audibene GmbH

Innovation auf dem Hörgeräte-Markt: "audibene" grösster Akustiker der Schweiz (BILD)

"Das audibene-Führungsteam": Head of International Operations Valentin Gruber mit Geschäftsführerin Julia Vollery. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.ch/pm/100056898 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "OTS.Bild/audibene GmbH"

Zürich (ots) - Ende April 2014 ging das Unternehmen an den Start. Heute hat die audibene GmbH (Firmensitz: Zürich) mehr als 90 Partner-Akustiker - und ist damit das grösste Versorgungsnetzwerk für Hörgeräte in der Schweiz.

Mit einem neuartigen Geschäftsmodell bringt das junge Unternehmen "frischen Wind" in eine traditionelle Branche - zum Vorteil der Kunden.

"Jeder sechste Schweizer leidet unter Schwerhörigkeit"

"Immer mehr Schweizer leiden unter Hörverlust. Bereits jeder sechste Eidgenosse ist davon betroffen", sagt Julia Vollery, Geschäftsführerin des Schweizer Unternehmens. "Und beinahe jeder davon informiert sich zuerst anonym über das Internet, bevor er sich dazu entschliesst, etwas gegen seine Schwerhörigkeit zu unternehmen."

Die von audibene betriebene Website www.audibene.ch ist mittlerweile Europas grösste Internet-Plattform zum Thema "Hörverlust" und "Hörgeräte". Mehr als 12.000 Besucher landen täglich bei audibene. Dort finden diese nicht nur umfangreiche Informationen - sondern auch die Möglichkeit, sich von einem Akustiker unverbindlich und kostenlos beraten zu lassen.

"Schweizer bevorzugen Qualität und fachkundige Beratung"

"Für unsere Schweizer Kunden stehen vor allem Qualität und fachkundige Beratung im Vordergrund. Deshalb verfügen unsere Berater über langjährige Erfahrungen im Umgang mit Hörgeräten", weiss audibene-Chefin Vollery. "Zudem sind wir an keinen Hersteller gebunden. Dadurch können wir objektiv und neutral unter rund 1.000 Modellen am Markt dasjenige finden, das für die individuellen Bedürfnisse des Kunden am besten geeignet ist."

Die Anpassung des geeigneten Hörgeräts wird von einem niedergelassenen Akustiker in der Nähe des Kunden durchgeführt. Vollery: "Mit über 90 Partnern bieten wir eine flächendeckende Versorgung in der gesamten Schweiz."

3 Fragen an Julia Vollery - Interview mit der audibene-Geschäftsführerin

1. Woran erkenne ich, dass ich schwerhörig bin?

JV: "Hörverlust beginnt in der Regel schleichend. Typisch sind: Der Fernseher wird zunehmend lauter gestellt, das Gegenüber spricht zu leise oder nuschelnd, es fällt zunehmend schwer, Gesprächen in grösseren Gruppen zu folgen. Unser Tipp: Nicht warten, sondern handeln! Je früher man sich für ein Hörgerät entscheidet, desto kleiner und unauffälliger sind die Hörsysteme."

2. Was ist das Besondere an audibene?

JV: "Wir wollen in erster Linie nicht verkaufen - sondern aufklären und unabhängig beraten. Dafür nutzen wir vor allem das Internet und das Telefon als moderne Informations- und Kommunikationskanäle. Bei uns finden Kunden eine kostenlose und anonyme Beratung durch einen fachkundigen Berater. Ohne dafür aus dem Haus gehen zu müssen."

3. Was habe ich als Kunde davon?

JV: "Erstens: das optimale Hörgerät für Ihre Bedürfnisse. Die Kundenzufriedenheit ist unsere oberste Prämisse. Zweitens bieten wir attraktive Preise - dazu stehen wir mit der audibene-Preisgarantie. Drittens haben Kunden bei uns auch die Möglichkeit, das optimale Hör-Erlebnis durch modernes Zubehör (z.B. Fernbedienung oder TV- und Mobile-Streamer) abzurunden. Unsere Beratungsleistung endet nicht mit dem Erwerb eines Hörgerätes. Im Gegenteil: Wir stehen auch danach dem Kunden mit Rat und Tat zur Seite."

Für weitere Informationen:


audibene GmbH
Patrick M. Kügle Julia Vollery
Pressesprecher, Media Relations Geschäftsführerin
Tel.: +49 (0)177 56 46 017 Tel.: +41 (0) 43 508 40 96
patrick.kuegle@audibene.ch julia.vollery@audibene.ch
www.audibene.ch



Weitere Meldungen: audibene GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: