Norgine

Norgine veröffentlich neues Diskussionspapier - Koloskopie im Wandel: Ein Ausblick für Europa

Amsterdam (ots/PRNewswire) - Norgine B.V. hat heute die Veröffentlichung eines neuen Diskussionspapiers "Scope for change: what next for European colonoscopy services? (http://www.norgine.com/key_feature/scope-change-next-european-colonoscopy-services/)" verkündet, in dem fünf problematische Schlüsselbereiche bei der Erbringung von Koloskopieleistungen herausgestellt werden, die aber zugleich große Chancen zur Verbesserung der Patientenversorgung bieten. Dies ist der erste wichtige Meilenstein des Programms Scope for change, mit dem eine Debatte in der europäischen Koloskopie-Community angestoßen werden soll.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130829/633895-a )

Das Diskussionspapier liefert eine Vision für die Zukunft und beschreibt, was Norgine dafür tun will, dass es die Gesundheits-Communitys bestmöglich unterstützt, um die Patientenerfahrung zu verbessern und, was entscheidend ist, Leben zu retten.

Schlüsselbereiche:

1. Qualität verbessern: Wie lässt sich die Leistungsqualität 
   standardisieren, sowohl innerhalb als auch zwischen europäischen 
   Ländern?
2. Zugang verbessern: Wie lässt sich sicherstellen, dass alle 
   betroffenen Patienten zeit- und ortsnahen Zugang zu 
   hochqualitativen Koloskopieleistungen haben?
3. Wahrnehmung ändern: Wie lassen sich der hohe Nutzen von 
   Koloskopien vermitteln und Menschen vom Screening überzeugen?
4. Technologie und medizinische Innovation zu eigen machen: Wie 
   lassen sich Innovation vorantreiben und technologische 
   Fortschritte weitergeben?
5. Finanzmittel sicherstellen: Wie sollte das Planungs- und 
   Investitionsmodell der Community aussehen, um nachhaltige 
   Koloskopieleistungen für Patienten heute und in Zukunft zu 
   gewährleisten? 

Dr. Alastair Benbow, Chief Development and Medical Officer bei Norgine sagte: "Dieses Papier unterstreicht, dass sich Norgine auch in Zukunft seiner langen Tradition im Bereich der Koloskopie verpflichtet sieht. Wir werden auch weiter engagiert mit dem Gesundheitssystem und den Patienten-Communitys zusammenarbeiten."

Er fügte hinzu: "Norgine leistet bereits seit Jahrzehnten Innovationsarbeit und hat durch die Verbesserung der Qualität der Darmreinigung einen maßgeblichen Beitrag zur Verbesserung der Patientenversorgung geleistet -- ein maßgeblicher Faktor bei der Detektion von Adenomen und Polypen. Wir möchten, dass jeder Patient, der sich einer Darmuntersuchung unterziehen muss, schnelleren Zugang zu einem Spektrum an innovativen Diagnoseinstrumenten, Behandlungen und Medizintechnik hat, was letztendlich der Krankheitsprävention im frühen Stadium dient und Leben rettet."

Das Diskussionspapier von Norgine basiert auf Erkenntnissen, die zu Beginn des Jahres während einer paneuropäischen Koloskopiebefragung gewonnen wurden. Dabei wurden in ganz Europa über zwanzig Vertreter von Interessengruppen befragt, darunter Leistungserbringer, Patientengruppen, politische Entscheidungsträger, Budgetverantwortliche, Medien und die Forschungsgemeinde.

Kontakt:

Isabelle Jouin, T: +44(0)1895-453643
Die vollständige Pressemitteilung finden Sie unter
http://www.norgine.com



Weitere Meldungen: Norgine

Das könnte Sie auch interessieren: