Solomon R. Guggenheim Foundation

Das Museo Jumex in Mexiko-Stadt heißt die Guggenheim UBS MAP Global Art Initiative willkommen

UNTER DERSELBEN SONNE: KUNST AUS LATEINAMERIKA HEUTE WIRD AM DONNERSTAG, DEM 19. NOVEMBER, ERÖFFNET

Mexiko-Stadt (ots/PRNewswire) - Das Museo Jumex (http://fundacionjumex.org/es) präsentiert die Ausstellung der Guggenheim UBS MAP Global Art Initiative Unter derselben Sonne: Kunst aus Lateinamerika heute vom 19. November bis zum 7. Februar 2016, in der eine dynamische Auswahl von unlängst von 40 Künstlern aus 13 Ländern erworbenen Arbeiten zu sehen ist. Die von dem in Mexiko-Stadt geborenen Guggenheim UBS MAP Kurator, Lateinamerika, Pablo León de la Barra (http://www.guggenheim.org/new-york/about/staff-profiles/curators/pablo-leon-de-la-barra), gemeinsam mit Kollegen des Museo Jumex organisierte Ausstellung konzentriert sich vorwiegend auf Arbeiten von Künstlern, die nach 1968 geboren wurden und schließt ebenfalls verschiedene frühe Wegbereiter ein, die in den 1960ern und 70ern erstmals international aktiv waren. Unter derselben Sonne umfasst über 45 Arbeiten in einer Vielfalt von Medien, darunter Gemälde, Installationen, Performance, Fotografien, Skulpturen und Video. Die vertretenen Länder sind: Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Kuba, Guatemala, Honduras, Mexiko, Peru, Puerto Rico, Uruguay und Venezuela.

Video - http://youtu.be/iKfmHfBNEQk

Die in Mexiko-Stadt ansässige Architektin Frida Escobedo konzipierte für die Räume der Galerie ein dynamisches Ausstellungsdesign. Weitere Kunstwerke sind ebenfalls in den öffentlichen Bereichen des Museums zu sehen, darunter die standortspezifische Installation von Luis Camnitzer, Ein Museum ist eine Schule, auf der Fassade des Gebäudes, Ein weiterer Tag von Paul Ramírez Jonas (2003) in der Museumshalle, und Artforhum von Rafael Ferrer (1972) im Museumsgeschäft.

Unter derselben Sonne war zum ersten Mal im Guggenheim Museum in New York im Juni 2014 zu sehen, und wird nach Mexiko-Stadt im Juni 2016 in die South London Gallery weiterreisen.

Ein Überblick über die Ausstellung

Unter derselben Sonne zeigt, dass die Kunst Lateinamerikas nicht auf eine einzige, homogene Einheit reduziert werden kann und untersucht eine Reihe von neuen kreativen Antworten auf gemeinschaftliche Realitäten, die von kolonialer und moderner Geschichte, repressiver Regierungspolitik, Wirtschaftskrisen und sozialer Ungleichheit, aber auch von Perioden wirtschaftlicher Entwicklung und sozialen Fortschritts geprägt sind. Trotz des finanziellen Wachstums und zunehmender Stabilität auf dem Großteil des Kontinents im vergangenen Jahrzehnt bleibt Lateinamerika durch Klassen und ethnische Unterschiede gespalten und ist von politischen und wirtschaftlichen Unruhen geprägt. Unter derselben Sonne stellt neue Kunst vor, die sich mit der Vergangenheit und dem Jetzt dieser subtilen und komplexen Situation auseinandersetzt, und die mögliche Alternativen für die Zukunft untersucht. Die Arbeiten sind nach fünf Themenkreisen organisiert:

- Konzeptualismus umfasst Arbeiten von bahnbrechenden
  lateinamerikanischen Konzeptualisten, die in den 1960ern, 70ern und
  80ern in den USA aktiv waren, und von denen viele auch heute noch
  tätig sind. Die von diesen wichtigen Persönlichkeiten entwickelten
  Formen des Engagements werden auch weiterhin von jüngeren Künstlern
  untersucht.
- Modernitäten stellen die Disjunktion zwischen den hochtrabenden
  Idealen des Modernismus und seiner mangelhaften Realitäten infrage
  und schließen Arbeiten von Künstlern ein, die sich heute mit diesem
  Erbe auseinandersetzen.
- Partizipation/Emanzipation lädt zur geistigen und physischen
  Teilnahme des Besuchers ein und erlaubt es ihm oder ihr, ein Teil
  des Kunstwerks zu werden.
- Politischer Aktivismus nimmt sich des sozialen und politischen
  Kontextes an, in dem Kunst geschaffen wird und konfrontiert die Art
  und Weise, wie lateinamerikanische Künstler ihre Verhaltensweisen
  in Formen des Dissenses verwandelt haben und gegen ausländischen
  politischen und wirtschaftlichen Einfluss, diktatorische politische
  Regime und die Gewalttätigkeit des Drogenhandels protestieren.
- Das Tropische würdigt die Auswirkungen, die Standort und Natur
  (einschließlich Klima) auf Kulturproduktion haben, liefert jedoch
  das Argument, dass "tropisch" letztendlich eine Frage der
  Einstellung ist, die derartige Bedenken übersteigt. 

Die Ausstellung wird von einem breiten Spektrum an Bildungs- und öffentlichen Programmen (http://unmismosol.info/programa-publico) begleitet - einem wichtigen Schwerpunkt der Initiative und ein Eckstein der zeitgenössischen Kunstplattform von UBS - die gemeinsam vom Museo Jumex und dem Guggenheim entwickelt wurden. Ein Logo für Amerika (1987) von Alfredo Jaar ist am 29. und 30. Januar von 20:00 Uhr bis 20:04 Uhr auf digitalen Bildschirmen außerhalb des Auditorio Nacional zu sehen.

Das Museo Jumex hat unmismosol.info (http://unmismosol.info/), eine neue Website entwickelt, auf der Besucher zusätzlichen Kontext zur Ausstellung und die Möglichkeit erhalten, sich intensiv mit den Künstlern, den Kunstwerken und den Themen von Unter derselben Sonne zu beschäftigen. Onlinebenutzer können durch die Werke der Künstler blättern, erfahren über kommende Veranstaltungen mit den Künstlern, haben die Möglichkeit, sich eine Spotify Playlist anzuhören, die von den Kuratoren und Künstlern als Begleitung zur Ausstellung geschaffen wurde, und eine Fotokabine zu nutzen, in der sie einen "Sonnenfilter" auf ihr Profilbild anwenden und mit #bajounmismosol auf sozialen Netzen teilen können.

Über die Guggenheim UBS MAP Global Art Initiative

Die Guggenheim UBS MAP Global Art Initiative (http://www.guggenheim.org/guggenheim-foundation/collaborations/map/overview) startete 2012 und ist ein Gemeinschaftsprojekt der Solomon R. Guggenheim Museum and Foundation und des Finanzdienstleisters UBS. Sie soll den Zugang zu zeitgenössischer Kunst aus Süd- und Südostasien, Lateinamerika und den Mittleren Osten und Nordafrika unterstützen und das Bewusstsein darüber fördern. Das Projekt umfasst Aufenthaltsprogramme für Kuratoren, internationale Wanderausstellungen und von Zuhörern gesteuerte Bildungsprogrammierung sowie den Erwerb von Werken für die permanente Sammlung des Guggenheims. Sämtliche Arbeiten wurden in jüngster Vergangenheit für die Guggenheim-Sammlung unter der Federführung des Guggenheim UBS MAP Purchase Funds erworben. Die Initiative steht für die bemerkenswerte Geschichte des Internationalismus der Solomon R. Guggenheim Foundation und sie bereichert die Kunstsammlungen des Museums aus diesen dynamischen Kulturen.

Mehr über MAP Online Initiatives (http://www.guggenheim.org/guggenhei
m-foundation/collaborations/map#learn)
Lesen Sie MAP Blogs (http://www.guggenheim.org/guggenheim-foundation
/collaborations/map#blogs)
Über Guggenheim UBS MAP (http://www.guggenheim.org/guggenheim-founda
tion/collaborations/map/overview) 

Kontakt:

Ruth Ovseyevitz
Museo Jumex
+52 (55) 53 95 26 15 Nst. 107
ruth@fundacionjumex.org

Lauren Van Natten
Guggenheim
+1 212 423 3840
pressoffice@guggenheim.org

Karen Ovseyevitz
Porter Novelli
+52 (55) 5010 3203
karen.ovseyevitz@porternovelli.com / Zusätzliches Material: Die
Pressemitteilung finden Sie unter guggenheim.org/pressreleases. Bilder
zur Veröffentlichung finden Sie unter guggenheim.org/pressimages.
Benutzer-ID: photoservice Passwort: presspass. Übersetzungen dieser
Pressemitteilung auf Portugiesisch und Spanisch sind unter
guggenheim.org/pressreleases verfügbar.



Weitere Meldungen: Solomon R. Guggenheim Foundation

Das könnte Sie auch interessieren: