The Alliance for Responsible Mining (ARM)

Friedensnobelpreis aus verantwortungsvoll abgebautem FairminedGold

Oslo, Norwegen (ots/PRNewswire) - Die Gewinner des dies jährigen Friedensnobelpreises erhalten erstmals in der Geschichte der Preisverleihung eine Medaille, die aus zertifiziertem und verantwortungsvoll abgebautem FairminedGold fabriziert wurde.

Die norwegische Münzanstalt, die die Medaille herstellt, arbeitet mit der Alliance for Responsible Mining zusammen, um die Probleme ins Bewusstsein zu rücken, vor denen Kleinbergleute in einigen der ärmsten Länder der Welt stehen.

Der Preis, auf dem der Kopf von Alfred Nobel zu sehen ist, wurde vor der Zeremonie am 10. Dezember in der norwegischen Münzanstalt Kongsberg, Norwegen gegossen; er soll dem tunesischen Nationalen Dialog-Quartett verliehen werden, der Gruppe aus Vermittlern, denen im Zuge des Arabischen Frühlings die Rettung eines Landes am Rande des Bürgerkriegs zugeschrieben wird.

Goldschürfen ist eine wichtige Einkommensquelle für viele Menschen in Lateinamerika, Afrika und Asien. Etwa 90 Prozent der Goldminenarbeiter der Welt arbeiten unter häufig schwierigen Bedingungen im handwerklichen Kleinbergbau, wo ihnen nur einfache Werkzeuge zur Verfügung stehen und oft schädliiche Mengen an Quecksilber eingesetzt werden, einer Substanz, die bei falscher Handhabung für die Arbeiter gefährlich ist und ein Umweltrisiko darstellt.

Die Alliance for Responsible Mining (ARM) bemüht sich darum, dass die Arbeit im handwerklichen Kleinbergbau sozial und umweltschonend durchgeführt wird, indem sie Kleinbergbauorganisationen dabei unterstützt, die Fairmined-Zertifizierung zu erlangen. Dazu müssen die Bergbaubetriebe strikte Anforderungen an verantwortungsvolle Praktiken erfüllen um soziale Entwicklung zu fördern und die Umwelt zu schützen.

Die Schmuckindustrie hat mit ihren Initiativen zur Förderung nachhaltiger Lieferketten bereits Fortschritte erzielt, doch die Mnzindustrie hat noch einiges nachzuholen. Die an der Initiative beteiligten Partner hoffen, mehr Bewusstsein für das Problem der Goldschürfer rund um die Welt schaffen zu können.

"Dass der Friedensnobelpreis aus FairminedGold hergestellt wird, ist ein wichtiger Erfolg für die Kleinbergleute, da er ihnen zeigt, dass ihr Engagement für verantwortungsvollen Bergbau international anerkannt wird", sagte Kenneth Porter von der Alliance for Responsible Mining. "Au?rdem zeigt es der Welt, dass es möglich ist, rückverfolgbares Gold aus dem handwerklichen Kleinbergbau zu beziehen und einen positiven Wandelin den Bergbaugemeinden vor Ort herbeizuführen."

Das in der Medaille verwendete Gold stammt von der Fairmined-zertifizierten Iquira-Kooperative in Kolumbien und wurde der Münzanstalt vom ARM autorisierten Händler S&P Trading - Gold by Gold zur Verfügung gestellt.

Fr weitere Informationen wenden Sie sich an:  Rupert Esdaile  
rupert@goldengoosepr.com  Tel.: +44-(0)207-734-2002   

.



Das könnte Sie auch interessieren: