Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Migros-Kulturprozent-Classics: Präsentation Saisonprogramm 2014/2015
Musikalische Höhepunkte zwischen Jugend und Reife

Migros-Kulturprozent-Classics: Präsentation Saisonprogramm 2014/2015 / Musikalische Höhepunkte zwischen Jugend und Reife
Die Wahlberner Violinistin Patricia Kopatchinskaja

Zürich (ots) - Mit einer überdurchschnittlichen Publikumsauslastung von mehr als 90 Prozent geht die fünfte Saison der Migros-Kulturprozent-Classics zu Ende. An der Medienkonferenz vom 8. Mai 2014 in Zürich präsentierte der Intendant Mischa Damev die Höhepunkte des Saisonprogramms 2014/2015. Dazu zählen Auftritte des London Symphony Orchestra unter der Leitung von Daniel Harding, des Guangzhou Symphony Orchestra sowie des Tchaikowsky Sinfonieorchester Moskau unter der Leitung von Vladimir Fedoseyev. Vom 24. Oktober 2014 bis zum 31. Mai 2015 gibt es sechs Tourneen und drei Extrakonzerte in den Konzertsälen von Bern, Genf, Luzern, St. Gallen und Zürich.

Die Migros-Kulturprozent-Classics - gegründet 1949 vom Migros-Gründer Gottlieb Duttweiler - sind die einzige Konzertreihe mit Tourneen bedeutender internationaler Orchester in den etablierten Konzertsälen der Schweiz. Dazu Mischa Damev, Intendant der Migros-Kulturprozent-Classics an der Programm¬präsentation vom 8. Mai 2014 in Zürich: «Es ist unser erklärtes Ziel, Jung und Alt gleichermassen für die klassische Musik zu begeistern, denn Klassik überwindet Generationengrenzen.» Dieses Nebeneinander der Lebensalter - Jugend und Reife - ist der rote Faden, der sich durch das Saisonprogramm 2014/2015 der Migros-Kulturprozent-Classics zieht.

Nicht nur die musikalischen Werke, sondern auch die Musiker selbst überwinden Generationengrenzen. Sei es der Grandseigneur Rudolf Buchbinder, der auf eine über 50-jährige Karriere als Konzertpianist zurückblicken kann, sei es die zehnjährige Serena Wang, die als eines der grössten Klaviertalente Asiens gilt. Oder die Dirigenten¬legenden Vladimir Fedoseyev und Ton Koopman neben den jungen Himmelsstürmern Robin Ticciati oder Daniel Harding. Zu nennen sind ausserdem die einheimischen Künstler: der Pianist Oliver Schnyder und der Tenor Jörg Dürmüller, dazu die seit Jahren in Bern ansässige Geigerin Patricia Kopatchinskaja. Auch der diesjährige Migros-Kompositionsauftrag ging an einen Wahlschweizer, an den gebürtigen Briten Edward Rushton.

Farbiges und anspruchsvolles Saisonprogramm

So sehr die Schweizer Verwurzelung ein Anliegen ist, so wichtig ist der Blick nicht nur nach Europa, sondern auch auf andere Kontinente. Als musikalische Perle aus dem Fernen Osten steht zum Beispiel das Sinfonieorchester der Metropole Guangzhou auf dem Programm. Es wird sowohl chinesische als auch abendländische Kompositionen präsentieren. Mit Long Yu, dem weitaus bekanntesten Dirigenten Chinas, und Lin Daye stehen wiederum zwei unterschiedliche Musikergenerationen am Pult.

Auch die Programmwahl spiegelt die Verbindung von Generationen. Mendelssohns Violinkonzert, interpretiert vom London Symphony Orchestra, zählt zu den meistgespielten Stücken überhaupt. Schon zwei Jahrzehnte zuvor, im Alter von 14 Jahren, legte der Frühbegabte ein brillantes Doppelkonzert für Klavier und Violine vor. Dieses wird gespielt von der Academy of St Martin in the Fields mit Julia Fischer und Oliver Schnyder. Im Konzert mit dem Amsterdam Baroque Orchestra & Choir spannt sich der Bogen von Mozarts Jugendsinfonie D-Dur bis zum unvollendeten Requiem. Geniale Frühwerke sind auch die «Cléopâtre»-Kantate von Berlioz, interpretiert von Elina Garanca und vom Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam, oder Chopins Klavierkonzerte, während Tschaikowskys «Pathétique», dargeboten vom Tchaikowsky Sinfonieorchester Moskau, Abschied vom Leben atmet. Mischa Damev: «Für mich ist das Saison¬programm 2014/2015 das farbigste und anspruchsvollste Programm, das ich in meiner Funktion als Intendant der Migros-Kulturprozent-Classics zusammengestellt habe.»

Detaillierte Informationen zum Saisonprogramm 2014/2015 der Migros-Kulturprozent-Classics finden sich unter www.migros-kulturprozent-classics.ch.

Infobox

Die Migros-Kulturprozent-Classics machen klassische Musik einem breiten Publikum in der ganzen Schweiz zu moderaten Preisen zugänglich. Die erfolgreichen Tourneekonzerte bringen bekannte Orchester, berühmte Dirigenten und Starsolisten aus aller Welt in die etablierten Schweizer Konzertsäle. Zudem erleben die Konzertbesucher eine Auswahl der besten Schweizer Musiker der klassischen Musik. Die Tourneekonzerte stehen unter künstlerischer Leitung des Dirigenten und Musikmanagers Mischa Damev. Informationen zu Abos und Karten, Künstlerbiografien und Fotos unter www.migros-kulturprozent-classics.ch.

Das Migros-Kulturprozent ist ein freiwilliges, in den Statuten verankertes Engagement der Migros für Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit und Wirtschaft. www.migros-kulturprozent.ch

Kontakt:

Barbara Salm, Leiterin Kommunikation, Direktion Kultur und Soziales, 
Migros-Genossenschafts-Bund, Zürich, Tel. +41 44 277 20 79,
barbara.salm@mgb.ch


Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Das könnte Sie auch interessieren: