Publikumsrat SRG Deutschschweiz

Publikumsrat SRG.D beobachtete Radio SRF Virus: «Musik+» und Radio SRF 1: Satire & Kleinkunst: «Reise zu neuen Ohrizonten» (BILD)

Musik+ auf Radio SRF Virus bringt Reportagen, Interviews und Features aus Musik, Wissenschaft und Popkultur: Jeden Monat erzählt Reena Thelly drei Geschichten zu einem Thema. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.ch/pm/100054664 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter ...

Zürich (ots) - Der Publikumsrat hat die Sendung «Musik+» auf Radio SRF Virus sowie satirische Sendungen und Kleinkunst-Live-Übertragungen auf Radio SRF 1 beobachtet. Bei «Musik+» freuen sich die Ratsmitglieder an der vielfältigen Themenauswahl, der kreativen Umsetzung und der talentierten Moderatorin. Bei den Satiresendungen wünschen sie sich mehr bissigen Humor.

«Musik+», jeweils am letzten Dienstag im Monat von 18 bis 19 Uhr auf Radio SRF Virus, bringt Reportagen, Interviews und Features aus Musik, Wissenschaft und Popkultur. Dem Publikumsrat gefällt das Grundkonzept der Sendung. Originaltöne, Interviews, Moderation kommen lustvoll, frisch, attraktiv, intelligent daher. Die Themenauswahl empfinden die Ratsmitglieder als bestens gelungen.

Die Sendung setzt kein spezielles Vorwissen voraus, vermittelt aber viel Neues und Interessantes. Sie bedient sich bei allen Möglichkeiten des Mediums Radio. Die Moderatorin Reena Thelly wird als Idealbesetzung gelobt. Sie übersetzt die wissenschaftlichen Inhalte in Alltagssprache, stellt sich aber selbst nicht in den Vordergrund, sondern überlässt ihren Gästen den Raum.

Der Internetauftritt wird als unkompliziert und überschaubar angesehen. Besonders wird der Service genutzt, die Sendung zeitversetzt anzuhören, wobei angeregt wird, die Sendungen konsequent zu portionieren. Alle drei Beiträge pro Sendung sollten auch einzeln angeboten werden - so, wie es bei den neuesten Folgen gehandhabt wird.

Die Ratsmitglieder bezeichnen «Musik+» als versteckte Perle, die es wert wäre, weit über das SRF-Virus-Publikum hinaus bekannt zu werden, so etwa auf SRF 3 und/oder SRF 2 Kultur. Die einzige grosse Kritik an der Sendung ist denn auch, dass sie zu wenig bekannt ist.

Humor ernsthaft gesucht

Radio SRF 1 deckt ein grosses Angebot an Sendungen zum Thema Humor ab. Die Ratsmitglieder machten sich auf die Suche und beobachteten von November 2014 bis Januar 2015 Sendungen wie «Spasspartout», «PET», Kleinkunst-Live-Übertragungen am Mittwochabend und die satirischen Kurz-Beiträge, die SRF 1 am Samstagmittag ausstrahlt. Die Samstagssendungen seien prädestiniert für Satire, finden die Ratsmitglieder.

Am Mittwochabend hingegen fühlen sie sich etwas orientierungslos. Manchmal fehle es etwas an bissigem Humor - sprich Satire. Gerne hätte man mehr Sprachwitz und mehr Zuspitzung, wobei sich der Publikumsrat bewusst ist, dass Radio SRF die entsprechenden Ressourcen haben müsste, um die Redaktion Satire & Kleinkunst auszubauen.

Die Medienmitteilungen der Publikumsratssitzung finden Sie jeweils auch unter: http://www.srgd.ch/medienportal/publikumsrat/

Kontakt:

Geschäftsstelle SRG Deutschschweiz, 27. Januar 2015
Für Rückfragen: Manfred Pfiffner, Präsident Publikumsrat:
Tel.: 079 820 50 61



Weitere Meldungen: Publikumsrat SRG Deutschschweiz

Das könnte Sie auch interessieren: