Swiss Innovation Forum (SIF)

Swiss Technology Award 2011 - Die Gewinner /Schweizer Innovationen für die Weltmärkte ausgezeichnet

Basel (ots) -

Basel, 3. November 2011 | Im Rahmen des 6. Swiss Innovation Forum 
wurden heute im Novartis Campus in Basel die innovativsten 
Unternehmen der Schweiz mit dem Swiss Technology Award 2011 
ausgezeichnet. Die Gewinner heissen Optical Additives GmbH, BioVersys
AG und Schoeller Textil AG. Sie setzten sich in drei Kategorien gegen
96 Mitbewerber aus der ganzen Schweiz durch. An der Preisverleihung 
nahmen über 650 Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Wissenschaft, 
Forschung und Politik teil. 

Mit dem Swiss Technology Award werden herausragende Leistungen im 
Bereich von Innovation und Technologie ausgezeichnet, die ein 
überdurchschnittliches Marktpotenzial und grosse Wachstumschancen für
die Zukunft aufweisen. Der Innovationspreis wurde in den vergangenen 
Jahren neu konzipiert und wird in den drei Kategorien «Inventors», 
«Start-up» und «Maturity Stage» verliehen. Aus den 96 Bewerbungen 
wurden neun Unternehmen als Finalisten nominiert. Ein hochkarätiges 
14-köpfiges Gremium unter Jurypräsident Prof. Dr. Fritz Fahrni 
bestimmte in einem zweistufigen Jurierungsverfahren die drei Sieger 
des Swiss Technology Award 2011:

Kategorie «Inventors»: Optical Additives GmbH: Ein Pulver, das die 
Welt verändert
Kategorie «Start-up»: BioVersys AG: Antibiotika-Resistenzen einfach 
ausschalten
Kategorie «Maturity Stage»: Schoeller Textil AG: iLoad® - das 
wiederbeladbare drug delivery textile

Der Swiss Technology Award ist mehr als ein Pokal: Die Preisgewinner 
erhalten ein individuell massgeschneidertes Paket an Leistungen - 
darunter zum Beispiel die Teilnahme an einer internationalen Messe, 
ein professionelles Video-Porträt, Medienpräsenz, Marketingsupport 
und Unterstützung bei der Finan¬zierung.

«Regelbrecher» am Swiss Innovation Forum
Seit 1987 ermöglicht der Swiss Technology Award innovativen Ideen den
Sprung auf die Märkte. 373 Preisträger wurden seither gekürt. Ab 2007
wurde der prestigeträchtige Award in das Swiss Innovation Forum 
integriert. An der führenden nationalen Plattform für Innovation, 
Kreativität und Design nehmen heute über 650 Entscheidungsträger aus 
Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung und Politik teil. Sie kommen 
dabei in den Genuss von hochkarätigen Referaten, Diskussionen und 
Workshops rund um das Thema «Rulebreaking». 
 


Sieger Kategorie «Inventors»: Optical Additives GmbH

Ein Pulver, das die Welt verändert
Das von der Optical Additives GmbH entwickelte Pulver ZeoFRET® ist 
ein neuer, revolutionärer Zusatzstoff für transparente Kunststoffe. 
Mit ZeoFRET® angereicherte Oberflächen verwandeln sich in effiziente 
Lichtsammler, welche das gesammelte Licht auf kleine Solarzellen 
konzentrieren, die es in elektrischen Strom umwandeln. Gegenüber 
herkömmlichen Lösungen besticht ZeoFRET® durch höhere Effektivität 
und Flexibilität, einfachere Anwendung und tiefere Gesamtkosten. 
ZeoFRET® ist sowohl bei der Herstellung oder Beschichtung von grossen
Oberflächen als auch von Gehäusen mobiler Geräte jeder Art einsetzbar
- überall dort, wo Strom gewonnen werden soll.
Seit der Gründung von Optical Additives GmbH im 2006 forscht das 
5-köpfige Team von Dr. Andreas Kunzmann an den optischen 
Eigenschaften verschiedener Materialien. Mit ZeoFRET® liegt nun ein 
patentierter Zusatzstoff vor, der die Energiegewinnung in neue 
Dimensionen bringen soll.

Angaben zum Unternehmen
Name:   Optical Additives GmbH
Ort:   Staufen (AG)
Führung:  Dr. Andreas Kunzmann (CEO)
Gründung:  2006
Produkte:  Zusatzstoff ZeoFRET®
Mitarbeiter:  5

Kontakt  
Andreas Kunzmann, CEO, Tel. 079 335 06 80
andreas.kunzmann@optical-additives.com
www.optical-additives.com


 
Sieger Kategorie «Start-up»: BioVersys AG

Antibiotika-Resistenzen einfach ausschalten
Resistente bakterielle Krankheitserreger stellen weltweit, besonders 
in Krankenhäusern, ein immer grösseres Gesundheitsrisiko dar. 
BioVersys hat eine Methode entwickelt, um chemische Moleküle zu 
identifizieren, welche spezifisch Resistenzen gegen Antibiotika auf 
genetischer Ebene im Bakterium «ausschalten». Dadurch ist es möglich 
Antibiotika zu reaktivieren, welche ihre Wirkung durch die Resistenz 
bereits verloren hatten. Zwei Produktkandidaten befinden sich aktuell
in frühen Lead-Entwicklungsphasen und zeigen das grosse Potenzial der
Technologie, lebensrettende Medikamente zu entwickeln.

Angaben zum Unternehmen
Name:   BioVersys AG
Ort:   Basel
Führung:  Marc Gitzinger, Co-Gründer & CEO / Marcel Tigges, 
Co-Gründer & CSO
Gründung:  2008
Produkte:  TRIC screening technology; 2 Produktkandidaten (1 gegen 
antibiotikaresistente
Tuberkulose-Bakterien und 1 gegen antibiotika-resistente 
Krankenhauskeime)
Mitarbeiter:  6
 
Kontakt  
Dr. Marc Gitzinger, CEO, Tel. 061 633 22 50
marc.gitzinger@bioversys.com
www.bioversys.com 


 
Sieger Kategorie «Maturity Stage»: Schoeller Textil AG 

iLoad® - das wiederbeladbare drug delivery textile
Ganzheitliche Gesundheit ist ein Megatrend. Sie wird zum 
wirtschaftlichen Schlüsselfaktor für viele Branchen und Unternehmen. 
Schoeller hat eine Technologie entwickelt, die sich mit der 
Verbesserung von Faktoren wie «Wohlbefinden», «Prävention» oder 
«Therapie» im textilen Umfeld befasst. Bei dieser Neuheit mit Namen 
«iLoad®» handelt es sich um textile Trägermaterialien, die 
individuell mit wohltuenden sowie therapeutisch wirkenden Substanzen 
befüllt und wiederbeladen werden können. Die Abgabe von Medikamenten 
ist mit iLoad® ebenfalls möglich. iLoad® soll zunächst für «medical 
wellness», Arbeitsbekleidung und Sport zum Einsatz kommen.

Angaben zum Unternehmen
Name:   Schoeller Textil AG
Ort:   Sevelen
Führung:  Hans-Jürgen Hübner (CEO)
Gründung:  1868
Produkte:  iLoad®
Mitarbeiter:  180
 
Kontakt  
Hans-Jürgen Hübner, CEO, Tel. 081 786 08 00
h.j.huebner@schoeller-textiles.com
www.schoeller-textiles.com
 


Award Partner
Der Swiss Technology Award wird durch folgende Partner aus der 
Wirtschaft, Kantone sowie Bildungs- und Förderungsinstitutionen 
unterstützt: 
Aargau Services, Standortmarketing
Amt für Wirtschaft Kanton Appenzell Ausserrhoden
Bundesamt für Energie BFE
Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Zürich, Standortförderung
Wirtschaftsförderung Kanton Bern
Rektorenkonferenz der Schweizer Fachhochschulen KFH
i-net BASEL
ETH-Rat
EMPA
ETH Zürich
Paul Scherrer Institut PSI
Schweiz. Akademie der Technischen Wissenschaften SATW
Standortpartner: Kanton Basel Stadt 

Kontakt:

Stefan Linder, CEO, stefan.linder@swisseconomic.ch
Fabian Wassmer, Projektleiter SIF, fabian.wassmer@swisseconomic.ch
Karin Grossen, Leiterin Medien, 079 277 49 15,
karin.grossen@swisseconomic.ch

Detaillierte Fact-Sheets und Fotos zu allen Finalisten finden Sie
unter http://www.swiss-innovation.com/medien/mediendownload

Fotomaterial der Awardverleihung finden Sie unter
www.flickr.com/swissinnovation
Copyright SIF: Sie dürfen alle Fotos kostenlos verwenden und drucken.
Bitte geben Sie bei der Bildquelle zwingend folgenden Text an: © SIF
2011

Ergänzende Informationen:
http://www.swiss-innovation.com | http://facebook.com/swissinnovation
| http://twitter.com/swissinnovation



Weitere Meldungen: Swiss Innovation Forum (SIF)

Das könnte Sie auch interessieren: