WilsonHCG

WilsonHCG veröffentlicht dritten jährlichen "Top 100 Arbeitgebermarken-Report" der Fortune 500

General Electric, Johnson & Johnson erreichen höchste Plätze für herausragende Markenbildung als Arbeitgeber

Tampa, Florida (ots/PRNewswire) - WilsonHCG, ein globaler Branchenführer für Talentmanagement-Lösungen, veröffentlichte heute seinen Top 100 Employment Brands Report 2017 - eine jährliche Bewertung und Rangliste von Fortune 500-Unternehmen im Hinblick darauf, wie gut sich diese Unternehmen als Arbeitgebermarke für potenzielle Beschäftigte darstellen. Aus den Hunderten von analysierten Unternehmen erreichten General Electric und Johnson & Johnson die besten Werte bei sechs zentralen Arbeitgebermarken-Kennzahlen.

"Da sich die weltweite Talentsuche als immer schwieriger erweist und der Wettbewerb um Personal noch härter wird, sind Investitionen in die eigene Arbeitgebermarke für Unternehmen von entscheidender Bedeutung, um neue Mitarbeiter anzuziehen. Trotzdem ist dies für viele leichter gesagt als getan. Tatsächlich hat eine kürzlich veröffentlichte Umfrage von Conference Board (https://www.conference-board.org/ceo-challenge2017/) gezeigt, dass die Anbindung, das Suchen der nächsten Generation von Führungskräften und die Gewinnung von Spitzentalenten zu den Hauptanliegen von US-amerikanischen CEOs gehören", sagte John Wilson, CEO von WilsonHCG. "Die Unternehmen, die erfolgreich sind und Mitarbeiter gewinnen und behalten können, sind jene, die eine großartige Arbeitgebermarke aufgebaut haben. Die in unserem Report am höchsten eingestuften Unternehmen demonstrieren die Art von Beteiligung, Engagement und Transparenz, die erforderlich sind, um sich als Top-Arbeitgeber im konkurrenzstarken Stellenmarkt von heute abzuheben."

Im diesjährigen Top 100 Employment Brands Report waren eine Reihe von Unternehmen zum wiederholten Male auf den zehn Spitzenplätzen und zeigten damit ihren kontinuierlichen Einsatz für den Markenaufbau als Arbeitgeber. Hervorzuheben sind auch einige Newcomer, die die Rangstufen im Laufe der letzten Jahre schnell erklimmen konnten. Zu den Top Ten der Arbeitgebermarken 2017 gehören unter anderem: General Electric, Johnson & Johnson, AT&T, General Mills, 3M, Goldman Sachs, General Motors, Procter & Gamble, CDW, Cisco Systems, Hilton Worldwide und Salesforce.com.

Weitere wichtige Erkenntnisse aus dem Report:

- Beständige Spitzenleistung: Seit 2015 wurden die 
  Bewertungskriterien weiterentwickelt, indem man sich stärker auf 
  Karriereseiten und Rekrutierungsmarketing fokussierte, aber auch 
  neue Bewertungskategorien ergänzte. Johnson & Johnson, General 
  Mills und Goldman Sachs konnten alle ihre Top-Ten-Spitzenplätze zum
  dritten Mal verteidigen. 
- Große Abstände: Die besten 100 auf der Liste schnitten fast zwei 
  Mal besser ab als die unteren 100 Unternehmen. In der Kategorie 
  Auszeichnungen wurden die Top 100-Unternehmen zehn Mal besser 
  bewertet als die unteren 100 und in der Kategorie 
  Rekrutierungsmarketing fast fünf Mal besser. Die Topunternehmen 
  schnitten ebenfalls in der Kategorie soziale 
  Unternehmensverantwortung, die für die heutigen Mitarbeiter 
  wachsende Bedeutung einnimmt, um 225 Prozent besser ab und sie 
  lagen weit vor den unteren 100 Unternehmen im Hinblick auf 
  Karriereseiten, Job-Börsen, Mitarbeitergespräche und 
  Bewerbererfahrung. Darüber hinaus erwirtschafteten die Fortune 
  500-Unternehmen mit einem Ranking unter den Top 
  10-Arbeitgebermarken zusammengenommen vier Mal so hohe Umsätze als 
  die Unternehmen, die in den unteren 10 eingestuft wurden. 
- Höchster Aufstieg: Die MassMutual Financial Group stieg im 
  Vergleich zum Vorjahr 36 Punkte im Employment Brand Report auf und 
  wechselte damit von Rang 472 im vorherigen Report zu Rang 99. 

Der WilsonHCG Top 100 Employment Brands Report 2017 bewertet Fortune 500-Unternehmen auf Grundlage eines Punktesystems anhand zentraler Kriterien, zu denen Karriereseiten, Job-Börsen, Mitarbeitergespräche und Bewerbergewinnung, Auszeichnungen, Rekrutierungsmarketing sowie soziale Unternehmensverantwortung gehören. Unternehmen können bis zu 100 Punkte erreichen, wobei den Kernbereichen für den Aufbau von Arbeitgebermarken - beispielsweise den Mitarbeitergesprächen und der Bewerbergewinnung - aufgrund ihrer Wirkung und Bedeutung im Rekrutierungsprozess eine größere Gewichtung beigemessen wird.

Um den Employment Brand Report 2017 herunterzuladen oder um mehr über WilsonHCG zu erfahren, besuchen Sie bitte: http://whcg.co/2kmjwqb.

Über WilsonHCG

WilsonHCG ist ein Weltmarktführer im Bereich Talentmanagement-Lösungen, der nach dem Prinzip verfährt, seinen Kunden eine echte Partnerschaft bereitzustellen. Mit der Entwicklung von Talentmanagement-Lösungen, die sich real geschäftlich auswirken - einschließlich Auslagerung des Rekrutierungsprozesses (Recruitment Process Outsourcing, RPO), Talentberatung, Lösungen im Bereich vorübergehend Beschäftigte und Suche nach Führungskräften - transformiert WilsonHCG die Unternehmen seiner Kunden durch deren Mitarbeiter. Der globale Hauptsitz des im Jahre 2002 gegründeten Unternehmens befindet sich in Tampa (Florida, USA). Mit seiner weltweiten Präsenz ist das Unternehmen auf sechs Kontinenten und in über 35 Ländern vertreten. Während die Optimierung der kundenseitigen Talentstrategien unerlässlich ist, verfügt WilsonHCG gleichzeitig jedoch über das Verständnis, dass es die dabei entwickelten Beziehungen sind, die zu den erzielten und umgesetzten Ergebnissen seiner Kunden führen. Better People, Better Business.®

Weitere Informationen über WilsonHCG und deren Dienstleistungen finden Sie unter www.wilsonhcg.com.

Kontakt:

Brittany Bevacqua
Affect
212-398-9680
bbevacqua@affect.com
Logo - http://mma.prnewswire.com/media/325459/wilsonhcg_logo.jpg


Das könnte Sie auch interessieren: