Berliner Zeitung

Kommentar zum Wahlkampf Putins

Berlin (ots) - Kein Zweifel, Wladimir Putin hat sich im Umgang mit den Protesten für eine einfache Strategie entschieden: das Aussitzen. Er versucht nicht einmal den Anschein zu erwecken, als wolle er auf die Demonstranten zugehen. Die Strategie ist riskant. Es ist jetzt schon klar, dass die Wahl im März wieder massiv manipuliert wird. Damit ist aber auch jetzt schon klar, dass es im März zu neuen Protesten kommen wird. Der Name des Siegers mag jetzt schon bekannt sein, aber seine Person ist es nicht. Denn der neue Präsident Wladimir Putin wird sich vom alten unterscheiden: Er wird schwach sein, und so kennen wir ihn noch nicht.

Kontakt:

Berliner Zeitung
Bettina Urbanski
Telefon: +49 (0)30 23 27-9
Fax: +49 (0)30 23 27-55 33
berliner-zeitung@berlinonline.de


Das könnte Sie auch interessieren: