Ministry of Cabinet Affairs, Prime Minister's Office

Stattliches Preisgeld in Höhe von 1 Million US-Dollar sorgt für überwältigende Teilnahme am Wettbewerb "Drones for Good"

Dubai, Vae (ots/PRNewswire) -

- Mehr als 800 Beiträge aus 57 Ländern zeigen vielfältige
  Einsatzmöglichkeiten der Drohnentechnologie im Sinne der Allgemeinheit
 

Die Vereinigten Arabischen Emirate haben einen internationalen Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem die beste innovative zivile Anwendung von Drohnentechnologie mit einem stattlichen Preisgeld in Höhe von 1 Million US-Dollar belohnt werden soll. Mehr als 800 Beiträge aus insgesamt 57 Ländern sind bereits eingegangen, was die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Drohnentechnologie im Sinne der Allgemeinheit eindrucksvoll aufzeigt.

Um die multimediale Pressemitteilung zu sehen, klicken Sie bitte auf folgenden Link:

http://www.multivu.com/players/English/7427751-uae-drones-for-good-competition

Der Wettbewerb "Drones for Good" wurde auf dem Government Summit vorgestellt, der im Februar 2014 von den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgerichtet wurde. Ziel dieses Wettbewerbs ist es, eine neue Perspektive für den Einsatz von Drohnen aufzuzeigen, die bisher eher mit militärischen Konflikten assoziiert wurden. Neunzehn Halbfinalisten wurden bereits ausgewählt. Die Einsatzgebiete der ausgewählten Projekte umfassen eine verbesserte Suche und Rettung, die Bereitstellung von Dienstleistungen in Slums, die Wiederaufforstung und das Aufspüren von Landminen. Der Gewinner wird im Rahmen der UAE Drones for Good Award-Preisverleihung ermittelt, die am 6. und 7. Februar 2015 in Dubai stattfinden wird.

Seine Exzellenz Mohammed Abdullah Al Gergawi, Minister of Cabinet Affairs, lobte die internationale Beteiligung an der Initiative, die den Bemühungen der Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate bei der Verbesserung ihrer Regierungsdienste sehr entgegen kommt.

Er führte Folgendes dazu aus: "Der Wettbewerb spiegelt unser Engagement wider, Kreativität und Innovation zu belohnen, die im Sinne der Allgemeinheit eingesetzt werden." "Jeder einzelne Beitrag könnte die Welt verändern und trägt hoffentlich dazu bei, die Menschen dazu zu inspirieren, darüber nachzudenken, wie wir Technologie in Zukunft auf neue Weise einsetzen sollten."

Die meisten Beiträge kamen aus Spanien (62), gefolgt von den Vereinigten Staaten (47), Indien (34), Saudi-Arabien (18), Kolumbien und Polen (jeweils 15) und dem Vereinigten Königreich (11).

Die Beiträge der Semifinalisten schlagen folgende Einsatzgebiete für zivile Drohnen vor: Aufspüren von ertrinkenden Personen und das sichere Bergen (Polen); Wiederaufforstung von abgeholzten Gebieten (UK); Bereitstellung einer besseren Aufspürung von Landminen (Spanien); Unterstützung der Küstenwache aus der Luft bei Rettungseinsätzen (Neuseeland); Kartografierung von Katastrophengebieten zur Koordinierung von Hilfe (Saudi-Arabien); Zugang zu schwer zugänglichen Orten und sicherer Flug zur Unterstützung von Rettungsmissionen (Schweiz).

Zu den weiteren Beiträgen gehören: Projekte zum Pflanzen von Samen und zum Sammeln von Pflanzenproben (Sudan); Umweltfreundliches Entfernen von Nebel (VAE); Stadtplanung [http://www.dronesforgood.ae/award/finalists/drones-better-service-delivery-slums], insbesondere in Slums, durch Kartografierung, Überwachung und physische Planung (Kenia); schnellerer Transport von Organtransplantaten von den Spenderzentren (Spanien); bessere Überwachung von Grünland zur Bekämpfung von Wilderern, zur Kontrolle des Wildbestands und zur Reduzierung von Brandrisiken (Spanien); und der Transport von Nahrungsmitteln, Medizin, Wasser, Solarenergie, Beleuchtung und provisorischen Unterkünften zu abgeschnittenen Gemeinschaften (Australien).

Das stattliche Preisgeld in Höhe von 1 Million US-Dollar bekommt zwar nur der Gewinner, alle Semifinalisten erhalten jedoch in jedem Fall die Gelegenheit, ihre Drohnen Venture-Capital- und anderen potenziellen Investoren vorzustellen, die bei Interesse dazu beitragen werden, die Ideen wirtschaftlich zu vermarkten.


Video: 
http://www.multivu.com/players/English/7427751-uae-drones-for-good-competition
 

Kontakt:

Saif Al Aleeli, saif.alaleeli@pmo.gov.ae, Director - Results
Management Office, +971-(4)-3189-438



Weitere Meldungen: Ministry of Cabinet Affairs, Prime Minister's Office

Das könnte Sie auch interessieren: