Unisense FertiliTech A/S

Unisense FertiliTech A/S erweitert Patentportfolio

Aarhus, Denmark (ots/PRNewswire) - Unisense FertiliTech A/S gibt bekannt, dass das Unternehmen für bestimmte Designaspekte seiner Kulturschale EmbryoSlide(R) in den USA ein Patent erhalten hat. Die Schale wird im Verbund mit dem Zeitraffersystem EmbryoScope(TM) zur optimalen Züchtung von menschlichen Embryonen während der IVF-Behandlung eingesetzt. Ähnliche Designpatente erhielt das Unternehmen bereits in Europa, Japan und Indien, was voraussichtlich auch in China, Brasilien und Israel der Fall sein wird.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130704/626274 )

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20140410/680110 )

Während der IVF-Behandlung werden Embryonen routinemässig aus dem Inkubator entfernt, um die Qualität eines Embryos zu bewerten und den Embryo zu bestimmen, mit dem eine erfolgreiche Befruchtung am wahrscheinlichsten ist. Das Zeitraffersystem EmbryoScope(TM) enthält einen äusserst stabilen Inkubator, der mit einem integrierten Mikroskop und einem Bildgebungssystem ausgestattet ist. Das System identifiziert und erfasst vollautomatisch sämtliche Embryonen, die in der Kulturschale EmbryoSlide(R) platziert werden, und erstellt Bildaufnahmen auf unterschiedlichen Brennebenen, um die Entwicklung des Embryos in einem Zeitraffer-Video abzubilden. Diese Videos nutzen medizinische Fachkräfte, um zu bestimmen, welche(r) Embryo(nen) am besten für den Transfer geeignet sind.

Für eine exakte Analyse im Zeitraffer ist eine hohe Bildqualität extrem wichtig. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Zellteilung und sonstige morphologische Ereignisse entsprechend beobachtet werden können. Um eine optimale Bildgebung mit guter Bildqualität zu gewährleisten, müssen sich die Embryonen in einem abgetrennten Bereich befinden. Dank der einzigartigen Bauart des für Zellkulturen vorgesehenen Behälters können Embryonen in einem begrenzten Bereich gezüchtet werden, ohne dabei Gefahr zu laufen, dass ein Embryo in den benachbarten Behälter gelangt. Jeder Behälter kann genau identifiziert werden, um so einem unbeabsichtigten Transfer des falschen Embryos vorzubeugen. Letztlich optimiert das Design auch die Temperaturstabilität, da die Kulturschalen in einer präzise konstruierten Heizvorrichtung untergebracht werden. Diese einzigartigen Merkmale sind in Europa, den USA, Japan und China durch Patente geschützt.

Mai Faurschou, Patentmanagerin von Unisense FertiliTech, erklärt: "Dieses Designpatent ist eine willkommene Ergänzung in unserem Portfolio geistigen Eigentums und stellt sicher, dass wir unsere führende Stellung in den Bereichen Bilderfassung, Embryo-Handhabung und Embryo-Bewertung behaupten können."

Unisense FertiliTech dehnt seine gewerblichen Schutzrechte für Methoden und Erfindungen, die zur Verbesserung der klinischen Praxis im Rahmen der künstlichen Befruchtung konzipiert sind, kontinuierlich weiter aus. Vagn Rasmussen, Chief Commercial Officer des Unternehmens, erklärt: "Unser aktives Patentportfolio steht symbolisch für das laufende Entwicklungsprogramm des Unternehmens, bei dem es in erster Linie darum geht, Kliniken aus aller Welt innovative neue Technologien zur Verfügung zu stellen."

Informationen zu Unisense FertiliTech A/S

Unisense FertiliTech A/S wurde 2003 im dänischen Aarhus als eine Tochtergesellschaft von Unisense A/S gegründet. Das Unternehmen entwickelt Technologien, um die Züchtung und Evaluierung von menschlichen Embryonen im Rahmen der künstlichen Befruchtung zu verbessern. Die Firma ist der Entwickler und Hersteller des Zeitraffersystems EmbryoScope(TM), das bereits bei mehr als 135.000 Patientenbehandlungen in über 40 Ländern weltweit zum Einsatz kam. Das Zeitraffersystem Embryoscope(TM) trägt in Europa die CE-Kennzeichnung als Medizingerät der Klasse II. Zudem ist es das einzige Zeitraffersystem für IVF-Behandlungen, das in den USA nach FDA 510K zugelassen ist.

Kontaktinfo:

Mai Faurschou, Patentmanagerin - mfi@fertilitech.com

Francesca Bahr, Marketingmanagerin - fab@fertilitech.com


Photo: 
http://photos.prnewswire.com/prnh/20130704/626274



http://photos.prnewswire.com/prnh/20140410/680110
 

Kontakt:

Francesca Bahr: +45 40255538 


Das könnte Sie auch interessieren: