Baku 2015 European Games

First Lady Aserbaidschans begrüßt Koordinierungsausschuss des Europäischen Olympischen Komitees in Baku; Presse erhält ersten Eindruck der traditionsreichen Austragungsorte der historischen ersten Europaspiele 2015

Baku, Aserbaidschan (ots/PRNewswire) - Mit Baku 2015 wird den Europäischen Olympischen Komitees zufolge eine neue Ära des europäischen Sports anbrechen

Laut First Lady Mehriban Aliyeva, die auch Mitglied des Exekutivausschusses des Nationalen Olympischen Komitees der Republik Aserbaidschan sowie Goodwill-Botschafterin der UNESCO und Vorsitzende des Organisationskomitees der 2015 erstmals veranstalteten Europaspiele in Baku ist, werden die Europaspiele 2015 in Baku von grosser Bedeutung für die europäische Sportgeschichte sein. Dies erklärte sie auf dem Empfang des Koordinierungsausschusses des Europäischen Olympischen Komitees, der nach Baku gereist war, um sich ein Bild der Fortschritte bei den Vorbereitungen auf die 2015 in Baku stattfindenden Spiele zu machen.

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20131028/648744-a )

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20131028/648744-b )

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20131028/648744-c )

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20131028/648744-d )

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20131028/648744-e )

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20131028/648744-f )

Die First Lady erklärte, dass die Bevölkerung und die Regierung Aserbaidschans uneingeschränkt hinter den Europaspielen stehen. Die 49 olympischen Nationen Europas werden bei diesem ersten kontinentübergreifenden Multi-Sport-Ereignis des Jahres 2015 vertreten sein.

"Die ersten Europaspiele werden in Aserbaidschan stattfinden. Damit bricht eine neue Ära des europäischen Sports an", so die First Lady, die auch Vorsitzende des Organisationskomitees der Europaspiele in Baku ist.

"Ich möchte erneut betonen, dass die Bevölkerung Aserbaidschans die Spiele unterstützt. Wir sind begeistert und stolz, dass unser Land eine bedeutende Rolle in der europäischen Sportgeschichte einnehmen wird", erklärte sie gegenüber Mitgliedern des Koordinierungsausschusses. In den kommenden zwei Tagen werden die Veranstalter die wichtigsten Themen und Entwicklungen bezüglich der Spiele im Rahmen verschiedener Präsentationen ausführlich erörtern und nähere Angaben zu den Sportereignissen und Veranstaltungsorten sowie zu Technologie, Transport, Unterkünften und Kommunikation machen.

Derweil haben die Veranstalter der 2015 in Baku stattfindenden Spiele den Vorhang erstmals gelüftet und einige der traditionsreichen Austragungsorte und Schauplätze der ersten Europaspiele vorgestellt.

Die lokale und internationale Presse konnte sich ein erstes Bild der zahlreichen Austragungsorte machen, die den internationalen Athleten und Sportarten hier in Baku zur Verfügung stehen. Dazu gehört auch die Crystal Hall, wo bereits der vielbeachtete Eurovision 2012 stattfand und künftig die Volleyball-Wettkämpfe der Europaspiele 2015 ausgetragen werden.

Ebenfalls Teil des Presserundgangs war ein Besuch im Athletendorf, das aus geräumigen und gehoben ausgestatteten Apartments besteht und internationalen Athleten bei ihren Vorbereitungen auf die Wettkämpfe einen hohen Lebensstandard bietet.

"Bei den Vorbereitungen der Veranstalter von Baku 2015 standen die Athleten im Vordergrund. Die ansprechend designten und eingerichteten Apartments und Aufenthaltsbereiche im Dorf sind ein Beleg für den grossen Planungsaufwand, der betrieben wurde, um Athleten im Zuge der ersten Europaspiele 2015 in Baku die bestmöglichen Rahmenbedingungen zu bieten", so Patrick Hickey, Mitglied des IOC-Exekutivkomitees und Präsident des Europäischen Olympischen Komitees, das als Veranstalter auch für die Reglementierung des Events verantwortlich ist.

Im Zuge des Presserundgangs bot sich ein erster Eindruck des einzigartigen Wettkampferlebnisses, das Baku für das erste paneuropäische Multi-Sport-Ereignis des gesamten Kontinents in Planung hat. Erwartungen zufolge werden sich im Zuge der alle vier Jahre stattfindenden Wettkämpfe über 5.400 Sportler aus den 49 olympischen Nationen Europas in 18 verschiedenen Sportarten miteinander messen.

Der Rundgang, bei dem neben der Sporthalle von Baku auch der Freiheitsplatz, die Gymnastikarena und das Olympiastadion besichtigt wurden, hat veranschaulicht, wie weit fortgeschritten die Vorbereitungen und der Bau der Sportstätten für die Spiele bereits sind.

"Wir verfügen über eine hervorragende Mischung aus neuen, bestehenden und temporären Standorten und Strukturen für die Spiele und die Planungen sind für viele der 21 Stadien und Anlagen bereits weit fortgeschritten. Dadurch bietet sich uns in den kommenden Monaten die Möglichkeit, uns auf die Prüfung und Feinabstimmung der Stadien und Sportzentren zu konzentrieren, damit den Athleten während der Spiele hochwertige Austragungsorte geboten werden können", erklärte der für die Planung des Sportspektakels zuständige aserbaidschanische Jugend- und Sportminister Azad Rahimov.

Die Austragungsorte gaben auch Aufschluss darüber, wie die Veranstalter die atemberaubenden und preisgekrönten architektonischen Wahrzeichen und öffentlichen Flächen der Stadt, darunter die emporragenden Flammentürme und das Ufergebiet, in die Veranstaltung einzubinden gedenken, um in- und ausserhalb der Veranstaltungsorte und in ganz Baku eine absolut einzigartige Atmosphäre zu schaffen.

In ganz Baku tätigt die aserbaidschanische Regierung umfangreiche Investitionen in die Startvorbereitungen der Europaspiele, um das neue Grossereignis auf dem internationalen Sportkalender zu etablieren. Hierzu zählen ein neues Flughafenterminal, Transportprojekte wie der Ausbau der U-Bahn- und Busnetze sowie zahlreiche weitere Projekte zur Aufwertung der städtischen Infrastruktur.

"Kürzlich haben wir den Meilenstein ,600 Tage bis zu den Spielen' gefeiert und hoffen nun, dass Besucher in Baku die steigende Vorfreude und Energie langsam spüren können, da der Countdown zu den ersten Europaspielen für die Stadt und den ganzen Kontinent immer kürzer wird", so Jim Scherr, Chief Operating Officer des operativen Ausschusses der Europaspiele 2015 in Baku.

Mit einer Bevölkerung von über 2,5 Millionen ist Baku die grösste Stadt am Kaspischen Meer. Als ehemaliger bedeutender Stützpunkt der Seidenstrasse befindet sich die Stadt am Knotenpunkt zwischen Europa, Asien und dem Nahen Osten. Heute verbindet Baku moderne und preisgekrönte Architektur mit einer Altstadt, die zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt. Die multikulturelle Gesellschaft Aserbaidschans steht traditionell für Toleranz und herzliche Gastfreundschaft.

Nähere Informationen erhalten Sie auf http://www.baku2015.com

***Bitte beachten Sie: AP-Abonnenten können Videomaterial in Übertragungsqualität abrufen und herunterladen, das Bakus atemberaubende Veranstaltungsorte für die Spiele und das Athletendorf zeigt. Die Ansprache der First Lady Aserbaidschans an die Europäischen Olympischen Komitees ist auf allen AP-Abonnentenplattformen und über APs globale Nachrichtenagentur verfügbar.

Nicht-AP-Kunden und Web-Benutzer können Videomaterial über die Veranstaltungsorte in Baku und die Kommentare der First Lady auf APs Website abrufen und herunterladen: http://www.apassignments.com/multimedia-newsroom

Redaktionelle Hinweise:

Informationen zu den Europaspielen 2015 in Baku

Bei den Europaspielen handelt es sich um ein alle vier Jahre stattfindendes Multi-Sport-Ereignis für Athleten aus allen 49 Nationalen Olympischen Komitees Europas. Die Austragung der ersten Europaspiele ist an die aserbaidschanische Stadt Baku vergeben worden. Die Spiele befinden sich im Besitz der Europäischen Olympischen Komitees und werden auch von diesen organisiert und reglementiert. Ins Leben gerufen wurden die Europaspiele am 9. Dezember 2012 auf der Generalversammlung der Europäischen Olympischen Komitees im italienischen Rom, als sich die überwältigende Mehrheit der Nationalen Olympischen Komitees Europas für die Schaffung der Europaspiele aussprach. Im Zuge dieser Generalversammlung vergaben die NOCs die Spiele - ebenfalls mit überwältigender Mehrheit - an die Stadt Baku in Aserbaidschan. Nähere Informationen erhalten Sie auf unserer Website http://www.baku2015.com

Minutengenaue Informationen zu den Europaspielen 2015 in Baku und regelmässige Updates erhalten Sie hier:

Facebook http://www.facebook.com/baku2015

YouTube http://www.youtube.com/baku2015

Twitter http://www.twitter.com/BakuGames2015

Google+ http://www.plus.google.com/u/0/b/107555737307037607151/107555737307037607151/posts


Photo: 
http://photos.prnewswire.com/prnh/20131028/648744-a



http://photos.prnewswire.com/prnh/20131028/648744-b



http://photos.prnewswire.com/prnh/20131028/648744-c



http://photos.prnewswire.com/prnh/20131028/648744-d



http://photos.prnewswire.com/prnh/20131028/648744-e



http://photos.prnewswire.com/prnh/20131028/648744-f
 

Kontakt:

eross@goodrelations.co.uk, +44(0)20-7861-3133 


Das könnte Sie auch interessieren: