HINT AG

Cyberkriminalität - eine neue Dimension

long exposure traffic / Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100059036 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/HINT AG/johnason"

Lenzburg (ots) - Die neuste Cyberattacke ist nicht die erste ihrer Art, aber die bisher umfangreichste. Was durch die mediale Aufmerksamkeit jetzt auch dem breiten Publikum bekannt ist, wird bei ICT-Spezialisten wie der HINT AG seit einiger Zeit aufmerksam verfolgt: die von Cyberkriminellen bedrohte Datensicherheit.

Die Digitalisierung beherrscht heute zu Recht alle wirtschaftlichen Bereiche, denn ihre Vorzüge sind unverkennbar, ihre wachsende Abhängigkeit allerdings auch. Genau hier setzen zwielichtige Gestalten mit ausgeklügelten Mitteln und trivialen Motiven mit ihrer neusten Masche an. Sie schleusen Schadprogramme, sogenannte Randsomware in Computer ein, die vorläufig nur eines tun: alle darauf befindlichen Daten zu verschlüsseln und den passenden Schlüssel erst nach Zahlung einer Lösegeldforderung freigeben. Was für viele vielleicht lästig, peinlich und kostspielig ist oder gar den Fortbestand des Unternehmens gefährdet, kennt im Gesundheitswesen eine weitere Eskalationsstufe: die Gefährdung von Patienten.

Die HINT AG ist eine ICT-Spezialistin, die sich seit Jahren ausschliesslich auf das Gesundheits- und Sozialwesen fokussiert. Sie kennt die besonderen Anforderungen und auch die Achillesferse dieser Branche. Vor allem komplexe und sensible Spitalprozesse sind durch solche Cyberattacken gefährdet und damit unmittelbar auch die Patienten. Umso wichtiger ist es, die Datensicherheit im Gesundheits-und Sozialwesen dem Gefährdungspotential anzupassen.

Was sich relativ einfach anhört, ist eine ständig wachsende Anforderung an die spitaleigene ICT-Infrastruktur und an das laufend aktualisierte Know-how. Um den heutigen Sicherheitsanforderungen gerecht zu werden, betreibt die HINT ein eigenes ISO-27'001 zertifiziertes Security Operation Center (SOC). Das fachkompetente Team arbeitet mit den modernsten Überwachungslösungen. In Echtzeit werden Prozesse überwacht und ausgewertet. Damit können die Profis sehr rasch feststellen, wo ungewöhnliche Vorgänge ein sofortiges Eingreifen erfordern. Die Schadsoftware mag ausgeklügelt sein, aber die wirksamen Gegenmassnahmen sind es auch.

Über die HINT AG

Die ISO 27001 zertifizierte HINT AG ist ein führender Anbieter von ICT-Services im Schweizer Gesundheitswesen. Das Unternehmen mit Sitz in Lenzburg konzipiert, imple-mentiert und betreibt konventionelle sowie cloud-basierte modulare eHealth-Lösungen.

Die Mitarbeitenden der HINT AG zeichnen sich neben ihrer technischen Expertise insbesondere durch ihre vertieften Kenntnisse des Gesundheitswesens und seiner Besonderheiten aus. Dank dieser langjährigen Erfahrung unterstützt die HINT AG ihre Kunden aus dem Gesund-heits- und Sozialwesen dabei, die Behandlungsqualität zu verbessern, die Transparenz zu erhöhen sowie gleichzeitig die Prozess- und Kosteneffizienz zu steigern. Dabei verfolget die HINT AG stets das Ziel, möglichst viele Prozesse zu optimieren und gleichzeitig die integrierte Versorgung zu unterstützen.

Das Unternehmen verfügt über ein starkes Partnernetzwerk. Als National Healthcare Cloud Provider profitieren Partner von der hohen Sicherheit der nationalen Cloud und den umfassenden Managed Services der HINT AG. Die nahtlose Zusammenarbeit bietet den Endkunden ganzheitliche und flexible Lösungen, die immer mit der Entwicklung des jeweiligen Unternehmens und des Marktes einhergehen.

Das Angebot der HINT AG umfasst Managed ICT Services für Data Centers bis hin zu Applikationen oder auch cloudbasierte Lösungen, IaaS, PaaS, SaaS und DaaS, die zur Abbildung der Geschäftsprozesse jeglicher Leistungserbringer eingesetzt werden.

Alle Services sind ins umfangreiche und moderne Service- Management-Angebot der HINT AG eingebettet und vollständig auf die individuellen Kundenbedürfnisse ausgerichtet.

Das Unternehmen erbringt seine Services aus zwei hochsicheren, hochverfügbaren und ISO 27001-zertifizierten Schweizer Rechenzentren. So bleiben die Daten sicher und geschützt innerhalb der nationalen Grenzen. 2004 gegründet, beschäftigt die HINT AG heute 100 Mitarbeitende und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz und rund 30 Millionen Franken.

Weitere Informationen unter www.hintag.ch.

Kontakt:

HINT AG
Natascha Lauber
Niederlenzer Kirchweg 4
CH-5600 Lenzburg
Telefon: 058 404 57 00
natascha.lauber@hintag.ch



Weitere Meldungen: HINT AG

Das könnte Sie auch interessieren: