Inhibikase Therapeutics, Inc.

Inhibikase Therapeutics, Inc., startet klinische Studie für PML-Überlebende

Atlanta Und Cambridge, Massachusetts (ots/PRNewswire) - Inhibikase Therapeutics, Inc., hat den Start einer klinischen Beobachtungsstudie mit Patienten bekanntgegeben, die sich mit progressiver multifokaler Leukenzephalopathie (PML) infiziert haben, eine seltene Hirninfektion, die oft tödlich endet und eine unbeabsichtigte Nebenwirkung einiger Medikamente ist, mit denen multiple Sklerose, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und bestimmte Blut- und Lymphdrüsenkrebsarten behandelt werden. Patienten mit HIV/AIDS können ebenfalls an PML erkranken.

"Bei der Studie soll ein Zusammenhang zwischen den unternehmenseigenen Messungen der JCV-Virenbelastung und PML-Fällen gezeigt werden", sagte Dr. Milton Werner, CEO von Inhibikase. "PML wird durch Medikamente hervorgerufen, die einen Virus mobilisieren (JCV), der dann aus seinem Reservoir in der Niere entweicht und in das Hirn wandert. Im Hirn verursacht JCV irreversible Schädigungen und führt oft zum Tod. Das Unternehmen hat eine zuverlässige Methode zur Messung der Virenbelastung in lebenden Patienten entwickelt. Nun wollen wir die Beziehung zwischen JCV-Virenbelastung und JCV-Antikörper-Titer bei Patienten untersuchen, die die akute Phase der Infektion überlebt haben. PML-Überlebende sind ein regelrechter Informationsschatz, der uns beim besseren Verständnis des natürlichen Verlaufs und der klinischen Virologie der Erkrankung helfen kann. Dies ist eine wichtige Vorbereitung zur Überführung unseres antiviralen Wirkstoffs IKT-001Pro in die klinische Entwicklungsphase, die im 3. oder 4. Quartal 2015 beginnt."

"Da es sich bei PML um eine so seltene Erkrankung handelt, sind Patienten, die die akute Phase der Infektion überleben, sehr schwer zu ermitteln", sagte Dr. Werner. "In den USA und Europa gibt es nur ein paar Hundert solcher Patienten. Aus diesem Grund hat das Unternehmen bei seinem Beratungsgremium sowie dem nationalen Prüfungsgremium (Institutional Review Board, IRB) die Genehmigung beantragt und erhalten, diese Patienten online und über soziale und Druckmedien direkt zu kontaktieren. Bislang haben 12 dieser Patienten beim Unternehmen Informationen zur Studie angefordert. Wir bitten alle Patienten, die PML überlebt haben, dringend über unseren sicheren E-Mail-Dienst unter PMLSurvivor@inhibikase.com[mailto:PMLSurvivor@inhibikase.com] oder unter Inhibikase.com für weitere Informationen mit dem Unternehmen Kontakt aufzunehmen."

Informationen zu Inhibikase Therapeutics, Inc.

Inhibikase Therapeutics sucht nach neuen Wegen, wie man mit Pharmazeutika Infektionserkrankungen behandeln kann. Mit seiner Kleinmolekülplattform können sowohl bakterielle als auch virale Infektionserkrankungen durch einen gemeinsamen Wirkmechanismus behandelt werden. Die auf den Wirt gezielte Behandlungsstrategie mit klinisch validierten Zielen kann Infektionserkrankungen bekämpfen, wobei die Wahrscheinlichkeit einer Stimulationsresistenz gering ist. Inhibikase Therapeutics wurde 2008 gegründet und hat seinen Firmensitz in Atlanta (Georgia, USA) mit einer Niederlassung in Cambridge (Massachusetts, USA). Das Unternehmen entwickelt Behandlungsmethoden für seltene Leiden, die durch Polyomaviren verursacht werden, wie beispielsweise progressive multifokale Leukenzephalopathie (PML), BK-Virusnephropathie (BKVN), Pilz- und bakterielle Pneumonien sowie medizinische Gegenmaßnahmen zur Biogefahrenabwehr. Seine RAMP-Technologie entwickelt Kleinmolekülinhibitoren, die sich zur Behandlung von Infektionen und bestimmten Krebsarten mit Einzelwirkstoffen bei fester Dosis eignen.

Kontakt: Milton H. Werner, Ph.D. President & CEO Inhibikase Therapeutics, Inc. (917) 494-0831

Web site: http://www.inhibikase.com/

 


Das könnte Sie auch interessieren: