FPSO Europe Congress

Führungskräfte befassen sich im Rahmen des FPSO Europe Congress mit Kostensenkungen bei FPSO-Projekten

Singapur (ots/PRNewswire) - Michael Wyllie, Leiter der Geschäftsgruppe Technologie bei SBM Offshore, hat als letzter Hauptredner seine Teilnahme am FPSO Europe Congress vom 10. bis 11. Februar 2015 in London bestätigt.

Michael Wyllie wird über die Notwendigkeit sprechen, die Gesamtkosten durch funktionale Anforderungen seitens der Schifffahrts-Dienstleister zu senken. Er gehört zu einer einmaligen Auswahl von Führungskräften, die bei führenden Schifffahrts-Dienstleistern wie BW Offshore und Teekay Petrojarl beschäftigt sind und die Auffassung vertreten, dass zusätzliche Kostenkontrolle bei FPSO-Projekten eine Grundvoraussetzung ist, um Projekte weiterhin erfolgreich und profitabel umsetzen zu können.

Bedeutende Entscheidungsträger von Ölunternehmen wie Premier Oil, Shell und Tullow Oil werden sich ebenfalls an den Gesprächen über den FPSO-Markt beteiligen. "Der Kongress wird Branchenakteuren eine gute Plattform bieten, um Diskussionen im europäischen FPSO-Bereich anzustoßen", so Tamara Sebire, Catcher Development Manager bei Premier Oil.

Ergänzend zum Themenschwerpunkt Kostensenkungen werden auch bestehende Herausforderungen im Zusammenhang mit der Integrität von Vermögenswerten und der Laufzeitverlängerung von FPSO-Projekten in der Nordsee und in Westafrika erörtert. Diese Themengebiete sind Ali Anaturk, dem FPSO-Leiter bei Penguins, und Robert Inglis, einem Projektmanager von Shell, bereits vertraut.

Im Fokus des FPSO Europe Congress werden spezielle Problemstellungen im Zusammenhang mit Projekten und Betrieben in der Nordsee stehen. Zudem wird voraussichtlich auch auf ein globales Publikum und damit verbundene Herausforderungen eingegangen. Fredrik Major ergänzt: "Ich erwarte, dass der FPSO Europe Congress Besuchern die Möglichkeit bieten wird, sich über wesentliche Herausforderungen im Zusammenhang mit FPSO-Design, Projektumsetzung und betrieblichen Abläufen auszutauschen, insbesondere hinsichtlich der Nordsee - aber auch auf globaler Ebene."

Besucher haben zudem die Möglichkeit, nach einem langen Tag voller Lerninhalte und Netzwerkpflege im Rahmen des von Teekay Petrojarl veranstalteten Cocktailempfangs des FPSO Europe Congress abzuschalten.

"Die Ergebnisse des zu Beginn des Jahres in Singapur veranstalteten Cocktailempfangs des FPSO World Congress haben uns sehr beeindruckt und wir freuen uns sehr, Besucher und Referenten nun auf dem europäischen Kongress begrüßen zu dürfen. Darüber hinaus können wir uns im Rahmen des Cocktailempfangs zurücklehnen, entspannen und in zwanglosem und persönlichem Ambiente Kontakte zu wichtigen Branchenakteuren knüpfen", so Oyvind Jordanger, Leiter der Geschäftsentwicklung bei Teekay Petrojarl.

Der FPSO Europe Congress wird vom 10. bis 11. Februar im Pestana Hotel in London stattfinden. Das vollständige Programm erhalten Sie ebenso wie die Referentenliste und das Anmeldeformular auf http://www.fpsoeuropecongress.com [http://www.fpsoeuropecongress.com/].

Ansprechpartner Medien:

Rani Kuppusamy +65-6722-9399 rani.kuppusamy@fpsonetwork.com[mailto:rani.kuppusamy@fpsonetwork.com]

oder besuchen Sie http://www.fpsoeuropecongress.com [http://www.fpsoeuropecongress.com/]

Die Presse ist herzlich eingeladen, an diesem bedeutenden Forum teilzunehmen. Ein kostenloser Presseausweis ist auf Anfrage an Rani Kuppusamy über die E-Mail-Adresse rani.kuppusamy@fpsonetwork.com[mailto:rani.kuppusamy@fpsonetwork.com] erhältlich.

Web site: http://www.fpsoeuropecongress.com/



Das könnte Sie auch interessieren: