Verbund der TK-Endgerätehersteller

Jetzt freie Routerwahl in Deutschland - Verbraucher haben künftig die Wahl beim Endgerät am Breitbandanschluss

Berlin (ots) - Internetnutzer in Deutschland können künftig frei wählen, welches Modem und welchen Router sie an ihrem Breitbandanschluss einsetzen. Dazu hat die deutsche Bundesregierung jetzt den sogenannten Routerzwang abgeschafft. Bislang ließen einige Netzbetreiber ausschließlich eigene Router oder Modems zu. Dadurch entstanden den Anwendern Nachteile, beispielsweise durch fehlende Funktionen oder Sicherheitslücken beim Endgerät. Künftig können die Verbraucher frei wählen, ob sie beispielsweise einen Router nach Ihren Bedürfnissen im Handel erwerben oder den Router wie bisher vom Provider beziehen.

Das neue Gesetz soll nach dem Willen der deutschen Bundesregierung das Angebot für die Verbraucher verbessern und den Wettbewerb um die besten Endgeräte fördern. Wie vom Mobilfunk gewohnt, wo eine Vielzahl von Mobiltelefonen und Smartphones zur Auswahl steht, können Anwender künftig auch bei DSL, Kabel oder Glasfaser ihr Endgerät nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen wählen.

Der Verbund der Telekommunikations-Endgerätehersteller wie auch zahlreiche Verbraucherorganisationen begrüßen das neue TK-Endgerätegesetz in Deutschland. Darin wird klargestellt, dass das öffentliche Telekommunikationsnetz mit der Anschlussdose an der Wand endet (passiver Netzabschlusspunkt). Dieser technologieneutrale Ansatz gewährleistet, dass die Wahlfreiheit unabhängig von der von den Anwendern gewählten Zugangstechnologie gilt.

Folgende Unternehmen beziehen gemeinsam Stellung:

Aastra Deutschland GmbH, Berlin

AGFEO GmbH & Co. KG, Bielefeld

Auerswald GmbH & Co. KG, Cremlingen

AVM GmbH, Berlin

bintec elmeg GmbH, Nürnberg

Buffalo Technologies EU BV, NL ? 2132 JH Hoofddorp

devolo AG, Aachen

D-Link GmbH, Eschborn

DrayTek - univorx GmbH, Schönefeld

Gigaset Communications GmbH, Düsseldorf

Ikanos Communications Inc., Pfaffenhofen/Ilm

individual Computers Jens Schönfeld GmbH, Simmerath

LANCOM Systems GmbH, Würselen

Lantiq Deutschland GmbH, Neubiberg

Nextragen GmbH, Flensburg

Patton-Inalp Networks AG, Niederwangen

Snom Technology AG, 13509 Berlin

TDT GmbH, Essenbach

TechniSat Digital GmbH, Daun

Telefonbau Arthur Schwabe GmbH & Co. KG, Mönchengladbach

Tiptel.Com GmbH, Ratingen

Viprinet Europe GmbH, Bingen am Rhein

Kontakt:

Urban Bastert
Leiter Kommunikation
AVM GmbH, Berlin
Telefon +49 30 39976-242
E-Mail: u.bastert@avm.de

Pamela Krosta-Hartl
Director Corporate Communications
LANCOM Systems GmbH, Würselen
Telefon +49 2405 49936-331
E-Mail: pamela.krosta-hartl@lancom.de



Das könnte Sie auch interessieren: