kunden der Plattformen profitieren.

Jaroslaw Czernek, Investment Partner von Rockaway Capital und Aufsichtsratsvorsitzender bei Invia, sagt: "Da Invia und die ehemaligen Unister-Unternehmen, insbesondere AIDU, auf dem gleichen Geschäftsmodell basieren, werden wir unsere gebündelten Kräfte und gemeinsame Expertise nutzen, um einen gesamteuropäischen Marktführer im Online-Reisesegment zu schaffen. Unsere bewährte Technologie und unser herausragendes Know-how ermöglichen uns zudem, den bestmöglichen Service für bis zu 140 Millionen vorhandene und potentielle Kunden in- und außerhalb Deutschlands zu erbringen."

Rockaway Capital bekennt sich zum deutschen Reisemarkt und wird alle heute noch beschäftigten etwa 520 Mitarbeiter der Travel-Assets übernehmen. Mit dem vorhandenen Talent und dem starken aktuellen Management der Assets verfügt Rockaway Capital über die besten Voraussetzungen, um die Online-Plattformen weiterzuentwickeln.

Insolvenzverwalter Prof. Dr. Lucas F. Flöther sagt: "Aufgrund seiner umfassenden Erfahrung und Expertise im Reisesektor sowie seiner operativen und finanziellen Stärke ist Rockaway Capital ein idealer Partner. Ich bin zuversichtlich, dass der neue Eigner das Potenzial der erworbenen Assets ausschöpfen wird."

Der Gläubigerausschuss hat der Übernahme bereits zugestimmt. Die Transaktion wird gemeinsam von Rockaway Capital und CEFC, Rockaway Capitals passivem strategischen Finanzpartner für Investitionen in der Reisebranche, finanziert. "Die Investition in das deutsche Internetreiseportal ab-in-den-urlaub.de und den Online-Flugticketvermittler fluege.de passt hervorragend zu unserer Entwicklungsstrategie für unser Reisesegment. Mit Hilfe dieser Unternehmen wollen wir auch das Potenzial der wachsenden Zahl chinesischer Europatouristen nutzen. Außerdem wollen wir Synergien in Bezug auf unsere Reise-, Luftfahrt- und Hotelportfoliounternehmen heben", betont Marcela Hrdá, Executive Vice-President von CEFC Group Europe.

Die Holdinggesellschaft Rockaway Capital Travel wird die ehemaligen Unister Travel-Assets erwerben. Der Abschluss der Transaktion ist für Anfang 2017 geplant.

Über Rockaway Capital

Seit der Gründung im Jahr 2013 durch den aufstrebenden Unternehmer Jakub Havrlant hat sich Rockaway Capital zu einer Erfolgsgeschichte in Mittel- und Osteuropa entwickelt. Rockaway Capital entwickelt, kauft und investiert in Internetunternehmen mit starkem Wachstumspotenzial. Innerhalb der letzten drei Jahre hat das Unternehmen mehr als 400 Millionen USD in über 20 Portfolio-Unternehmen investiert. Investitionen in Unternehmen der Reisebranche tätigt Rockaway Capital zusammen mit seinem strategischen Finanzpartner CEFC, einer führenden und renommierten privaten chinesischen Investmentgruppe. Neben seinem Hauptsitz in Prag, hat Rockaway Capital weitere Standorte in San Francisco und São Paulo. In seinem Kernteam beschäftigt das Unternehmen insgesamt 25 Personen und verfügt darüber hinaus über ein verlässliches Experten- und Anbieternetzwerk. Weitere Informationen finden Sie unter www.rockawaycapital.com

Über Invia

Invia ist der größte Online-Reisevermittler und -anbieter in der Tschechischen Republik, Polen, der Slowakei und Ungarn. Das Unternehmen spezialisiert sich auf den Verkauf von Pauschalreisen, Flugtickets und Unterkünften von fast allen Anbietern in den genannten Märkten. Zusätzlich zum Online-Geschäft betreibt Invia circa 200 Verkaufsstellen. Seit der Gründung im Jahr 2002 hat das Unternehmen seinen Gesamttransaktionswert auf 253 Millionen EUR gesteigert und bedient mehr als 500.000 Kunden pro Jahr. Insgesamt beschäftigt Invia mehr als 700 Mitarbeiter. Zusammen mit CEFC hat Rockaway Capital Invia in der ersten Jahreshälfte 2016 erworben. Im letzten Quartal hat Invia ein Wachstum von 48% im Jahresvergleich verzeichnet.

Über CEFC

CEFC China Energy Company Limited ist das größte Privatunternehmen in Shanghai und das siebtgrößte in China. Im Fortune 500 Ranking 2016 belegt CEFC den 229. Platz und beschäftigt mehr als 30.000 Mitarbeiter weltweit. Neben den Hauptgschäftsfeldern Energy und Finance, ist das Unternehmen auch in anderen Bereichen tätig. CEFC verfolgt Expansionspläne nach Europa und hat bereits mehrere Investitionen in den Kernfeldern Tourismus, Luftfahrtindustrie und E-Commerce durchgeführt.

Kontakt:

Pressekontakt für Rockaway Capital:
Torben Gosau
CNC - Communications and Network Consulting AG
M +49 160 969 435 17
E rockaway@cnc-communications.com


Pressekontakt UNISTER-Insolvenzverwaltung:
Christoph Möller
möller pr
M +49 179 100 90 80
E cm@moeller-pr.de


Das könnte Sie auch interessieren: